GDS-Forum

Kategorie => Zimmer + Gewächshauspflanzen => Thema gestartet von: Hortulus am 29. August 2018, 13:51:15

Titel: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Hortulus am 29. August 2018, 13:51:15
Mit gut 150 Gattungen und 3.500 Arten sind viele Mitglieder der Gesellschaft der Staudenfreunde e. V. mit dem Sammeln und der Zucht so manches Vertreters dieser Gattung beschäftigt. So auch Dimitrij Trofimov. Ebenso Sebastian Genz und Lüder Nobmann. Wer von euch hat ebenfalls eine Leidenschaft für Gesnerien entwickelt?
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: ralf neugebauer am 29. August 2018, 14:29:56
Gesnerien ,
nie gehört. Warum zeigen die drei nicht ihre Schätzchen hier ?? ;)
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: Pyxidanthera † am 29. August 2018, 14:41:20
Ich eher für die leider nicht sehr zahlreichen, harten Vertreter dieser Familie.  :-[
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: Hortulus am 29. August 2018, 16:50:07
Moin Ralf, sie müssen sich hier erst registrieren und frei geschaltet werden. Sie traten aufgrund meiner Werbung beim Treffen des NPS im BSA am 6.8.18 in die GdS ein. Das wird schon noch.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: ralf neugebauer am 29. August 2018, 17:28:47
Moin Ralf, sie müssen sich hier erst registrieren und frei geschaltet werden. Sie traten aufgrund meiner Werbung beim Treffen des NPS im BSA am 6.8.18 in die GdS ein. Das wird schon noch.
Ist erledigt.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: BastiGenz am 29. August 2018, 17:51:01
Hallo mein Name ist Sebastian bin 31 Jahre alt und ich bin einer der Initiatoren der Gesnerienbegeisterten, ich sammle Standardsorten (mittlere bis große Sorten) und viele alte Sorten aus den 1960 und 1970 Jahren von Saintpaulia und Streptocarpus (Drehfrucht) anbei einige Bilder meiner Pflanzen
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: ralf neugebauer am 29. August 2018, 17:54:05
Hallo mein Name ist Sebastian bin 31 Jahre alt und ich bin einer der Initiatoren der Gesnerienbegeisterten, ich sammle Standardsorten (mittlere bis große Sorten) und viele alte Sorten aus den 1960 und 1970 Jahren von Saintpaulia und Streptocarpus (Drehfrucht) anbei einige Bilder meiner Pflanzen
Herzlich willkommen Sebstian,
Du bist aber von der schnellen Truppe. Gerade bestätigt und schon online. Viel Spaß.
Wenn Du Unterstützung brauchst  , bitte melden.

LG
Ralf
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 29. August 2018, 18:52:54

Bei den Gesnerien geht es mir wie Pixi. Ich interessiere mich hauptsächlich für Haberlea, Ramonda und Jankea.
Seit dem Frühjahr habe ich aber 3 Streptocarpus `Blauer Paul´, die anfangs wunderbar reich blühten. Im Hochsommer hörten sie - egal ob schattig oder sonnig gestellt - fast ganz damit auf. Jetzt fangen sie wieder richtig an. Kann das mit der Tageslänge zusammenhängen?
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: BastiGenz am 29. August 2018, 19:11:15

Bei den Gesnerien geht es mir wie Pixi. Ich interessiere mich hauptsächlich für Haberlea, Ramonda und Jankea.
Seit dem Frühjahr habe ich aber 3 Streptocarpus `Blauer Paul´, die anfangs wunderbar reich blühten. Im Hochsommer hörten sie - egal ob schattig oder sonnig gestellt - fast ganz damit auf. Jetzt fangen sie wieder richtig an. Kann das mit der Tageslänge zusammenhängen?

"Der Plaue Paul" Streptocarpus saxorum legt öfter Kurze Blühpausen ein, dafür blüht sie üppig und zuverlässig bis Oktober da sie in Südafrika beheimatet ist, denke ich das sie gleiche Tages und Nachtlänge zur Induktion der Blüten benötigt.
Alles im allem eine sehr schöne Balkonpflanze :)

Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: Hortulus am 29. August 2018, 19:39:49
Na, das flutscht ja. Ich bin immer noch beim gießen eines Kundengartens. Gesnerien wie die von Lüder gezüchtete Rehmannia, beigeistern mich schon lange. Muss weiter wässern, kein Regen in Franken. Wie sieht es übrigens mit den Südafrikanern aus? Vertragen die unsere trockenen Gärten in Franken?
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: BastiGenz am 29. August 2018, 20:34:11
Na, das flutscht ja. Ich bin immer noch beim gießen eines Kundengartens. Gesnerien wie die von Lüder gezüchtete Rehmannia, beigeistern mich schon lange. Muss weiter wässern, kein Regen in Franken. Wie sieht es übrigens mit den Südafrikanern aus? Vertragen die unsere trockenen Gärten in Franken?

Generell vertragen Gesnerien Trockenheit definitiv besser als Nässe, allerdings eignet sich in Europa nur die Gattung Haberlea zur dauerhaften Staude in gemäßigten Breiten. Zur Sommerlichen Pflanzung in Beet und Balkon kommen (Schiefteller) Achimenes, (Smithantha) einige Streptocarpus und Kohlerien auch im Frage aber Saintpaulia empfehle ich keinesfalls im Freien zu Kultivieren oder zu übersommern.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 29. August 2018, 21:41:23
Danke für den Hinweis, BastiGenz. Dachte mir schon, dass es die Tageslänge ist.


Generell vertragen Gesnerien Trockenheit definitiv besser als Nässe, allerdings eignet sich in Europa nur die Gattung Haberlea zur dauerhaften Staude in gemäßigten Breiten.
Die Gattung Ramonda klappt aber auch wunderbar. Sie ist unverwüstlich. Nur bei Jankea ist es schwieriger. Immerhin habe ich seit fast 10 Jahren einige Pflanzen im Freiland, die auch blühen.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: Pyxidanthera † am 29. August 2018, 21:48:32
Haberlea, Ramonda und Jankea sind kleine Wunder an Trockenheitsverträglichkeit. Selbst wenn sie total vertrocknet aussehen, sind sie oft noch zu retten. Ganz braune Schrumpeldinger, in eine Wasserbad gelegt, zeigen dann wieder grün.

Ich will damit nicht sagen, dass das eine gute Methode der Pflanzenkultivierung ist.  ;)
Aber wenn z.B. Vögel noch nicht gut eingewurzelte Pflanzen ausgegraben haben, bei diesen Pflanzen lohnt sich ein Rettungsversuch immer.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 29. August 2018, 21:50:15
Hortulus, Rehmannia steht auch bei mir hoch im Kurs. R. elata hat den letzten und auch einige andere Winter ohne Schutz im Freien überstanden. Leider setzt sie keinen Samen an. Sie ist wohl autosteril. Früher, als ich mehrere Klone hatte, gab es viel Samen. R. henryi ist auch einigermaßen winterhart, sie ist mir aber wieder verloren gegangen. Warum ,weiß ich nicht. Sie wurde immer kleiner...
R. glutinosa habe ich schon 2x vergeblich ausgesät. Lt. Fritz Kummert müßte sie auch im Rheinland winterhart sein.
Jetzt sind wir aber von den Zimmerpflanzen sehr weit ins Freiland gewandert.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Hortulus am 30. August 2018, 06:45:30
Ob im Zimmer, Balkon, Terrasse, oder Freiland, hier ist eben alles machbar. Kommt nur auf die, Gattung, Art, an.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriacea
Beitrag von: ralf neugebauer am 30. August 2018, 07:40:45

Jetzt sind wir aber von den Zimmerpflanzen sehr weit ins Freiland gewandert.
;)
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Pyxidanthera † am 30. August 2018, 08:49:31
Ob im Zimmer, Balkon, Terrasse, oder Freiland, hier ist eben alles machbar. Kommt nur auf die, Gattung, Art, an.

Ganz so sehe ich das nicht. Wir sollten uns schon etwas nach unsere Vorgaben richten.

Bei den Kleinen gibt es übrigens einen Thread über Ramonda, Haberlea und Konsorten

Leider kann ich ihn zurzeit nicht öffnen.

Mal wieder sehr seltsam, alle andern lassen sich öffnen.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: ralf neugebauer am 30. August 2018, 08:55:47

Bei den Kleinen gibt es übrigens einen Thread über Ramonda, Haberlea und Konsorten

Leider kann ich ihn zurzeit nicht öffnen.

Mal wieder sehr seltsam, alle andern lassen sich öffnen.
Ich auch nicht.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: BastiGenz am 30. August 2018, 18:12:33
Ob im Zimmer, Balkon, Terrasse, oder Freiland, hier ist eben alles machbar. Kommt nur auf die, Gattung, Art, an.

Ganz so sehe ich das nicht. Wir sollten uns schon etwas nach unsere Vorgaben richten.

Bei den Kleinen gibt es übrigens einen Thread über Ramonda, Haberlea und Konsorten

Leider kann ich ihn zurzeit nicht öffnen.

Mal wieder sehr seltsam, alle andern lassen sich öffnen.


In Zukunft soll Eine Fachgruppe Gesneriaceae entstehen die sich mit auch mit den tropischen Arten befasst, und nicht nur den Winterharten Arten der Gattung Gesneriaceae. Und die zu recht bekannteste aller Gesneriaceae ist  Saintpaulia mit ihren unzähligen Züchtungen.
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Pyxidanthera † am 30. August 2018, 18:43:45
Ich möchte doch mal darauf hinweisen, dass es sich bei den Gesneriaceen um eine Familie handelt. Diese hat viele Gattungen, welche wieder unterschiedlich viel Arten haben.

Tut mir leid, wenn ich Euch korrigiere, ich finde des aber schwierig, wenn die grundlegendsten Begriffe der Botanik durcheinander gehen. 
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: BastiGenz am 30. August 2018, 19:26:15
Kein Problem, habe das fix von Unterwegs geschrieben, natürlich ist Gesneriaceae die Familie die in unterschiedliche Gattungen und Arten unterteilt wird.  ;D
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Dimitrij am 30. August 2018, 20:59:18
Moin moin, ich bin Dimitrij und freue mich hier zu sein. Danke, Stefan und Ralf. Ich sammele Miniatur-Usambaraveilchen mit dem Schwerpunkt Mikrominiature. Außerdem habe ich viele Pflanzen aus den Gattungen Achimenes, Smithiantha und Miniature-Sinningia. Achimenes und Smithiantha kann man auch im Garten im Topf wachsen lassen (vom Regen schützen), da sind sie sehr robust. Die Usambaraveilchen sollte man, wie schon Basti geschrieben hat, nicht draußen stehen lassen... ;-)

In unserer Gesneriaceae Fachgruppe werden wir alle Gattungen willkommen heißen, egal ob sie winterhart sind oder nicht. Das ist genauso wie bei der Gattung Cyclamen, wo eigentlich nur 5-6 von 22 Arten wirklich winterhart sind. Aber trotzdem sind sie annerkannte Pflanzen (bei Alpinenpflanzen Fachgruppe?) bei den Staundenfreunden... ;-) Ich freue mich, dass wir auch Lüder mit seinen winterharten Pflanzen haben, weil solche Pflanzen sind für mich ein Neuland... :-)
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 30. August 2018, 21:11:01
Das ist eine ganz neue Welt für mich. Danke, Dimitrij
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Dimitrij am 30. August 2018, 21:26:01
Das ist eine ganz neue Welt für mich.

Christoph, deine winterharte Gesneriaceae sind auch neu fuer mich. Aber man kann ja viel lernen. ;-)
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Hortulus am 30. August 2018, 22:50:57
Da freue ich mich doch schon auf die Ausstellung der Gesneriengewächse zum 100. Geburtstag der Uni Hamburg 2019.  ;)
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: ralf neugebauer am 31. August 2018, 06:43:04
Moin moin, ich bin Dimitrij und freue mich hier zu sein. Danke, Stefan und Ralf. Ich sammele Miniatur-Usambaraveilchen mit dem Schwerpunkt Mikrominiature. Außerdem habe ich viele Pflanzen aus den Gattungen Achimenes, Smithiantha und Miniature-Sinningia. Achimenes und Smithiantha kann man auch im Garten im Topf wachsen lassen (vom Regen schützen), da sind sie sehr robust. Die Usambaraveilchen sollte man, wie schon Basti geschrieben hat, nicht draußen stehen lassen... ;-)

In unserer Gesneriaceae Fachgruppe werden wir alle Gattungen willkommen heißen, egal ob sie winterhart sind oder nicht. Das ist genauso wie bei der Gattung Cyclamen, wo eigentlich nur 5-6 von 22 Arten wirklich winterhart sind. Aber trotzdem sind sie annerkannte Pflanzen (bei Alpinenpflanzen Fachgruppe?) bei den Staundenfreunden... ;-) Ich freue mich, dass wir auch Lüder mit seinen winterharten Pflanzen haben, weil solche Pflanzen sind für mich ein Neuland... :-)
Herzlich willkommen Dimitrij,
hat doch prima geklappt , jetzt fehlt nur noch Lüder . Bitte weitersagen.  ;)
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: Dimitrij am 31. August 2018, 09:26:31
Da freue ich mich doch schon auf die Ausstellung der Gesneriengewächse zum 100. Geburtstag der Uni Hamburg 2019.  ;)
Ja, die Vorbereitungen laufen und wir haben schon 5-6 Teilnehmer. Aber ich berichte ausführlich darüber dann später... ;-)

Übrigens, für die Gründung der Gesnerieceae Fachgruppe fehlen uns noch 3 Personen... :-( Wer meldet sich freiwillig?  ;)

Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: ralf neugebauer am 01. September 2018, 07:48:01
Kein Problem, habe das fix von Unterwegs geschrieben, natürlich ist Gesneriaceae die Familie die in unterschiedliche Gattungen und Arten unterteilt wird.  ;D
Basti,
darf ich Deine nette Homepage zu diesen Pflanzen veröffentlichen ? Einen Pfad habe ich schon gefunden.
LG
Ralf
Titel: Re: Gesneriengewächse - Gesneriaceae
Beitrag von: BastiGenz am 01. September 2018, 14:18:38
Kein Problem, habe das fix von Unterwegs geschrieben, natürlich ist Gesneriaceae die Familie die in unterschiedliche Gattungen und Arten unterteilt wird.  ;D
Basti,
darf ich Deine nette Homepage zu diesen Pflanzen veröffentlichen ? Einen Pfad habe ich schon gefunden.
LG
Ralf

Na klar kannst du gern veröffentlichen ;)