Autor Thema: Stauden in Trockenmauern  (Gelesen 1532 mal)

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 300
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Stauden in Trockenmauern
« Antwort #30 am: 20. Dezember 2018, 21:48:12 »
Hallo Christoph , das ist doch die Campanula poscharskyana . Da hätte ich auch Angst , die kommt direkt hinter bodendeckenden Eichen   ;D

Gartenkaiser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 35
    • Kaiser + Kaiser - Visionen für Freiräume GbR
Re: Stauden in Trockenmauern
« Antwort #31 am: 21. Dezember 2018, 19:57:43 »
Was tun mit einer größeren Menge von Kalksteinen in einem umgestalteten Kundengarten? Abtransport und Entsorgung kostet Geld.
So wurde aus der Not eine Tugend!
Der Hang des Lichtschachts war instabil mit Hölzer abgesichert; die Sicherung übernahm des Schneebeer-Gebüsch, dass nicht ungefährlich mehrmals im Jahr zurückgeschnitten werden musste. Darunter war ein Regenfass verborgen. Der Weg nach unten führte über eine provisorische, nicht ungefährliche Treppe.
 

Und das wurde daraus:
 
  22. Sept. 2014
 
  14. Juni 2015
Blumige Grüße aus Coburg vom Gartenkaiser!
http://www.gartenkaiser.de
Klimazone 6b

Gartenkaiser

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 35
    • Kaiser + Kaiser - Visionen für Freiräume GbR
Re: Stauden in Trockenmauern
« Antwort #32 am: 21. Dezember 2018, 20:04:05 »
Ein anderer Kundengarten in Hannover, von einer Rosen- und Staudenfreundin. Der Strom immer neuer Pflanzen riss nicht ab. Irgendwann wäre der Gärten sicher aus allen Nähten geplatzt. Doch dazu kam es nicht, weil - sehr schweren Herzens - ein Umzug zu den Enkelkindern in die südwestliche Ecke angesagt war. Ob der Garten heute noch existiert ....? Ist nicht zu erwarten.
 

 

Wie unschwer zu sehen, die Glockenblume ist ziemlich wüchsig ....
Die Pflanze mit den gelbem Herbstslaub ist Patrinia gibbosa. Und den Rest erratet ihr selber ...?!
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2018, 20:05:42 von Gartenkaiser »
Blumige Grüße aus Coburg vom Gartenkaiser!
http://www.gartenkaiser.de
Klimazone 6b

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1358
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Stauden in Trockenmauern
« Antwort #33 am: 21. Dezember 2018, 21:03:41 »
Hallo Christoph , das ist doch die Campanula poscharskyana . Da hätte ich auch Angst , die kommt direkt hinter bodendeckenden Eichen   ;D

Oh ja, da habe ich mich ordentlich vertan!

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 300
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Stauden in Trockenmauern
« Antwort #34 am: 17. Januar 2019, 09:11:34 »
Hallo zusammen , ich habe gerade noch ein paar ältere Bilder von Trockenmauern im Schatten gefunden .
Hier kann man sehen , wie gut Hostas mit diesem Standort zurecht kommen .

 

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 300
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Stauden in Trockenmauern
« Antwort #35 am: 01. Juni 2019, 21:30:27 »
Chiastophyllum oppositifolium mit Cymbalaria pallida . Und Stylophorum lasiocarpum