Autor Thema: Gesucht: Crocus pulchellus  (Gelesen 774 mal)

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Gesucht: Crocus pulchellus
« am: 27. Oktober 2018, 14:57:05 »
Ottmar Funk (Wildalpenveilchen) schrieb mir kürzlich:

"Ich bin auf der Suche nach Knollen oder Samen von echten Crocus pulchellus. Das im Handel befindliche ist entweder C. speciosus oder mit Viren befallen. Kennen Sie da jemand?"

Weiß jemand von euch Rat für ihn?
Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1358
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2018, 08:19:44 »
Gartenkaiser schrieb hier im Forum gerade etwas über seine Crocus pulchellus (unter Herbstkrokusse #3). Bei dem beigefügten Foto habe ich allerdings Zweifel, ob das nicht C. speciosus ist. Ich bin bei Zwiebellieferungen schon öfter reingefallen. Da werden sehr oft C. speciosus unter anderem Namen verkauft.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2018, 17:56:29 von Christoph Rohlfs »

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2018, 14:12:06 »
Ja eben, genau das ist ja Herrn Funk's Problem  :(.
Liebe Grüße
Petra

Gartenkaiser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 35
    • Kaiser + Kaiser - Visionen für Freiräume GbR
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2018, 19:36:38 »
Hallo Christoph,
die Zweifel hinsichtlich der Echtheit des C. pulchellus hatte ich auch! Die 10 Knollen erstand ich im Okt.2017 von Treppens (Berlin), auch die 10 C.pulchellus 'Zepyhr'. Letztere hatte ich über viele Jahre in meinen ehemaligen Sandgarten in Neustadt/Cob., erstanden im Sept. 1981 bei Blumenwiebel Schmidt in Hüttlingen. (Leider gibt es nur noch nicht digitalisierte Dias von diesen) Die waren echt.
Ein Blick in das Buch "Crocuses - a complete guide to the genus" von Janis Ruksans bestätigt eindeutig (Plate 27), dass die Treppens-Pulchellus falsch sind! C. pulchellus hat keine verästelten Narben. => Wieder einmal 'reingefallen.
Übrigens hatte ich im August 2011 20 Stück C. pulchellus bei Gewiehs gekauft u. im Beet am Büroeingang gepflanzt. Es sind nur mehr 2 Stück davon vorhanden. Das habe ich jetzt gerade in meinen Unterlagen gesehen. Ich habe mich schon gewundert, wo die C. speciosus herkommen. Die waren also auch falsch. (Von Gewiehs hatte ich im Herbst 2013 mehre Wildarten bzw. Sorten von Wildarten bestellt (immer 10 St.) Die meisten waren falsch.)
Im Ruksans-Buch lese ich, dass 'Zephyr' eine Hybride mit C. speciosus sein soll, gezüchtet von Thomas Hoog. C. speciosus und C. pulchellus sollen leicht miteinander kreuzen.
Blumige Grüße aus Coburg vom Gartenkaiser!
http://www.gartenkaiser.de
Klimazone 6b

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1358
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2018, 08:44:11 »
Hallo Gartenkaiser,
ich habe meine Crocus pulchellus`Zephir´von Bornhöved. Das waren auch astreine C. speciosus. Ich nehme an, dass alle Zwiebelverkäufer ihre Ware vom gleichen Züchter beziehen. Man müsste mal rauskriegen, wer das ist.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2434
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #5 am: 15. November 2018, 05:30:34 »
Ottmar Funk (Wildalpenveilchen) schrieb mir kürzlich:

"Ich bin auf der Suche nach Knollen oder Samen von echten Crocus pulchellus. Das im Handel befindliche ist entweder C. speciosus oder mit Viren befallen. Kennen Sie da jemand?"

Weiß jemand von euch Rat für ihn?
Er soll es einmal bei Ruksans , Camphausen , Schober , www.verberghe.nl oder einmal bei Naturwuchs probieren .
Ob Crocus pulchellus wieder als astreine C. speciosus geliefert wird , kann dann auch nur getestet werden.
Werde vorsichtshalber mal Hr. Wolf in Berlin fragen.

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #6 am: 15. November 2018, 17:49:12 »
Danke Ralf, das ist sehr lieb von dir. Die üblichen Lieferanten haben eben das Speziosus-Problem. Er hat wohl schon etliche durchprobiert. Ich habe ihm jetzt mal Michael Kammerlander, ehemals botanischer Garten Würzburg, empfohlen. Der ist ein echter Crocus-Kenner und Sammler. 
Liebe Grüße
Petra

UliB

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 125
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #7 am: 16. November 2018, 09:13:01 »
Die Antheren bei C. pulchellus sind weiss, bei C. speciosus dagegen gelb und flaumig behaart, schreibt Ruksans.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1358
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #8 am: 16. November 2018, 09:20:34 »
So einfach ist das leider nicht. Die Antheren von C. pulchellus `Zephir´sind auch weiss, aber das ist nicht die echte Art, sondern nach Vermutungen einiger Fachleute eine Hybride zwischen pulchellus und speciosus. Zephir ist leicht überall zu bekommen.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2434
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #9 am: 28. Dezember 2018, 17:28:00 »
Ottmar Funk (Wildalpenveilchen) schrieb mir kürzlich:

"Ich bin auf der Suche nach Knollen oder Samen von echten Crocus pulchellus. Das im Handel befindliche ist entweder C. speciosus oder mit Viren befallen. Kennen Sie da jemand?"

Weiß jemand von euch Rat für ihn?
Ich habe gerade welche von der Alpin Garden Society erhalten . Ohne Mitgliedschaft geht da nichts.
Ob es die echten sind   , wer weiß ?

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Gesucht: Crocus pulchellus
« Antwort #10 am: 28. Dezember 2018, 19:01:27 »
Wenn mich nicht alles täuscht, hatte er es da auch schon versucht. Aber es bleibt interessant, Ralf. In zwei bis drei Jahren (?) wissen wir mehr. Also schön hätscheln, die Sämlinge  :D!
Liebe Grüße
Petra