Autor Thema: Farne im Frühjahr  (Gelesen 3190 mal)

Anny Hohenstein

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 270
  • Vorbergzone des Schwarzwaldes 290m NN WHZ 7b Löss
    • Garten Hohenstein
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #15 am: 08. Mai 2019, 16:32:33 »
Hier nun Bilder meines ähnlichen Farnes










« Letzte Änderung: 08. Mai 2019, 16:37:24 von Anny Hohenstein »
Ein Garten entsteht nicht dadurch, dass man im Schatten sitzt  Rudyard Kipling

Anny

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1565
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #16 am: 10. Mai 2019, 18:35:33 »
Anny, Dein Farn könnte auch ein Onoclea sein, aber sicher ein anderer als meiner.

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 277
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #17 am: 10. Mai 2019, 20:15:46 »
Anny, das sieht sehr nach Onoclea aus.

Christoph, dein Onoclea könnte in die Serie "Mumien, Monstren, Mutationen" gehören. (war mal 'ne Fernsehserie  ;))
Also, einfach eine kleine Abweichung vom Normalen.
Ist das denn ein O. sensibilis Nana ?   Der scheint bei uns leider vertrocknet zu sein, aber noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass er doch noch auftaucht.  Immerhin hatten wir vorgestern Nacht 10 mm Regen.  ;D
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1565
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #18 am: 10. Mai 2019, 20:41:02 »
Keine Ahnung, ob das ein nana ist. klein ist er jedenfalls. Wenn Deiner, Sabine bis September nicht erschienen ist, schauen wir mal, ob meiner geteilt werden muss.

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 277
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #19 am: 10. Mai 2019, 20:50:20 »
Ich danke Dir, auf das Angebot komme ich gern zurück.
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1565
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #20 am: 10. Mai 2019, 21:40:44 »
Dryopteris affinis treibt in hellem Grün aus. Den teile ich aber nicht.

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 859
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #21 am: 10. Mai 2019, 23:41:12 »
Christoph, ist das eine Sonderform des Goldschuppenfarns, möglicherweise D.a. Crispa Congesta? Wie ein normaler sieht er nicht aus ;).
Liebe Grüße
Petra

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 859
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #22 am: 11. Mai 2019, 20:26:49 »
Herrliche Austriebe der Farne:
Perlenbesetzter Polystichum setiferum Othello und schwarzbehaarter Elefantenrüsselfarn ;D
(Tschuldigung, relativ unscharfe Handyfotos)
Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1565
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #23 am: 12. Mai 2019, 07:46:32 »
Christoph, ist das eine Sonderform des Goldschuppenfarns, möglicherweise D.a. Crispa Congesta? Wie ein normaler sieht er nicht aus ;).
Petra, ich habe den erst vor kurzem mit diesem Etikett erhalten von einer eigentlich sehr zuverlässigen Frau. Ich selbst kenne mich mit Farnen überhaupt nicht aus.

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 372
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #24 am: 12. Mai 2019, 16:44:50 »
Hallo zusammen , schöne Farne zeigt ihr da .
Bei uns sind fast alle Austriebe vom Frost gehimmelt , ausser von dem hier .
 


cyrtomium , steht aber auch sehr geschützt .
Eine Woche nach dem Frostdesaster sind aber an allen Farnen schon wieder neue Triebe.

Zaubercrocus

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 179
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #25 am: 12. Mai 2019, 17:06:05 »
Bei mir sind die Spitzen der Farnwedel auch den Frost zum Opfer gefallen.

Das Foto vom Athyrium "Ocean´s Fury" mi Allium paradoxum ist von letzten Sonntag, befor der Frost kamm.
Grüße
Zaubercrocus

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 859
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #26 am: 12. Mai 2019, 17:47:40 »
Christoph, ist das eine Sonderform des Goldschuppenfarns, möglicherweise D.a. Crispa Congesta? Wie ein normaler sieht er nicht aus ;).
Petra, ich habe den erst vor kurzem mit diesem Etikett erhalten von einer eigentlich sehr zuverlässigen Frau. Ich selbst kenne mich mit Farnen überhaupt nicht aus.

Dann schick doch mal ein Foto, wenn er ganz entwickelt ist und wir bestimmen ihn nach. Fast alle hier lieben Rätsel ;D! Wenn man weiß, dass es ein Drypteris affinis ist, dann ist das schon die halbe Miete ;).
Liebe Grüße
Petra

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 859
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #27 am: 12. Mai 2019, 17:49:15 »
Hoffentlich treiben deine Farne wieder nach, Zaubercrocus! Das wäre zu schade, wenn sie kaputt gehen :(!
Liebe Grüße
Petra

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2776
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #28 am: 12. Mai 2019, 18:51:04 »
Er treibt wieder aus
Athyrium filix-femina 'caput (-) medusae' ;)

 

Zaubercrocus

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 179
Re: Farne im Frühjahr
« Antwort #29 am: 12. Mai 2019, 20:09:40 »
Hoffentlich treiben deine Farne wieder nach, Zaubercrocus! Das wäre zu schade, wenn sie kaputt gehen :(!
Die Farne hat es nur an den Spitzen erwischt, sie wachsen inzwischen schon wieder weiter.  :)
Grüße
Zaubercrocus