Autor Thema: Arisaema  (Gelesen 1748 mal)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2405
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Arisaema
« am: 14. Mai 2017, 18:10:24 »
Hier seht ihr eine Aufnahme von Arisaema amurense  in Blüte. Auf die anderen warte ich noch.

« Letzte Änderung: 29. September 2017, 09:23:41 von ralf neugebauer »

androsace

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 127
  • WHZ 7a 480 m über NN Erdweg
Re: Arisaema
« Antwort #1 am: 29. September 2017, 05:59:51 »
Arisema italicum mit Fruchtstand
« Letzte Änderung: 10. Februar 2018, 07:18:23 von ralf neugebauer »
Gruß Manfred

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Arisaema
« Antwort #2 am: 29. September 2017, 08:54:11 »
Das Bild zeigt aber doch Arum italicum.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2405
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Arisaema
« Antwort #3 am: 17. Mai 2018, 15:56:51 »
Arisaema amurense fast auf den gleichen Tag wie letztes Jahr in Blüte. :)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2405
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Arisaema
« Antwort #4 am: 09. Juni 2018, 19:31:40 »
Arisaema candidissimum endlich in Blüte. :)

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 293
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Arisaema
« Antwort #5 am: 11. Januar 2019, 11:51:21 »
Hallo zusammen , wir planen in unserem Garten ein neues Schattenbeet und letztens hat mir irgendwer von euch einige Arisaema vorgeschlagen , aber dank des "Siebhirneffektes" weiß ich nicht mehr wer .
Aufgeschrieben habe ich A. griffithii , kishida und fargesii , die uns ganz besonders gefällt .
Gerne hätte ich ein paar Infos dazu , besonders die Bodenverhältnisse . Und natürlich auch schöne Fotos .
Vielen dank schon mal vorab .
Grüsse Frank

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 244
Re: Arisaema
« Antwort #6 am: 11. Januar 2019, 16:58:05 »
Zu den genannten kann ich nichts beitragen. Arisaema consanguineum und A. nepenthoides sind bei mir am wertvollsten, denn sie treiben erst im Juni aus, und lösen damit nahtlos Arum italicum ab (und ziehen exakt dann ein, wenn die Arums wiederkommen). Besonders erstere schmückt mit einem sehr schönen Blatt.

Arisaema amurense ist eher unspektakulär, vermehrt sich aber willig. Dann habe ich noch Arisaema flavum, das ziert sich aber und ist blühunwillig.
Viele Grüße aus der Rureifel

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 250
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Arisaema
« Antwort #7 am: 11. Januar 2019, 17:00:46 »
Die folgenden Arisaema wachsen oder wuchsen bei uns im Garten, der einen eher lehmig-humosen, neutralen Boden hat. Wie ich bereits schrieb, setzen wir die Knollen nicht sehr tief, da sie sonst verfaulen. Bei Sandboden ist das anders und wer Wühlmäuse hat, sollte die Knollen in Körbe setzen. Winterhart sind die Aris natürlich alle, die ich hier zeige. Der erste ist ein grifffitthii , der 2. kishidae

 Das ist A. kishidae  - ein sehr früher Ari.


 
A. griffitthii
 
A. ciliatum - inzwischen ein kleiner Wald - versät sich gut
 

 
  A. fargesii - treibt erst im Sommer aus und hat,  ausgewachsen, riesige Blätter . Er braucht sehr viel Wasser. Dies sind noch relativ kleine Blätter, er hat nicht geblüht
« Letzte Änderung: 11. Januar 2019, 17:03:04 von Sabine Nittritz »
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 293
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Arisaema
« Antwort #8 am: 11. Januar 2019, 17:43:55 »
Hallo ihr zwei , danke für die Info .
Die ciliatum ist ja noch interessanter , wie alt ist denn das "Ensemble" ?

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 250
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Arisaema
« Antwort #9 am: 11. Januar 2019, 17:57:28 »
2005 haben wir - wahrscheinlich - eine Pflanze gekauft.
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 293
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Arisaema
« Antwort #10 am: 11. Januar 2019, 18:04:59 »
Toll , sind das dann Sämlinge oder unterirdische Knöllchen , die sich von der Hauptpflanze entwickelt haben ?

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 250
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Arisaema
« Antwort #11 am: 11. Januar 2019, 18:07:23 »
sowohl als auch ...
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Heinz Meyer

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 164
    • Jutta´s Staudengarten
Re: Arisaema
« Antwort #12 am: 11. Januar 2019, 18:21:58 »
Als erstes,  die Beschriftung bei grifffitthii und kishidae sind vertauscht, wenn ich mich nicht sehr täusche, zumindest bei den Bildern. Zum anderen könnte ich von A. ciliatum var. lubianense Knollen anbieten, falls jemand Interesse hat.
Schöne Grüße aus Ostfriesland

                    Heinz

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 293
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Arisaema
« Antwort #13 am: 11. Januar 2019, 19:07:38 »
Hallo Heinz , da nehme ich gerne welche .
Was kann ich Dir dafür anbieten ?

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1346
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Arisaema
« Antwort #14 am: 11. Januar 2019, 19:15:43 »

Eins der schönsten Arisaema isi A. sikokianum, A. amurense vermehrt sich gut über Knollen  ist ansonsten unspektakulär und A. candidissimum sieht auch ganz ordentlich aus.