Autor Thema: Großblütige Clematis  (Gelesen 743 mal)

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Großblütige Clematis
« am: 10. Mai 2018, 11:08:05 »
Mittlerweile sind die großblütigen Clematishybriden doch einigermaßen als schwierig verschrien.
Clematis 'Yukiokoshi', die doch recht anspruchsvoll erscheint, steht hier seit 15 Jahren und benimmt sich tadellos. ;)
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Großblütige Clematis
« Antwort #1 am: 10. Mai 2018, 16:48:07 »
Clematis 'Peter Pan' ist zwar großblütig, vom Wuchs her aber eher zierlich. Leider auch etwas zickig.
Sie steht allerdings auch schon viele Jahre hier, kommt also immer wieder.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Großblütige Clematis
« Antwort #2 am: 17. Juni 2018, 19:00:02 »
'Star of India' steht hier schon sehr, sehr lange und blüht zuverlässig. Bei der Herkunft ist es eigentlich verwunderlich.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Großblütige Clematis
« Antwort #3 am: 17. Juni 2018, 19:03:10 »
'Tentel' ist eine Viticella-Clematis mit recht großen Blüten. Trotz ungünstigem Standort behauptet sie sich gut.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 777
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Großblütige Clematis
« Antwort #4 am: 17. Juni 2018, 22:56:36 »
Hier haben alle Clematis, die im Juni blühen, eine scheußliche Krankheit, deren Verursacher bislang unbekannt ist. Die Blütenknospen sehen angestochen aus und öffnen sich nicht oder nur zu verkrüppelten Blüten. In den Blüten sind die Vermehrungsorgane zerfressen und schwarz-bröselig und es finden sich ein bis drei ca. 0,5 mm große glänzende Puppen darin. Bereits letztes Jahr waren schlimme Schäden zu erkennen und auch heuer hat es im Juni wieder begonnen, nachdem zunächst schöne unversehrte Blüten erschienen waren.

Letztes Jahr war ich bei Klaus Körber, wo ebensolche Schäden auftreten und habe mit Frau Herian und Herrn Westphal telefoniert. Sie kennen das Schadbild, das in ganz Deutschland auftritt, wussten jedoch auch nicht, wodurch es hervorgerufen wird. Hat jemand von Euch Rat? Mein Problem ist obendrein, dass ich biologisch gärtnere und nichts Giftiges spritzen will.
Liebe Grüße
Petra

Zaubercrocus

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 157
Re: Großblütige Clematis
« Antwort #5 am: 18. Juni 2018, 13:28:50 »
Vor kurzem war ich in einen Garten die auch dieses Problem haben. Dort schien es sich um Schäden durch die Thripse zu handeln.
Grüße
Zaubercrocus

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 777
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Großblütige Clematis
« Antwort #6 am: 18. Juni 2018, 21:45:56 »
Laut Körber ist es ein neuer, noch nicht bekannter Schädling, den man nicht sehen kann, nur eben diese winzigen Puppen. Ich habe ihn heuer erneut angeschrieben, ob es neue Erkenntnisse gibt, aber leider keine Antwort bekommen. Bei Westphal habe ich eben entdeckt, dass Thripse tatsächlich ein ähnliches Schadbild machen können. Vielleicht ist es ja tatsächlich so. Aber so ein massiver Befall an allen Clematisblüten im gesamten Garten ist schon erstaunlich! Ich habe ca. 15 Clematis aus den unterschiedlichsten Gruppen, die alle befallen sind und ihre Blütenknospen nicht mehr richtig mehr öffnen.
« Letzte Änderung: 18. Juni 2018, 21:55:34 von Petra Vogt-Werner »
Liebe Grüße
Petra

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Großblütige Clematis
« Antwort #7 am: 18. Juni 2018, 21:46:18 »
Keine großblütige Clematis aber auch nicht richtig kleinblütig ist C. viticella 'Kathryn Clapman'
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus