GDS-Forum

Kategorie => Stauden => Farne => Thema gestartet von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 21:54:39

Titel: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 21:54:39


Asplenium scolopendrium  (Syn. Phillitis scolopendrium) kommt in 2 Formen vor. Asplenium scolopendrium ssp. scolopendrium und Asplenium scolopendrium ssp. japonicum. Die Unterscheidungsmerkmale sind gering und, wie bei einer Reihe anderer Farne auch, für die Gartenkultur unerheblich.
Die Grundform von beiden ist ein glattrandiger Farn mit einer Wedellänge von vielleicht 30 – 40 cm.
Die Formenvielfalt aber, mit der der Hirschzungen-Farn auftritt, ist überwältigend. Dabei ist er ein leicht zu kultivierender, sich an viele Standorte anpassender Farn, der sich leicht aussät. Wenn man ein paar unterschiedliche Formen pflanzt, so findet man nach einiger Zeit wundersame Exemplare.


Ein relativ normaler Vertreterder Gattung ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:00:20
Gekauft habe ich dieses Exemplar vor ca. 10 Jahren.
Allerdings ist die Bezeichnung mit Sortennamen bei Farnen oft irreführend. Sehr oft handelt es sich um Aussporung von bestimmten Typen, die u.U. nicht mal streng ausgelesen wurden, und nicht um Exemplare aus generativer Vermehrung.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:10:28
... und dieses Exemplar
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:13:32
Ein Geschenk, das mich immer an Herrn Staudt und seinen besonderen Garten erinnert, wo der Farn entstand
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:19:15
Ein Beispiel für Selbstaussaat

Aber keine Angst, bei nichtgefallen lassen sie sich leicht entfernen :)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:21:41
Eine schmale Form
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:27:32
Wildes Kerlchen  ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:30:34
Krausköpfchen, eine kleine, wilde Angelegenheit, die auch in meinem Garten entstanden ist.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:36:48
Nur wenige Zentimeter groß und ganz schön verdreht ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 10. November 2017, 22:38:44
Auch klein, anspruchslos und kalkverträglich.

Wachsen aber auch in neutralem Boden gut.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 11. November 2017, 09:20:58
Juhuuh! Endlich was, das bei uns auch wunderbar geht :D! Dieser Farn ist (zumindest hier) immer und überall willkommen. Auch hier gibt es schon interessante Variationen an Stellen zwischen Steinen, wo sonst nix wachsen würde. Außerordentlich spannend, attraktiv und dekorativ :D!
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Christoph Rohlfs am 11. November 2017, 09:47:22
Wirklich super. In die Mitte hast Du wohl per Gen-Transfer ein Cyclamen coum-Blatt eingeschleust.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 11. November 2017, 09:58:11
Juhuuh! Endlich was, das bei uns auch wunderbar geht :D! Dieser Farn ist (zumindest hier) immer und überall willkommen. Auch hier gibt es schon interessante Variationen an Stellen zwischen Steinen, wo sonst nix wachsen würde. Außerordentlich spannend, attraktiv und dekorativ :D!

Na hör mal, wenn ich mir ansehe, was bei Euch alles geht, Du armes Waisenkind, da passt hier nicht mal 10 % in meinen Garten. Es sind nur sehr unterschiedliche Angelegenheiten. Das macht das Ganze doch spannend.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 11. November 2017, 10:00:29
Wirklich super. In die Mitte hast Du wohl per Gen-Transfer ein Cyclamen coum-Blatt eingeschleust.

Da ich bisher kaum die Samenstände der Cyclamen entfernt habe, bekommen die langsam Unkrautstatus  ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 11. November 2017, 12:19:17
Falls man keine weiteren Farne von Asplenium scolopendrium, die sich selber aussporen, haben möchte, es gibt auch sterile Exemplare.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 11. November 2017, 12:26:00
Ein ganz altes Exemplar von Findlingen ist dieser Farn, zu dem mir spontan der Name Breitmaulfrosch einfiel.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 11. November 2017, 12:31:20
Entstanden zur gleichen Zeit wie Breitmaulfrosch ist Organza. Erinnert mich an die Festtagskleidchen, in die zu einer bestimmtem Zeit kleine Mädchen gesteckt wurden ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 11. November 2017, 12:43:19
Mittlerweile entferne ich (fast) alle größeren Exemplar. Es ist erstaunlich, wie viel kleine und sehr kleine entstehen.
Da manche Leute wissen, dass ich mich für die sehr keinen interessiere, bekomme ich dann von denen auch Exemplar, die in einem großen Staudengarten untergehen. Daraus entstehen dann u.U. wieder ganz nette Kleinchen.

Aber Eure Exemplare möchte ich auch gerne sehen. :D
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Sabine Nittritz am 11. November 2017, 14:04:44
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Rainer Reisefüchsle am 11. November 2017, 14:08:17
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen

sehr bizarr, interessant
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: ralf neugebauer am 11. November 2017, 14:43:35
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen
:D
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 11. November 2017, 20:07:46
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen

Außerirdisch, wie von einem anderen Stern ;D!
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 11. November 2017, 22:17:02
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen

Die war leider nicht zu haben, nur Nachkommen, die nicht so schlank sind, aber auch zackig ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 12. November 2017, 12:07:15
Das erste Bild zeigt die Pflanze kunz nach ihrem Einzug in meinen Garten Anfag Juli, das zweite ist eine Stunde alt.
Hat schon etwas zugelegt ;) ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Petra Vogt-Werner am 13. November 2017, 18:46:53
Wow! Sooo schnell darf's aber nicht weiterwachsen, sonst ist's nicht mehr kleinbleibend und langsamwachsend, gell ;D!
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 13. November 2017, 22:31:09
Passt doch prima in die kleinste Ecke. Wenn 's wächst, wird 's geteilt und findet ein neues Eckchen, notfalls in einem anderen Garten ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Edi am 14. November 2017, 20:38:02
Juhuuh! Endlich was, das bei uns auch wunderbar geht :D! Dieser Farn ist (zumindest hier) immer und überall willkommen. Auch hier gibt es schon interessante Variationen an Stellen zwischen Steinen, wo sonst nix wachsen würde. Außerordentlich spannend, attraktiv und dekorativ :D!

Genau so ist es!  :)
Toll, was ihr alles vorstell, danke euch!

In anderen Böden als unserem können die Hirschzungen schon mal Ausmaße annehmen, die großer Parkanlagen würdig sind. Auch nicht schlecht, aber nichts für unsereiner.  ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Hortulus am 26. November 2017, 00:03:48
Der wirkt bei mir immer so etwas kümmerlich.
Eine andere Art wächst bei mir überall von selber. Muss die mal Morgen Ablichten.  ::)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Anny Hohenstein am 24. Februar 2018, 22:49:26
Anstelle vieler Schneeglöckchen habe ich heute in Mannheim viele Farne gekauft, unter anderem
Asplenium x ebenoides und Asplenium obtusatum.

Nach wieviel Jahren  kann ich da mit Kinder rechnen, so dass ich wie Pixie eine große Vielfalt haben werde. ;)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Pyxidanthera † am 25. Februar 2018, 08:37:44
Diese beiden Farne tragen sicher nicht zur Hirschzungenvielfalt bei, da es keine A. scolopendrium sind.
A. x ebenoides ist zwar eine Hybride mit A. scolopendrium, ist aber eher etwa schwieriger zu kultivieren als die Art.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Anny Hohenstein am 25. Februar 2018, 21:46:15
Danke Pixie, aber was bedeuted schwierig für mich, auf was sollte ich da besonders achten???
Bin immer dankbar für Tipps.
Ich verfalle immer wieder dem Kaufrausch was besonders auffallendes zu kaufen, ohne dabei an die Kulturbedingen zu denken.
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Sabine Nittritz am 26. Februar 2018, 14:18:55
Bei Asplenium obtusatum könnte es Probleme mit der Winterhärte geben.
Ich kenne den Farn aus Neuseeland, dort wächst er direkt an der Küste. (Pancakerocks auf der Südinsel)
Titel: Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
Beitrag von: Anny Hohenstein am 26. Februar 2018, 19:55:08
Danke Sabine, zum Glück haben wir nicht immer so eine eisige Kälte wie zur Zeit, muss ich ihm ein Plätzchen geben wo ich gut hinsehe und ans abdecken denken.