Autor Thema: Mit den Staudenfreunden unterwegs Teil 1  (Gelesen 1029 mal)

Anita Boehmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 115
  • Östl. Schleswig-Holstein, WHZ 8a, 49 m ü NN
Mit den Staudenfreunden unterwegs Teil 1
« am: 25. August 2018, 11:22:40 »
Das Tagungsprogramm der GdS war wieder umfangreich und die Wahl der Ausflüge fiel uns nicht leicht. Aber – obwohl schon länger jung – kannten wir die Herrenhäuser Gärten noch nicht und so entschlossen wir uns zu Beginn spontan für diese Tour.

Die Führung begann im Berggarten. Angesichts der wochenlangen Trockenheit waren wir erstaunt über die Vielfalt und Leuchtkraft der Pflanzen.
Der Berggarten beherbergt verschiedene Themengärten (Steppengarten, Präriegarten, Steingarten, Staudengrund, ein Moor und viele mehr) und 4 Gewächshäuser: ein Kakteenhaus, eins mit Orchideen, ein Tropenhaus und eins mit den Pflanzen der Kanaren.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen um mich auch an dieser Stelle bei allen Beteiligten für die superprofessionelle Veranstaltung zu bedanken. 

Das Berggarten Entree. Der Schmuckhof mit Blick auf das Bibliotheksgebäude.

Im Schmuckhof gedeihen Sommerblumen in den Beeten und auch in Kübeln. Duftgeranien, Wandelröschen, Fuchsien, Hibiskus, Zitruspflanzen begrüßten uns in üppiger Pracht.

Citrus myrtifolia "Harda"

Fuchsia Phyllis

Im Blumengang erwartete uns eine überwältigende Blütenpracht.
« Letzte Änderung: 08. September 2018, 10:41:55 von Anita Boehmer »

Anita Boehmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 115
  • Östl. Schleswig-Holstein, WHZ 8a, 49 m ü NN
Mit den Staudenfreunden unterwegs Teil 2
« Antwort #1 am: 25. August 2018, 11:42:38 »
Canna L. Golden Gate

Canna

Im Wüstengarten

Typische Vertreterin des Felssteppengartens: Die Blauraute (Perovskia)

Angelica gigas
« Letzte Änderung: 08. September 2018, 10:41:38 von Anita Boehmer »

Anita Boehmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 115
  • Östl. Schleswig-Holstein, WHZ 8a, 49 m ü NN
Mit den Staudenfreunden unterwegs Teil 3
« Antwort #2 am: 25. August 2018, 11:53:08 »
Im Moorweiher konnten wir die seltene Disa uniflora bewundern.

Agapanthus 'Marchant's Kobalt-Cracker' in Gesellschaft.

Schmuckstauden: Echinacea purpurea 'Vintage Wine'.

Lilienzauber im Rhododendronhain.

Hibiskus - Freundliche Riesen.



« Letzte Änderung: 08. September 2018, 10:41:20 von Anita Boehmer »

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Schweinfurt 270 m
Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #3 am: 26. August 2018, 08:49:01 »
Die Jahrestagung ist zwar schon drei Wochen her, aber ich komme erst jetzt dazu mich an den PC zu setzen und zu schreiben. Bei viel Sonne und lauen Abenden habe ich einfach keine Lust mich an den PC zu setzen...

Unsere Hannoverwoche war trotz der Hitze wunderbar entspannend: Wir hatten das Jahrestreffen-Wochenende auf 8 Tage verlängert, so konnten wir alles in Ruhe genießen. Das war bei der Hitze auch nötig. So haben wir einige Vorhaben verkürzt und im klimatisierten Hotelzimmer ausgeruht bzw. im Pool und Sauna. Letztere hatten wir teilweise ganz alleine für uns. Der Pool hoch über den Dächern von Hannover war schön, noch schöner war es aber nach der Sauna unter der Dusche zu stehen und sich im Tauchbecken zu erfrischen.
 
Ganz, ganz toll waren alle Mitarbeiter im Hotel: An der Rezeption wusste die Angestellte bereits am dritten Tag beim Kauf der U-Bahn-Karte unseren Namen und dies bei einem Hotel von 18 Stockwerken und über 200 Gästen! Auch beim Frühstück wurden wir sehr nett angesprochen und mit Ausflugtipps versorgt. Wir haben uns wie in einem kleinen Familienhotel gefühlt. Das Frühstück im traumhaften Frühstücksraum im Wintergarten im 1. Stock zwischen den Bäumen (fast wie in den Baumwipfeln) haben wir stets lange genossen. Es gab jede Menge frisches Obst, vor allem die frische Ananas hat es mir angetan. Schön waren dabei die Tage nach dem großen Ansturm, da konnte man sich ruhig und in Ruhe ausgiebig unterhalten.

Die Lage des Hotels im wunderbaren Stadtpark ist fantastisch. Der Stadtpark Hannover war das erste Gartenschaugelände 1951 nach Gründung der BRD. Wie schön wäre es doch, wenn von jeder Gartenschau so viel "übrig" bliebe...
 
Unsere Staudenfreunde waren alle riesig nett, jede Menge schöne, interessante Gespräche und neue Bekanntschaften. Besonders beim Frühstück, nachmittäglichen Kaffee, beim Abendessen oder in den Gärten. Wir waren auch ein paar Mal in einer kleinen Gruppe gemeinsam unterwegs, was besonders intensiv war.

Die zwei Vorträge waren ebenso herzerfrischend: 1x eine junge, engagierte Gärtnerin (sie referierte ausführlich über die Geschichte des Berggartens), 1x eine charmante Gartenarchitektin mit einer bemerkenswerten Ausstrahlung (Gestalten und Experimentieren mit Stauden). Das blieb hängen...

Ebenso wie die Leidenschaft, mit der die Gartenbesitzer ihre Gärten pflegen, so z.B. pflegt eine 76-jährige Frau alleine einen 5.000 m2 großen Garten. Sie lebt in ihrem Gartenparadies. Diesen Garten besichtigten wir im Rahmen der Tour1 am Sonntag. Die „Alfeld“-Tour hat uns super gut gefallen.
Bei der Samstagstour war der Garten Winkhaus wunderschön, mit viel Geschmack und Herz gestaltet und ein wunderbarer Ort für den leckeren und reichlichen Kuchen und Getränken. Das Gleiche gilt für den Garten Schiever-Ahrens am Sonntag. Einfach klasse! Eine Tour in einer gemütlichen Gesprächsrunde bei Kaffee und Kuchen in einem schönen Garten ausklingen zu lassen, ist wunderbar.

Besonders erfreut hat mich auch die mehrmals gehörte Meinung von Mitgliedern, dass Gartenfreunde stets besonders herzliche Menschen sind, egal wohin man kommt. Man wird stets herzlich und liebevoll empfangen.
 
Unserer Aufsuchen alter Plätze (wir haben vor 40 Jahren fünf Jahre in Hannover gelebt) überraschte mich, denn vieles war noch da - so wie vor 40 Jahren (siehe Teestübchen, Berggarten, Großer Garten) oder noch besser. Ausnahmslos waren alle Menschen unheimlich offen und ausgesprochen freundlich. Das hat mich jeden Tag beglückt. Im Schulbiologiezentrum, in dem ich während des Studiums ein halbes Jahr arbeitete, hatte ich ein super nettes Gespräch mit einem jüngeren Angestellten (oder Chef?), dem ich viel von früher erzählen konnte.

Für dieses top organisierte Jahrestreffen möchten wir uns bei Elke und ihrem Mann, bei Angelika und allen Helfern im Hintergrund, natürlich auch bei den Busbegleitern, die engagiert und kundig uns auf der Fahrt mit Infos versorgten, bedanken. Top-Hotel im wunderbaren Stadtpark, Top-Touren, top Vorträge, top Betreuung – einfach alles perfekt! Bilder folgen.
« Letzte Änderung: 26. August 2018, 09:54:21 von Rainer Reisefüchsle »

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 306
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #4 am: 05. September 2018, 20:15:37 »
Auch von uns vielen Dank an Elke, Angelika und allen anderen im Team für die perfekte Organisation der Jahrestagung!

Der Stadtpark, der Berggarten waren toll, das Sprengel Museum auch bei über 30° Außentemperatur.

Besonders die Sonntagstour haben wir sehr genossen, phantastische Sammlung panaschierter Pflanzen. Die beiden anderen Gärten waren ebenfalls jede Minute wert.

@ Elke: Am Samstag der Jahrestagung müsstest du von der Gartenbesitzerin des Waldgartens (tut mir leid, ich finde grad den Flyer mit den Namen der ersten Station der Tour nicht) ein Foto einer großen Hosta aus deinem Garten geschickt bekommen haben, mit der Frage nach dem Namen. Die Dame wollte es sofort abschicken. Meinst du, du findest die SMS noch?

Heidschnucke

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 101
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #5 am: 05. September 2018, 20:38:12 »
Sehr schön, dass es Euch so gut gefallen hat! Uns hat es auch viel Spaß gemacht.

Die Hosta ist die 'Beauty Substance'.

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 306
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #6 am: 06. September 2018, 15:51:20 »
Ja, das ist sie! Ganz lieben Dank!

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #7 am: 07. September 2018, 00:37:40 »
So, jetzt sind aber mal ein paar Bilder fällig! 😊
Dem Lob auf die Organisatoren dieser Jahrestagung und ihre Helfer kann ich mich nur begeistert anschließen. Es war echt Klasse - absolut eine runde Sache.
Die letzten Bilder hatte ich mit dem Handy gemacht, weil beim Fotoapparat der Akku leer war. Darum beginne ich jetzt mal von hinten.
Am Sonntag hab ich an der Tour 5 (Eskuche-Tour) teilgenommen. Nach der Gärtnerei, die mir sehr gut gefallen hat, besuchten wir einen sehr gepflegten Privatgarten, in dem es viel zu entdecken hab. Aus diesem Garten sind die folgenden Bilder.

« Letzte Änderung: 07. September 2018, 00:40:11 von Sabine Baumann »

Waldschrat

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 90
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #8 am: 07. September 2018, 18:38:17 »
War das in Marklendorf?

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2431
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #9 am: 07. September 2018, 19:49:44 »
Danke fürs Zeigen der schönen Bilder.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #10 am: 07. September 2018, 21:33:03 »
War das in Marklendorf?
Auf die Namen der Ortschaften hab ich ehrlich gesagt überhaupt nicht geachtet  :-[

Heidschnucke

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 101
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #11 am: 07. September 2018, 21:38:14 »
Ja, Marklendorf, bei Lange-Hilmers.

Waldschrat

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 90
Re: Hannover und die Jahrestagung 2018 waren wunderbar
« Antwort #12 am: 07. September 2018, 22:55:38 »
Wunderschöner Garten. Wird immer noch 3x/Woche der Rasen gemäht?

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Mit den Staudenfreunden unterwegs Teil 1
« Antwort #13 am: 14. September 2018, 12:47:29 »
So genau hab ich nicht gefragt. Das Gras war eher lang, vermutlich bewusst, um es gegen die Hitze zu schützen.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Mit den Staudenfreunden unterwegs Teil 1
« Antwort #14 am: 14. September 2018, 12:49:05 »
Aber der Gartenschlauch lag parat - vermutlich haben sie gleich nach unserer Abfahrt weiter gewässert. 😇