GDS-Forum

Kategorie => Gartengestaltung => Thema gestartet von: Christian Büning am 15. Januar 2019, 16:09:35

Titel: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Christian Büning am 15. Januar 2019, 16:09:35
hallo zusammen,

wie kennzeichnet ihr eigentlich eure Pflanzen im Garten? Ich bin auf der Suche nach einer eleganten Lösung ohne Plastik. Schiefer wäre eine Möglichkeit, ist allerdings in der Menge etwas teuer. Bin dankbar für jede Anregung.

viele Grüße
Christian
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 15. Januar 2019, 17:03:56
Normalerweise nehme ich die hellgrünen Plastiketiketten 1,6x12cm, die man mit Bleistift beschriften kann. Die sind dauerhaft und bei den nötigen 3000 Beschriftungen in meinem Garten ( ??? 8) ::)) die günstigste Lösung. Das sieht im Frühling allerdings ziemlich doof aus.

Das Bild zeigt folgende Lösungen:

Für Schneeglöckchen verwende ich 2m Alu-Schienen, 1,5cm breit, die mir mein Sohn in 12,5cm lange Stücke schneidet. Das geht recht schnell mit einer kleine Handsäge mit Metall-Sägeblatt, die Schiene eingespannt in einen Hobby-Schraubstock. Die beschrifte ich mit Klarsicht-Hinterbanddruck-Streifen aus einem Brother P-touch. Das ist sehr elegant und stört nur mäßig beim Fotografieren der Glöckchen.

Für Phloxe verwende ich oft die großen schwarzen Kunststoff-Etiketten, die sehr stabil sind (leider doch Kunststoff, aber auch relativ unauffällig und edel). Diese beschrifte ich mit einem silbernen Lackmarker.

Im Steingarten stört jegliche Etikettierung. Da ich aber unbedingt die Namen meiner Schätzchen wissen will, vergrabe ich entweder ein Etikett unter einem Stein, oder ich verwende Acrylglas-Streifen. Die schneide ich aus einer dünneren Scheibe mit dem Cuttermesser. Wenn man das anritzt, lässt es sich gut brechen. Beschriftet wird wieder mit Hinterbanddruck. In großen Beeten funktioniert diese Lösung allerdings nicht, weil die Etiketten tatsächlich praktisch nicht sichtbar und somit unauffindbar sind.

Diese Beschriftungsmöglichkeiten sind teils 20 Jahre alt und unverwittert. Meist leben sie länger, als die Pflanze ::).

Man kann auch Plättchen selbst töpfern, beschriften und dann brennen lassen. Das ist hübsch und lohnt sich z.B. für Rosen.
Bei allein 120 Narzissen-Sorten hier stoße ich dann aber schnell an die Grenzen des Machbaren.




Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Christian Büning am 15. Januar 2019, 17:42:54
hi Petra, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Die schwarzen Kunststoffschilder sehen gar nicht schlecht aus. Wo kann man die beziehen? Die Lösung mit den Acrylschildern sieht auch sehr elegant aus, gute Idee!
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: ralf neugebauer am 15. Januar 2019, 18:39:18
Ich nehme weiße Schilder und beschrifte sie mit einem weichen , fetten Bleistift.  Ich geb es zu , schön ist anders. ::).
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 15. Januar 2019, 19:35:50
hi Petra, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Die schwarzen Kunststoffschilder sehen gar nicht schlecht aus. Wo kann man die beziehen? Die Lösung mit den Acrylschildern sieht auch sehr elegant aus, gute Idee!

Diese schwarzen Schilder gibt es beim Gartenversand Richard Ward. Den Silberstift kann man dort auch erwerben.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 15. Januar 2019, 19:36:49
Ich nehme weiße Schilder und beschrifte sie mit einem weichen , fetten Bleistift.  Ich geb es zu , schön ist anders. ::).

Ralf, die hellgrünen Schilder sind deutlich unauffälliger als weiße und kosten kaum mehr.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Sabine Nittritz am 15. Januar 2019, 19:42:36
Wegen unseres schweren Bodens habe ich mir beim Metallbauer relativ große, breite Alu-Schilder schneiden lassen. die kosteten zuletzt € 1.30 pro Stück bei Abnahme von 200 Stück.
Ich beschrifte sie mit einem P-touch von brother mit laminierten Bändern. Die sind absolut wetterfest.
Die Schilder eignen sich ganz nebenbei auch zum Schneckenmord. Eine Schere hat man nicht immer zur Hand, aber ein Schild findet sich immer.

Vögel können sie nicht herausziehen.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Roland am 15. Januar 2019, 19:47:09
Hallo, ich habe mir 2 Jahren Alitag Beschriftungsschilder in der Größe 16 x 150 mm bestellt. Sie sind aus Alu und werden dann mit dem Alitag Graphitstift beschriftet. Das Schild kostet netto 0,43 €.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Sabine Baumann am 15. Januar 2019, 20:04:27
Christian, wenn Dir Schiefer gefällt, dann kannst Du Dich vielleicht mal in Gebieten umhören, in denen die Dächer früher mit Schiefer gedeckt wurden. Die Dächer von historischen Gebäuden werden immer mal wieder neu gedeckt, die alten Platten sind dann oft Abfall. Ich hab vor Jahren eine Kiste davon geschenkt bekommen und zehre heute noch davon. Allerdings beschildere ich damit nur meine Schneeglöckchen. Ich beschrifte sie mit einem weißen Lackstift.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Christian Büning am 15. Januar 2019, 22:08:24
hallo zusammen, vielen Dank für die tollen Tipps. Hab mir gerade Aluschilder bei Ward bestellt und werde den Obstbäumen eine Schiefertafel gönnen. Hier sind alle Häuser mit Schiefer gedeckt (oder mit Kunstschiefer inkl. Asbesth). Ich hatte mir schon ein Nummernsystem mit Kieseln überlegt in Kombination mit einem Pflanzbuch, aber ich vermute, dass ich dafür nicht konsequent genug Buch führen würde.
herzliche Grüße in die Runde
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Anny Hohenstein am 15. Januar 2019, 22:55:05
Dank Sabine habe ich auch einige Schieferschilder, und dank Petra das Schneeglöckchen Wasp :-*
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Zaubercrocus am 15. Januar 2019, 23:46:11
Bei mir sind auch die Alitag Schilder im Einsatz. Sie sind robust, unauffällig und bezahlbar. Mittlerweile beschrifte ich sie beidseitig, da durch öfteren abwischens, zum besseren lesen, die Beschriftung allmählich verschwindet.

Wie viele Jahre halten den die Hinterbanddruck-Streifen?
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 16. Januar 2019, 17:29:57
Die Hinterbanddruck-Streifen auf Alu hat ein Bekannter schon mindestens 20 Jahre im Garten, sehen immer noch aus wie am 1.Tag.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 16. Januar 2019, 19:18:59
Das mit den Hinterbanddruckstreifen klingt sehr interessant, aber das billigste Gerät  dazu von Brother kostet 119e , das bessere 599€. Da bleibe ich doch lieber bei meinen Kunststoffschildern  mit Bleistiftbeschriftung. Das allerdings nur so um die 5-8 Jahre und sieht nicht gut aus, weshalb ich die Schilder fast bis zum oberen Rand im Boden verstecke (und oft erst nach Rumstochern finde).
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Heidschnucke am 16. Januar 2019, 20:08:15
Das kann nicht sein. Mein Gerät war sehr viel preiswerter. Allerdings gebe ich direkt am Gerät ein, an den PC kann ich es leider nicht anschließen.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Ballmer am 16. Januar 2019, 23:37:54
Die Lösung mit Brother P-Touch und Alustreifen aus dem Baumarkt, auf Länge geschnitten, hat sich seit 25 Jahren bewährt. Alle anderen Lösungen waren in wenigen Jahren kaputt und mussten erneuert werden. Da ist meine Lösung auf Dauer preiswerter. Und nach 25 Jahren lesbar wie am ersten Tag.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Bernd F am 17. Januar 2019, 07:49:52
Ich habe ein P-Touch 1010 mit 9 mm laminierten Bändern (ca 20 €). Nutze es seit ca 5 Jahren es gibt keine Probleme. Als Schilder nutze ich UV-beständiges PVC. Im Winter sieht es zwar aus wie im Botanischen Garten, aber im Sommer sind die Schilder kaum sichtbar.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 17. Januar 2019, 12:53:43
Das mit den Hinterbanddruckstreifen klingt sehr interessant, aber das billigste Gerät  dazu von Brother kostet 119e , das bessere 599€. Da bleibe ich doch lieber bei meinen Kunststoffschildern  mit Bleistiftbeschriftung. Das allerdings nur so um die 5-8 Jahre und sieht nicht gut aus, weshalb ich die Schilder fast bis zum oberen Rand im Boden verstecke (und oft erst nach Rumstochern finde).

Mein Brother P-touch 1000 hat etwa 25 Euro gekostet. Die Bänder kosten etwa 7 bis 10 ct pro Pflanzennamen (je nach Länge ;)) Originalbänder ca. 13.- für 8m.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Heidschnucke am 17. Januar 2019, 15:38:58
Das mit den Hinterbanddruckstreifen klingt sehr interessant, aber das billigste Gerät  dazu von Brother kostet 119e , das bessere 599€. Da bleibe ich doch lieber bei meinen Kunststoffschildern  mit Bleistiftbeschriftung. Das allerdings nur so um die 5-8 Jahre und sieht nicht gut aus, weshalb ich die Schilder fast bis zum oberen Rand im Boden verstecke (und oft erst nach Rumstochern finde).

Mein Brother P-touch 1000 hat etwa 25 Euro gekostet. Die Bänder kosten etwa 7 bis 10 ct pro Pflanzennamen (je nach Länge ;)) Originalbänder ca. 13.- für 8m.

Online habe ich die Bänder schon wesentlich preiswerter bekommen..
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 17. Januar 2019, 20:44:29
Das Brother P-touch ist derzeit nicht verfügbar.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 17. Januar 2019, 21:23:53
Das Brother P-touch ist derzeit nicht verfügbar.

In verschiedenen Internetshops schon. Nicht exakt das gleiche Gerät, aber gleiche Funktion. Preise von 20 bis 35 Euro.
Gib einfach Brother p-touch als Suche ein.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 18. Februar 2019, 20:15:34
Versuchsweise habe ich mit spitzem Metall in Schiefer geritzt. Mal sehen, wie lange es hält.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Michael.Kiessling am 19. Februar 2019, 04:27:02
bei mir gibt es in der gesamten Anlage nicht ein einziges Etikett- und das ist auch gut so. Egal, welche "Lösung", ich persönlich finde Etiketten ausgesprochen häßlich, sie verunstalten das oftmals mühsam natürlich wirkende Gesamtbild komplett. Obwohl ich sicher schon 1000 verschiedene Pflanzenarten/sorten in meiner Anlage pflege, hab ich entschlossen, um keinen Schilderberg zu gestalten- alles ordentlich zu notieren und habe mir hierfür einen Plan gemacht, in dem möglichst genau aufgeschrieben ist, wo was gepflanzt ist, mit Herkunft, sollte mir mal etwas abhanden kommen/eingehen. Auch wenn man sich für Etiketten entscheidet, sollte man zwingend einen Plan machen-. Leider verschwinden Etiketten irgendwann einmal- seis durch Vögel, Hagel, Wind oder dgl. und es ist dann nicht schlecht nachvollziehen zu können was das dann für ein Blümchen war....
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 19. Februar 2019, 18:32:12
Michael, Du hast recht, Etiketten sind hässlich! Ich habe meine Steingärten mit einem Koordinatensystem versehen und die Lage der Pflanzen in der Tabelle verzeichnet. 2,4/5,2 heißt z.B.  die Pflanze steht 2,4m östlich und 5,2m südlich vom Nullpunkt. Aber ich kann nicht immer mit dem PC im Arm im Garten rumlaufen und das Smartphone ist nicht mein bester Freund (bin Grobmotoriker, früher Zahnarzt). Ich stecke aber die Etiketten so tief in das Substrat, dass sie nur noch wenige mm rausschauen. Ein Kompromiss.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Sabine Baumann am 19. Februar 2019, 19:02:29
Das mache ich auch so. Sie schauen gerade noch soviel raus, dass ich sehe, wo sie sind und das geht bei den jetzigen Aluschildern deutlich besser als bei den Plastikteilen.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Rainer Reisefüchsle am 19. Februar 2019, 19:42:45
Michael, Du hast recht, Etiketten sind hässlich! Ich habe meine Steingärten mit einem Koordinatensystem versehen und die Lage der Pflanzen in der Tabelle verzeichnet. 2,4/5,2 heißt z.B.  die Pflanze steht 2,4m östlich und 5,2m südlich vom Nullpunkt. Aber ich kann nicht immer mit dem PC im Arm im Garten rumlaufen und das Smartphone ist nicht mein bester Freund (bin Grobmotoriker, früher Zahnarzt). Ich stecke aber die Etiketten so tief in das Substrat, dass sie nur noch wenige mm rausschauen. Ein Kompromiss.

Hallo Christoph, das mit dem Koordinatensystem habe ich auch versucht...
Aber da muss man sooo dahinter her sein...
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: wallu am 20. Februar 2019, 09:19:11
Ich habe meinen Beetbereichen Namen gegeben, meist jeweils ein paar m², nach einem Gehölz im Beet oder in der Nähe benannt: Fliederbeet, Hamamelisbeet, Azaleenbeet...

Wenn ich dann in der Access-Datenbank den Pflanzennamen oder den Beetbereich eingebe, kann ich die Pflanze (meistens  :-\) finden bzw. identifizieren. Stecketiketten verwende ich aber trotzdem, besonders bei Neuzugängen.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 20. Februar 2019, 09:47:54
Manchmal stehe ich auch vor der Pflanze und überlege:"Wie hieß die nochmal?" Dann ist ein Etikett sehr nützlich. Und wird in den nächsten Jahren immer nützlicher...
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: SusanneD am 28. M?RZ 2019, 20:56:03
Ich hatte mir schon ein Nummernsystem mit Kieseln überlegt in Kombination mit einem Pflanzbuch, aber ich vermute, dass ich dafür nicht konsequent genug Buch führen würde.
Größere Kiesel, beschriftet mit einem Lackstift, habe ich eine längere Zeit für Hostas in Kübeln benutzt.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Jörg am 28. M?RZ 2019, 21:12:20
Ich glaube wenn ich Schildchen geschrieben habe und die Pflanze beobachte kann ich sie mir besser merken. Ich nenne immer den botanischen Namen und dann wird oft gefragt: Und deutsch? Das hilft mir sehr.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Gartenplaner am 04. April 2019, 23:35:43
hallo zusammen,

wie kennzeichnet ihr eigentlich eure Pflanzen im Garten? Ich bin auf der Suche nach einer eleganten Lösung ohne Plastik. Schiefer wäre eine Möglichkeit, ist allerdings in der Menge etwas teuer. Bin dankbar für jede Anregung.

viele Grüße
Christian

Vielleicht wäre gröberer Schiefersplitt eine Möglichkeit?
Ich hab zwei Schiefersplittflächen mit so 10-30mm, hatte aber einmal 20kg-Tüten mit größerer Körnung.
Hier (http://weber-schiefer.de/produkte/schiefersplitt-chips-und-mulch/schiefersplitt-chips/) gibt es 50-100mm, da Schiefer eh in Plättchen zerbricht, wären die Stücke recht flach, hätten ne gute Größe und mit einem Sack davon käme man schon sehr weit, was Schildchen machen angeht.
Titel: Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 05. April 2019, 14:14:47
Danke, Gartenplaner, das hört sich gut an. Muss ich mal schauen, ob es solchen Schiefersplitt auch hier bei uns im bayerischen Juragebiet gibt. Die Baumärkte sind ja häufig auch etwas regional geprägt (mit Ausnahme von blendendweißem Carrara-Marmor, den scheint es überall zu geben ::)).