GDS-Forum

Kategorie => Stauden => Wildstauden => Thema gestartet von: Jörg am 09. April 2019, 15:27:18

Titel: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg am 09. April 2019, 15:27:18
Hallo ich denke das auch ihr oft wandern geht und dann einige Pflanzen entdeckt bei denen es sich lohnt sie zu zeigen. Vielleicht kommt hier eine ansehnliche Anzahl zusammen. Vielleicht habt ihr auch Lust etwas über den ungefähren Standort und die Bodenbeschaffenheit zu sagen.
Ich werde einmal anfangen und die heute gefundenen Pflanzen zeigen.
Als erstes wäre das Adonis vernalis und Wiesen-Kuhschelle (Pulsatilla pratensis). Der Standort liegt bei Blankenburg im Harz
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Ommertalhof am 09. April 2019, 21:11:39
Hallo Jörg , schöne Idee .
Ich steuere mal was aus einem Sommerurlaub in Grän , Thannheimer Tal bei .
Alles auf Kalk .

Mir unbekannte Orchidee
 

Astrantia major

Türkenbund
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg am 10. April 2019, 13:02:03
Hallo Jörg , schöne Idee .
Ich steuere mal was aus einem Sommerurlaub in Grän , Thannheimer Tal bei .
Alles auf Kalk . 
Mir unbekannte Orchidee
 
Um dort etwas zu bestimmen muss man den Blühmonat kennen. So aus der Ferne könnte es Dactylorhiza majalis sein das ist aber nur geschätzt.
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg am 07. Juni 2019, 21:38:56
Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera)
(https://lh3.googleusercontent.com/0JMFnoBLjTy-VI6LUvSIW-aM3WgJ81eLAJM8Wwg1GpQbeHBYid23dSmpBQTZ28N9MrGRlBn17JS5n99lcPTbpXasar7MzyXK6yFUS5MOEynBl2r3EreKJQTyynZBVmUznRPTr83phPdmqYA8xzRmibBEmTUtCEDBii-Gs5gx4InivoAj8G8lds_6Pc6irAzPndM_e3wZ3xd1pFgTI6k4Q_oKBk_25Qr08gDZqYLeSbjsmFE9GR9KB0ngPhTY3mk_EQMflH2tKv2lQf3L843hG77BBXRWl_kGAFkH7MbKAAz6fBdW4G-Ui4iDj-i251KaDHJDiQwo_lF9HB_LX79GR_LDSZKkf8Z_sb_sRsE8tM7OAd2qmVYXN-9pYN81G3SvljBAEJrYJOX95zblgizFDPQWeoTaDmJrevbjd63SX88BGPlx3GzS6ZecYRNUCmbD5_cuGP-hvG79JszB5OzyDoNUJj22laS3RJTY4sn278REDa7lReWqsO8gQhcBMgs5bi1OcuyFo-P6NQ6mUEhwQvenHpucbTh9B5B2csKF-bGMJGUFh8jQW2qZH5v_1FDsPo8GXDW-c61pBbiyy47cn-KthRBInByFe1ZsWZJIAcQDY5E7MPk62H7rIClaW-IUr-4uKczbS2-R1pZ51nR_X94Fk27hp_pNvSC-8b-rWkh4PL10lXdd4Ut5jOJAZJ8wK02yI_edTpWkfTrtd9H3olfoSA=w734-h414-no)
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg am 07. Juni 2019, 21:41:14
Und heute auch noch ein Albino Wiesen Salbei (Salvia pratensis) gefunden.


(https://lh3.googleusercontent.com/5j_9aLNizV6suUFVpmBv_ks-S4auDlYRs1z2oZdKkA1v0TGhsgNk-eJnkUQmZ2HapUsp3xjruKuEH4lZgf2r4Fio3N-lY-6HFxytRyIdje_6cqmHJ13wR5ty-gnmvdnBeZaQgfEsZ6FyEZ0IXdiwgIXOdKtvzLTWUaAL2_QqMFZ8y_aOEHq6I5yIFLG12-7Tqo8r8F5jRZj0L30vtgbZeXrMz4vIhDwJ9bSPolHrP5ywEgSZbi5XlM2-V4Lo9a5Taq8KQmsgpAzvMl31e8DGH6qJKXxwNC6hJusTGxgi5m84NQNBUBwwYGIfFLIPdXaY8vtbp8LveOuOrKm76vsnhprXvScHTOVt0QOrNRy4RThSejjmlcJRWV7ooKdpSqGSxrFM32le7DID1JBGgOxy62Bxh9XHCfaktpfM13s-GU5rOh3cdOjY-smH0LHNqa7BoIl8Ekv1tSTZ9EVjlk8HZfmy1NJ2zDMvouZUHH0k0S466F8piM1UnBUiLbUp8IjHSR0-L9MK3wV7sj0UStq2U0BO3gldanKPbRBP-hRF8nx45ShC2eFh9iRZ2D-RQ8E2cXLByz8hdF4ypp5tTafFuEh0l6-sBIouVIpYot5lCsOkxvgrxQkgYoHQNxyw1yNmIznorj_4EwmkniF5AGuTPJeFSzXzghrH-fCdv4PDwGfitWGhUj4ozhy3yODdjL7K9IDo1AOHZR3hjw3EP2QIVnObbg=w427-h757-no)


(https://lh3.googleusercontent.com/Jv2ycDjd3BcKE2v3C-z82bKpZwBikvBroujPwrmNjqR_S6KR89GG5IIOq-xhrYCWkIosQsG9zxR1mzhKZfvRzcwmbTtscvAZyTF2Ju06Gb0x7i_ZXTvGBQu1YLrkzgbuD1pdFTYxNItoVdJ4tOPnFdkInIQvPM5Z56pNtFBHzaYvSPlwwiM6WFAJm133maMHLU6-6SwovGRzIEdz0Hq02vA-FhUTGWhoE0qWWMenO3EorFSwjBg69kLxW28iepRzeI2BuWoBIE1HrHGWYwk_lg2Xd7Bq_26JeCHiDoqTayNIExfhcfoUMqpJHo5zkrfkh5EjAXmPBnwlORaEgN_48jwe4yPHOc535Alw8RS3kq1uuiZAPDB_m3cCF3nRrVq10RbIz-6hlBN5sFf3ZI0YBWhMRgaqHi8zf_5Dzu-ve3AlBeFZs3KoW56J_0m50Id5MLe2ZWi8A1aB5AXZ2-1w219jFNWAdrpPRyrAyz5OeSiyKlGXMnBpEd4cbjjkAcUNOw8FePWKssoSxO2iR5CkOO51wS-QgxLADfglF06iq4SX_oFlysphJ-RtPzhP_ynQrf73XcLohRsmZ-msBOFuW1sEoJ6peXdqgog0fhgTUpGTEL9tgktzKIdNaTbJF6OhgxwD_d09Y_p2xia140GnWWmGyswVqhjDVutmfxQVY8E9oG_tG8pqoSruOuZGpRNRWYQXiGo-14JJ2k1HZBXuPIk4zQ=w427-h757-no)
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg Thiele am 09. Juni 2019, 11:54:00
Auf den "Geisingwiesen" in der Nähe von Altenberg im Osterzgebirge findet man Zahlreiche interessante Pflanzen.

Jörg
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg am 09. Juni 2019, 12:49:03
Die Orchideen sehr schön. Vor Jahren habe ich auch in unserer Gegend nach heimischen Orchideen gesucht. Gestern war ich wieder einmal los und die Biene habe ich ja schon gezeigt. Dann hatte ich mich erinnert das ich auch einen schönen Standort von Diptam entdeckt hatte. Also bin ich auch wieder hin gewandert. Es war faszinierend wie sich der Bestand entwickelt hat. Neben dem einen Foto habe ich noch eine kleine Sammlung von diesem Standort ins Netz gestellt.


Wer Lust hat kann ja mal mitkommen (https://photos.app.goo.gl/amsrAos1jVkynyxVA)


Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: wallu am 09. Juni 2019, 16:51:44
Heute Vormittag in der Nordeifel weitab von jeder Siedlung entdeckt  :). Hat da mal einer nachgeholfen?
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: wallu am 09. Juni 2019, 16:52:42
Ein paar hundert Meter weiter befindet sich eine große Orchideenwiese.
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: ralf neugebauer am 09. Juni 2019, 18:43:39
Dann hatte ich mich erinnert das ich auch einen schönen Standort von Diptam entdeckt hatte.


Wer Lust hat kann ja mal mitkommen (https://photos.app.goo.gl/amsrAos1jVkynyxVA)

Manoman , ich habe den weißen auch im Garten . Aber das ist der absolute Wahnsinn.Sehr schön.
Den roten Diptam  habe ich wohl verloren .
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg am 09. Juni 2019, 20:05:13
Heute Vormittag in der Nordeifel weitab von jeder Siedlung entdeckt  :) . Hat da mal einer nachgeholfen?
Das kann natürlich entstehen da die Gewöhnliche Eselsdistel [(nopordum acanthium) zweijährig ist. Im ersten Jahr bildet sie nur flache Blattrosetten.
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 10. Juni 2019, 07:18:36
Eine  Wiese  mit  Orleya grandiflora und einer der vielen hier in Griechenland  vorkommenden Salbeiarten.
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg am 16. Juni 2019, 17:24:42
Das macht sehr viel Freude euch auf den täglichen Entdeckungen zu begleiten, danke.
Heute war ich wieder an dem Standort wo im Frühjahr Leucojum wachsen gewesen und musste feststellen das der diesjährige Bestand sehr spärlich war. Vielleicht hat der sehr trockene Sommer 2018 Spuren hinterlassen. Wenn ihr den Standort besucht und auf Info tippt könnt ihr das Aufnahmedatum sehen. Man sieht wie der Bestand sich geändert hat.
(https://lh3.googleusercontent.com/UA_pFC1DG2g9A3rZx2QaTK3dosfSU2tF1UjXNPSFytjtkeZLszbeYGIXPI7l0N-8Z6jNljCCQxcZtChzJPSviJ6zWyTaW6F1Zb7ZCzjpwCUcTgdhhFD1XAuL6Uf3i9rQw1R1LWIobVDA9RcfcPf5q-is34wRr6WdPoNPjAlMlLrEdBxGVY9kaIWVozm3ijYAWv353lgkTXE-wonH8nwame_ZcGmrkJtdrU8HEJGbtIlNsGloOQaeEIteqyYB79HcfJ1NNhqezJKSAeVU0haf5paJ5jqF_F6xnqFv073CiVqFe7o0usbLhrrlXBT6fOKE12o3XND5bnvQx9Oq9sYtubT-nqLWUW-VTnyYGLhrwSX0SkzKM7HNIkXAnDGkNxFH_gVv9JunFmiwOqQGhqVtqTB5s6TOe_XTjg44TkatPURnT53sQmkq_xe1D2Uem8OSkWCdVfJnTr6fHInuivTKcopUK3HON8WOzdAcKVNV6Ujst4PJ2LGcFYR8uWsnXRV-LU2v_py0QbpGRZALZSF2WZacpwRXb5g60PQi_19piEDDhSjkHtqXJ0JU0JG0WA3fp7vZp9Dpxp6-hj9W0pPxrau1huXoGREwA537uSIXktxIJFQL4MRmGCP-fUOQw3XOueA0IINKWjD498-246MfSAQZJAyx5w9ahWwfaX5wHHCaiJ2fw-cVEvBF-2kaOjulqfhUkGco6Fuv-eZbLBvgsUlNtQ=w734-h413-no)

https://photos.app.goo.gl/eAvZASteKvUz23st5 (https://photos.app.goo.gl/eAvZASteKvUz23st5)
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg Thiele am 17. Juni 2019, 15:14:16
Neben Orchideen findet man auf den "Geisingwiesen" auch Trollblumen. Im Jahr 2007 habe ich das Foto von der Lilie  gemacht.

Jörg
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 17. Juni 2019, 21:21:44
Ramonda serbica und Jankea heldreichii am Naturstandort in Nordgriechenland. Ich hatte Glück, noch blühende Pflanzen zu finden. In den tieferen Lagen war alles verblüht, aber ein paar hundert Meter höher gab es mehr als genug.
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 18. Juni 2019, 17:41:30
Das sieht wirklich herrlich aus, wenn sich Pflanzen ganz offensichtlich wohl fühlen. Die Steine allein sind schon ein Traum. :D
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Jörg am 25. Juni 2019, 06:45:46
Ein kleines Schätzchen der Lothringer Lein (Linum leonii)


(https://lh3.googleusercontent.com/LQBN7Z55x9Xq1nrlTHImWF1WC8evzrWYtpuEj-xMnP-5j5T-eqg7RVHE0IsG5BE1RwXIz5HrZb2hys2OUXS-19G4AuPlhTs6ogNd_93UpZhNPQmY2au1gSCqeoX2UyW3_r9INrxtzkkc2plZGtzBp5CohwexoJU4haENaINMTpQ1AGv__93Twi9mtJ5bruIZ9FKvqgbKHzeyFJOOgOZX-iXuwYXJsdbfDxaTvd-YA9vnOWyl2mUsSKgqo2H8eusptp9rdQNTyHluR3A7n7MlN8MyW95PgGJnrVyVxVqofsZy940LZ5_ANFYahYgIDXd6GzlQSWmTEbLVFaWsavi2WA5DHM1FGa2XT9mnJCDIS4z2P9CAB172wnExv9-p8WiP3nZT-1ueHES_kMkeiV5kTU38Fr39AB_xdtO2yNMC2gki1vDI050yJ9x2Q9JCQdQjkrLi09xzfnn3DfI3lkIoUYmGvWFXtTLKtHcJ34VgYSXOX7U73ex1EQB82jklzk1MBn1qtaQd0b1w8Xum-eGLh2d4kEE83pDnA2qf1LyKS0LlAWgCyNoOzXXSbxcAJHc43NoLtOfnbujWo9HEysdh3YgNnxSkxVjFPZJRBaiUhLBcUZoCRKbBQuI8m-i7VDjyyxLLrCoknsZ2en8wjv_qk9GUdVhjpe0v=w734-h413-no)


(https://lh3.googleusercontent.com/iWjVfb3mRfXTzv1kEzk69Zj_h5AETEgOEEQynwKPQETNAbG-BuhpYvGT8bXlh1X2zbTBvKIcN5oiXxMWtKCeyDmubtUqiHpv7uto8099kkFrjuRZrnHrJBhf4QFj6jWDfZ8WJ9n0tueYJil0IQ5Aplm8RfQxs47T5vm8MGXdwirZ5wIIOy7yVwBkX_LUJqFX-bWDQV0JiHCKa_d9vwUEeNlBgaROvYSGiixo5D4PTpD9yjDATCgXgP2ve5YfZoWPeNRN92jPApDxv0Qd69gwNt5CR4OFs8ikIxazjoypPM15Y3nWy-4JP6DNBtMSf-2R93AnbQQ8OcvdwQCosxixEUe_7rHZszVs8CFYJq_L-QjcaJWIoswDV0vYjxKPf9-981moKIzIj5f7a-gNyn3-YQbxXCvreEVdySMe9IVT4A-DqPnf38rrRJB5ekwr4O8bSl24r6zV-cBzTvrNGOPZcyDfYStNUuo8WmPWsWpOvZvydrB8m1nzD41WiBrzAMcfYUdwTPvHtSlXaDgflCgn1KuHuP8VYzKXyoxdX-BpYEBQoaGlzD5EPBnl5MGbXA4INE3Y7jAWvpvYI9aGBuILWSRM1gIuoTLrbgRovrxehysfit2kk28V-gHOFL67lj03X2YDpfy9fTPJbjsqCy5EqvPuPFRtUHx5=w734-h413-no)
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Ommertalhof am 11. August 2019, 21:48:36
Hallo zusammen , zwar "nur" Origanum vulgare aber in solchen Mengen . In Mittelfranken auf einem Magerrasen.
So viele Schmetterlinge wie da , habe ich selten gesehen.
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 12. August 2019, 19:20:40
Hallo zusammen , zwar "nur" Origanum vulgare aber in solchen Mengen . In Mittelfranken auf einem Magerrasen.
So viele Schmetterlinge wie da , habe ich selten gesehen.


Waren alles Distelfalter? Die treten doch alle paar Jahre mal zu Tausenden in Schwärmen auf. Bei uns ist auch mal vor ein Schwarm vorbeigekommen, da hat sich fast der Himmel verdunkelt.(ach jetzt sehe ich auch noch ein Tagpfauenauge).
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Ommertalhof am 12. August 2019, 20:55:19
Hi Petra , da waren Kaisermantel , Ochsenaugen , Bläulinge , C -Falter , Admiräle , Pfauenaugen und sogar ein Trauermantel .
In der Gegend sind aber auch nicht soviele Idioten unterwegs  ,die alles abmähen.
Sogar die Landwirte lassen überall Ackerrandstreifen stehen. ;D
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 12. August 2019, 22:00:25
Hi Petra , da waren Kaisermantel , Ochsenaugen , Bläulinge , C -Falter , Admiräle , Pfauenaugen und sogar ein Trauermantel .
In der Gegend sind aber auch nicht soviele Idioten unterwegs  ,die alles abmähen.
Sogar die Landwirte lassen überall Ackerrandstreifen stehen. ;D

Das ist wunderbar. Bei uns gibt es heuer kaum Schmetterlinge, nicht mal am Schmetterlingsflieder.

Umso mehr habe ich mich über eine Schwalbenschwanzraupe auf meiner neu gepflanzten Pimpinella saxifraga gefreut, obwohl sie die Pflanze ziemlich rasiert hat ;). Unser Nachbar hat eine ungemähte Wiese mit ganz vielen Doldenblütlern und ich kaufe und säe alles, was ich an Apiaceen bekommen kann und darf es dazu pflanzen :D.
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Edi am 13. August 2019, 13:00:31
Hallo zusammen , zwar "nur" Origanum vulgare aber in solchen Mengen . In Mittelfranken auf einem Magerrasen.
So viele Schmetterlinge wie da , habe ich selten gesehen.


Herrliche Szene, Ommertal!
Titel: Re: Pflanzen am natürlichen Standort
Beitrag von: Ommertalhof am 13. August 2019, 17:24:07
Hallo Edi , so etwas könnte es überall geben , wenn diese Mähwut eingedämmt werden würde.
In unserem direkten Umfeld hat der Bauer  >:( fast 5km. Ackerrand und Waldsaum ratzeputz weggemäht. Der hat sich extra ein Anbaugerät wie es die Gemeindefahrzeuge haben gekauft.
Und die Spinnerbande von der Gemeinde mähen alle Strassenränder bis zu 3x im Jahr. Sogar die Waldwege werden 2x im Jahr gemäht.
Da ist es kein Wunder , dass es fast keine Schmetterlinge mehr gibt.

https://www.gartenpraxis.de/Sag-mir-wo-die-Blumen-sind,QUlEPTYyMDIwMTUmTUlEPTExNTE.html

Dazu habe ich eine Kolumne in der Gartenpraxis geschrieben.