Autor Thema: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?  (Gelesen 1378 mal)

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 172
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #15 am: 16. Januar 2019, 23:37:54 »
Die Lösung mit Brother P-Touch und Alustreifen aus dem Baumarkt, auf Länge geschnitten, hat sich seit 25 Jahren bewährt. Alle anderen Lösungen waren in wenigen Jahren kaputt und mussten erneuert werden. Da ist meine Lösung auf Dauer preiswerter. Und nach 25 Jahren lesbar wie am ersten Tag.
Grüße von der Ostalb

Bernd F

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 24
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #16 am: 17. Januar 2019, 07:49:52 »
Ich habe ein P-Touch 1010 mit 9 mm laminierten Bändern (ca 20 €). Nutze es seit ca 5 Jahren es gibt keine Probleme. Als Schilder nutze ich UV-beständiges PVC. Im Winter sieht es zwar aus wie im Botanischen Garten, aber im Sommer sind die Schilder kaum sichtbar.
Gruß Bernd

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #17 am: 17. Januar 2019, 12:53:43 »
Das mit den Hinterbanddruckstreifen klingt sehr interessant, aber das billigste Gerät  dazu von Brother kostet 119e , das bessere 599€. Da bleibe ich doch lieber bei meinen Kunststoffschildern  mit Bleistiftbeschriftung. Das allerdings nur so um die 5-8 Jahre und sieht nicht gut aus, weshalb ich die Schilder fast bis zum oberen Rand im Boden verstecke (und oft erst nach Rumstochern finde).

Mein Brother P-touch 1000 hat etwa 25 Euro gekostet. Die Bänder kosten etwa 7 bis 10 ct pro Pflanzennamen (je nach Länge ;)) Originalbänder ca. 13.- für 8m.
Liebe Grüße
Petra

Heidschnucke

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 101
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #18 am: 17. Januar 2019, 15:38:58 »
Das mit den Hinterbanddruckstreifen klingt sehr interessant, aber das billigste Gerät  dazu von Brother kostet 119e , das bessere 599€. Da bleibe ich doch lieber bei meinen Kunststoffschildern  mit Bleistiftbeschriftung. Das allerdings nur so um die 5-8 Jahre und sieht nicht gut aus, weshalb ich die Schilder fast bis zum oberen Rand im Boden verstecke (und oft erst nach Rumstochern finde).

Mein Brother P-touch 1000 hat etwa 25 Euro gekostet. Die Bänder kosten etwa 7 bis 10 ct pro Pflanzennamen (je nach Länge ;)) Originalbänder ca. 13.- für 8m.

Online habe ich die Bänder schon wesentlich preiswerter bekommen..

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1352
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #19 am: 17. Januar 2019, 20:44:29 »
Das Brother P-touch ist derzeit nicht verfügbar.

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #20 am: 17. Januar 2019, 21:23:53 »
Das Brother P-touch ist derzeit nicht verfügbar.

In verschiedenen Internetshops schon. Nicht exakt das gleiche Gerät, aber gleiche Funktion. Preise von 20 bis 35 Euro.
Gib einfach Brother p-touch als Suche ein.
Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1352
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #21 am: 18. Februar 2019, 20:15:34 »
Versuchsweise habe ich mit spitzem Metall in Schiefer geritzt. Mal sehen, wie lange es hält.

Michael.Kiessling

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 98
  • für alles was aus der Norm tanzt sehr empfänglich
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #22 am: 19. Februar 2019, 04:27:02 »
bei mir gibt es in der gesamten Anlage nicht ein einziges Etikett- und das ist auch gut so. Egal, welche "Lösung", ich persönlich finde Etiketten ausgesprochen häßlich, sie verunstalten das oftmals mühsam natürlich wirkende Gesamtbild komplett. Obwohl ich sicher schon 1000 verschiedene Pflanzenarten/sorten in meiner Anlage pflege, hab ich entschlossen, um keinen Schilderberg zu gestalten- alles ordentlich zu notieren und habe mir hierfür einen Plan gemacht, in dem möglichst genau aufgeschrieben ist, wo was gepflanzt ist, mit Herkunft, sollte mir mal etwas abhanden kommen/eingehen. Auch wenn man sich für Etiketten entscheidet, sollte man zwingend einen Plan machen-. Leider verschwinden Etiketten irgendwann einmal- seis durch Vögel, Hagel, Wind oder dgl. und es ist dann nicht schlecht nachvollziehen zu können was das dann für ein Blümchen war....
Standort Oberbayern, Chiemgau, 550m Höhe, Klimazone 5-6, Schwerpunkt Kakteen, Kiesgarten, Exotenbereich, gesamt ca. 400m² Unterglas/Folie, 500m² Freifläche, Schwimmteich

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1352
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #23 am: 19. Februar 2019, 18:32:12 »
Michael, Du hast recht, Etiketten sind hässlich! Ich habe meine Steingärten mit einem Koordinatensystem versehen und die Lage der Pflanzen in der Tabelle verzeichnet. 2,4/5,2 heißt z.B.  die Pflanze steht 2,4m östlich und 5,2m südlich vom Nullpunkt. Aber ich kann nicht immer mit dem PC im Arm im Garten rumlaufen und das Smartphone ist nicht mein bester Freund (bin Grobmotoriker, früher Zahnarzt). Ich stecke aber die Etiketten so tief in das Substrat, dass sie nur noch wenige mm rausschauen. Ein Kompromiss.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #24 am: 19. Februar 2019, 19:02:29 »
Das mache ich auch so. Sie schauen gerade noch soviel raus, dass ich sehe, wo sie sind und das geht bei den jetzigen Aluschildern deutlich besser als bei den Plastikteilen.

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Schweinfurt 270 m
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #25 am: 19. Februar 2019, 19:42:45 »
Michael, Du hast recht, Etiketten sind hässlich! Ich habe meine Steingärten mit einem Koordinatensystem versehen und die Lage der Pflanzen in der Tabelle verzeichnet. 2,4/5,2 heißt z.B.  die Pflanze steht 2,4m östlich und 5,2m südlich vom Nullpunkt. Aber ich kann nicht immer mit dem PC im Arm im Garten rumlaufen und das Smartphone ist nicht mein bester Freund (bin Grobmotoriker, früher Zahnarzt). Ich stecke aber die Etiketten so tief in das Substrat, dass sie nur noch wenige mm rausschauen. Ein Kompromiss.

Hallo Christoph, das mit dem Koordinatensystem habe ich auch versucht...
Aber da muss man sooo dahinter her sein...

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 245
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #26 am: 20. Februar 2019, 09:19:11 »
Ich habe meinen Beetbereichen Namen gegeben, meist jeweils ein paar m², nach einem Gehölz im Beet oder in der Nähe benannt: Fliederbeet, Hamamelisbeet, Azaleenbeet...

Wenn ich dann in der Access-Datenbank den Pflanzennamen oder den Beetbereich eingebe, kann ich die Pflanze (meistens  :-\) finden bzw. identifizieren. Stecketiketten verwende ich aber trotzdem, besonders bei Neuzugängen.
Viele Grüße aus der Rureifel

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1352
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #27 am: 20. Februar 2019, 09:47:54 »
Manchmal stehe ich auch vor der Pflanze und überlege:"Wie hieß die nochmal?" Dann ist ein Etikett sehr nützlich. Und wird in den nächsten Jahren immer nützlicher...

SusanneD

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #28 am: 28. M?RZ 2019, 20:56:03 »
Ich hatte mir schon ein Nummernsystem mit Kieseln überlegt in Kombination mit einem Pflanzbuch, aber ich vermute, dass ich dafür nicht konsequent genug Buch führen würde.
Größere Kiesel, beschriftet mit einem Lackstift, habe ich eine längere Zeit für Hostas in Kübeln benutzt.

Jörg

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 158
  • Wernigerode 7b
    • Unser Garten
Re: wie kennzeichnet ihr eure Pflanzen?
« Antwort #29 am: 28. M?RZ 2019, 21:12:20 »
Ich glaube wenn ich Schildchen geschrieben habe und die Pflanze beobachte kann ich sie mir besser merken. Ich nenne immer den botanischen Namen und dann wird oft gefragt: Und deutsch? Das hilft mir sehr.
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten