Autor Thema: Herbstkrokusse  (Gelesen 468 mal)

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Herbstkrokusse
« am: 10. Oktober 2018, 21:46:11 »
Seit ein paar Tagen schießen die Herbstkrokusse förmlich aus dem Boden. Da sie im Lauf der Jahre verwildert sind, kann ich die Arten und sorten nicht mehr auseinanderhalten. Viele C. speciosus `Conqueror´und Àtchinsonii´sind dabei. C. karduchorum sieht auch ganz ähnlich aus. Den hab ich auch im Topf.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2394
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Herbstkrokusse
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2018, 22:34:50 »
Bei dem schönen Wetter geht es mit den  Herbstkrokusse los , vermutlich C. speciosus .

 

Gartenkaiser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 35
    • Kaiser + Kaiser - Visionen für Freiräume GbR
Re: Herbstkrokusse
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2018, 18:39:41 »
Tja, die Sache mit der dauerhaften Etikettierung .... :(
Von 10 Zwiebeln waren die ganze Zeit noch 3 übrig, einer hat sich davon verabschiedet, ein zweiter wurde von Anthirrhinum hispanicum überwuchert, und der Dritte ....  => siehe Bild 1

(Da ist mir dieses Jahr ein gutes Bild gelungen.) Wenn die grauen Zellen noch richtig funtionieren (Etikett eben nicht mehr vorhanden), müsste dies C. kotschyanus (des holländischen Handels, der eigentlich blühfaul sein soll) sein.

Den C. speciosus sagt man starkes Wachtum nach. Bei mir im Garten leider nicht zu beobachten. Ich bin schon froh, wenn von den 10 gesetzten Knollen mehr als 5 wiederkommen.

Recht dauerhaft sind bei mir C. pulchellus u. C.pulchellus 'Zepyhr'.
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2018, 18:42:48 von Gartenkaiser »
Blumige Grüße aus Coburg vom Gartenkaiser!
http://www.gartenkaiser.de
Klimazone 6b

Gartenkaiser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 35
    • Kaiser + Kaiser - Visionen für Freiräume GbR
Re: Herbstkrokusse
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2018, 09:12:56 »
Christoph hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass das Foto von Crocus pulchellus einen C. speciosus zeigt. Ich habe nachforscht. Es stimmt. C.pulchellus scheint es nur falsch im Handel zu geben.
Blumige Grüße aus Coburg vom Gartenkaiser!
http://www.gartenkaiser.de
Klimazone 6b

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Herbstkrokusse
« Antwort #4 am: 09. November 2018, 19:35:02 »
Seit ein paar Tagen blüht endlich Crocus pulchellus `Zephir´,gut erkennbar an den weissen Antheren.  Die gesuchte echte Art ist es aber nicht.