Autor Thema: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge  (Gelesen 981 mal)

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« am: 20. Dezember 2018, 12:51:16 »
Vor vielen Jahren erbat ich mir von den Helleborus auf dem Grab meiner Großeltern Teilstücke. Es handelte sich um H.praecox und eine unbekannte Sorte.
Mit der Zeit liest man viel über die Pflanzen und tauscht sich unter Gartenfreunden aus, so daß die Pflege der Helleborus immer mehr deren Ansprüchen gerecht wurde.
Das Ergebnis ist, daß bereits jetzt sehr viele Pflanzen anfangen zu blühen und spätestens im Januar sind in meinem Garten große weißblühende Gruppen von Christrosen und Schneeglöckchen zu sehen.
Welche Sorten blühen bei euch am Besten?

Dies ist die Pflanze vom Grab meiner Großeltern. Der rosa Hauch an den Knospen vererbt sich.
Ich schneide alle Blätter ab, wenn die Knospen einige Zentimeter aus der Erde sind.

Halbgefüllte Sorte, Foto vom letzten Jahr, soviel ich noch weiß "Goldmarie".

Pflanze aus dem Friedhofscontainer

Eigener Sämling aus Selbstaussaat.
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2018, 22:13:12 von Hero »
Rosige Grüße von Rose

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2018, 17:14:36 »
Namenssorten haben wir kaum, aber fast von Anfang an eine wahrscheinliche H. n. praecox, die sich gut macht und gelegentlich vermehrt.
In den letzten Jahren haben die Horste immer früher, sprich schon ab August geblüht, aber nach diesem trockenen und heißen Sommer gibt es trotz Wässerns keine einzige Blüte.  :'(
Ansonsten ist es mit H. niger immer schwierig, obwohl wir kalkhaltigen Lehm haben.

Eine Neuerwerbung vom Herbst:


Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2018, 23:28:39 »
Meine H.niger praecox, die ich ungef. 1980 vom Grab meiner Großeltern bekam, dümpelte jahrelang vor sich hin, bis ich anfing, sie jährlich zu düngen, Kalk zu geben und die Blätter regelmäßig auf Pilzbefall kontrollierte.
 Diese Pflanzen (ich konnte bereits teilen) blühen schon seit Wochen, sind aber bald mit der Blüte durch.
Bei "Kulturanleitungen" haben wir uns kürzlich ausgetauscht.
Rosige Grüße von Rose

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2018, 14:52:28 »
Und Du schneidest die Blätter der Niger auch komplett weg? Ich dachte immer, dass die das nicht so mögen. Dann werd ich das auch mal probieren, werden ja auch immer wieder mal von Schwarzfleckenpilz befallen.

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2018, 11:05:12 »
Das ganze Jahr über kontrolliere ich die Blätter auf Pilzbefall. Ca. alle 2 Monate.
Wenn jetzt die Knospen gut zu sehen sind, entferne ich alle Blätter, damit die Blüten sichtbar sind.
Zum Ende der Blütezeit treiben die neuen Blätter aus und die Stauden sind wieder grün.
Nachdem ich zumindest einmal jährlich dünge und auch Kalk verteile, leiden die Pflanzen keinen Mangel.
Auf den folgenden Fotos sind nur Sämlinge zu sehen, die an der knalligen Südseite wachsen. Im Sommer liegen die Blätter manchmal platt am Boden. Dann stelle ich den Tropfschlauch für einige Stunden an.
Wenn ich in diesen heißen Beeten neue Helleborus pflanzen würde; keine einzige würde anwachsen. (Schon ausprobiert!).






« Letzte Änderung: 28. Dezember 2018, 11:15:15 von Hero »
Rosige Grüße von Rose

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 776
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2018, 19:06:22 »
Was für eine Pracht  :D!
Liebe Grüße
Petra

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #6 am: 29. Dezember 2018, 13:05:03 »
So wirds nur, wenn man nicht immer hackt und umgräbt.
Unkraut wird gezogen oder mit dem Unkrautstecher entfernt.
Im Frühjahr bzw. bei den Helleborus im September wird Dünger ausgebracht und wenn genügend vorhanden, verteile ich etwas Kompost.
Im Sommer sind diese H. teilweise von Rosen, Bartblumen und Akeleien beschattet.
Rosige Grüße von Rose

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2018, 14:58:08 »
Gibt es Leute, die im Staudenbeet umgraben?  :o
Von den Gartenhybriden hab ich massig Sämlinge, auch ohne jegliche Düngung. Aber vielleicht probier ichs mit Kompost.  :)

Anny Hohenstein

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 248
  • Vorbergzone des Schwarzwaldes 290m NN WHZ 7b Löss
    • Garten Hohenstein
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2018, 18:22:34 »
Sämlinge von Hybriden sind bei mir schon wie Unkraut. Seit zwei Jahren bemühe ich mich und schneide die Samenstände ab, ist immer eine mühselige Arbeit nachdem ja schon vor der Blüte alle Blätter entfernt wurden. Aber was macht man nicht alles für seinen Garten.

Hero welchen Dünger nimmst Du, Hornspäne oder mineralisch ?

Helleborus niger wollen bei mir auch nicht sollte ich auch mal mit besonderer Pflege probieren.
Ein Garten entsteht nicht dadurch, dass man im Schatten sitzt  Rudyard Kipling

Anny

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #9 am: 29. Dezember 2018, 18:55:23 »
Meine erprobte Düngermischung besteht aus wenig Blaukorn und Patentkali, halbe-halbe, dazu noch einige Hornspäne und, sehr wichtig, Kalk .Eierschalen getrocknet und mit dem Fleischklopfer bearbeitet, reichen vollkommen aus.
Rosige Grüße von Rose

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2389
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #10 am: 29. Dezember 2018, 19:17:37 »
........ und mit dem Fleischklopfer bearbeitet, reichen vollkommen aus.
Äh , wen jetzt , die Helis oder die Schalen.  :D . Spaß beiseite  , die Arbeit mache ich mir nicht. Nehme Dolomitkalk feiner Struktur .

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #11 am: 29. Dezember 2018, 23:32:26 »
Wie hoch ist der ph-Wert bei Dir, Hero? Ich hab ohnehin schon 7,6 und hab eigentlich noch nie was gekalkt. Meinst Du, die Niger brauchen mehr Kalk?

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #12 am: 30. Dezember 2018, 09:34:55 »
Den ph-Wert habe ich noch nie gemessen. Doch bei mir ist der Boden kalkhaltig. Wir stehen auf Muschelkalk und das Wasser aus örtlichen Quellen ist sehr kalkhaltig.
Dennoch wachsen die H. niger besser, wenn sie einmal jährlich zusätzlichen Kalk bekommen.
Rosige Grüße von Rose

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #13 am: 31. Dezember 2018, 17:44:39 »
Heute fotografiert, leider nur mit Blitz möglich.




Eine der neuen Sorten. H. niger "Jerry"




« Letzte Änderung: 01. Januar 2019, 12:55:50 von Hero »
Rosige Grüße von Rose

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Helleborus niger + Sorten + Sämlinge
« Antwort #14 am: 01. Januar 2019, 11:13:32 »
wie ist das eigentlich bei Helleborus niger? Es scheint da ja etliche unterschiedliche Typen zu geben. sind das Auslesen oder Hybriden, wenn ja mit welchen Kreuzungspartnern?
Bei den sogenannten Helleborus orientalis Hybriden ist ja klar, dass jede Mend unterschiedliches Erbgut drin ist, aber H. niger -Pflanzen habe ich bisher immer für relativ reinerbig gehalten.