Autor Thema: Campanula  (Gelesen 1208 mal)

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Campanula
« am: 17. Juni 2018, 22:47:53 »
Campanula cochleariifolia braucht unbedingt Kalkschotter mit nur sehr wenig Erde. Die Sorte Seeshaupt wird etwas größer und einen anderen Blauton.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Campanula
« Antwort #1 am: 18. Juni 2018, 09:17:34 »
Campanula choruhensis ist eher kleinbleibend, hat aber große Blüten.
Campanula betulaefolia ist eine meiner Lieblingsglockenblumen - hat aber auch wenig Ausbreitungswillen.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Campanula
« Antwort #2 am: 20. Juni 2018, 19:51:06 »
Campanula bononiensis -hier die Albaform - ist für den Steingarten zu groß, fürs Staudenbeet zu klein.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Campanula
« Antwort #3 am: 21. Juni 2018, 18:26:20 »
Campanula sarmatica ist sehr robust.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Campanula
« Antwort #4 am: 27. Juni 2018, 19:44:07 »
Campanula waldsteiniana gehört zu den kleinsten und zartesten Glockenblumen.

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Campanula
« Antwort #5 am: 27. Juni 2018, 21:28:48 »
Robust, sehr blühwillig, fast etwas invasiv ist Campanula dolomitica
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Campanula
« Antwort #6 am: 27. Juni 2018, 21:30:32 »
Das genaue Gegenteil, sehr empfindlich uns stark Schneckengefährdet: Campanula raineri
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Campanula
« Antwort #7 am: 28. Juni 2018, 19:36:00 »
Campanula pseudoraineri soll angeblich robuster sein. Davon habe ich aber noch nichts gemerkt.
Campanula topaliana wächst in den Bergen des Peloponnes in vielen Hauswänden in den Fugen der Bruchsteine. Leider monocarp und nicht ganz frostsicher.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Campanula
« Antwort #8 am: 29. Juni 2018, 21:20:07 »
Campanula fragilis halte ich die meiste Zeit des Jahres unter einer Glasplatte, da sie keinen Regen mag.

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 244
Re: Campanula
« Antwort #9 am: 05. Juli 2018, 17:13:53 »
Campanula bononiensis -hier die Albaform - ist für den Steingarten zu groß, fürs Staudenbeet zu klein.

Hier die blaublühende Wildform, mit ca 70 cm durchaus groß genug für´s Staudenbeet  ;). Ist leider nur kurzlebig, poppt aber immer wieder an den unmöglichsten Stellen auf  :D.
Viele Grüße aus der Rureifel

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Campanula
« Antwort #10 am: 11. August 2018, 22:04:37 »
Winzig, spät, sehr empfindlich und in diesem Jahr blass: die seltsam geformte Campanula zoysii.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Campanula
« Antwort #11 am: 21. August 2018, 22:25:25 »
Überhaupt verhalten sich Campanula in diesem Jahr seltsam. einige hatten nicht diese üppige Hauptblüte, dafür blühen sie monatelang immer etwas.
So auch Campanula fragilis.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Campanula
« Antwort #12 am: 19. Dezember 2018, 17:16:53 »
Im Gärtnereigroßhandel habe ich im Mai eine Kiste Campanula gekauft, die aussah wie C. carpatica, nur etwas kürzere Stengel und Blüten in einem schönen Hellblau. Leider nur als Campanula bezeichnet.  Gepflanzt wurden alle als Einfassung eines Beetes.
Diese Pflanzen blühten durchgehend bis Oktober und auch die große Hitze machte ihnen nicht zu schaffen.
Hat jemand eine Ahnung  was für eine Campanula das sein könnte?
Rosige Grüße von Rose

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Campanula
« Antwort #13 am: 19. Dezember 2018, 18:20:45 »
Ein Bild würde evtl. helfen.

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Campanula
« Antwort #14 am: 20. Dezember 2018, 12:32:18 »
Da muß ich mal die Gartenbesitzerin fragen ob sie Fotos gemacht hat.
Rosige Grüße von Rose