Autor Thema: Lysimachia atropurpurea  (Gelesen 641 mal)

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 280
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Lysimachia atropurpurea
« am: 06. Februar 2019, 19:36:15 »
Hallo zusammen ,

wir haben uns vor zwei Jahren diese uns völlig unbekannte Lysimachia gekauft .
6 Exemplare , gepflanzt in sonnig-halbschattiger Lage bei normalem , ziemlich durchlässigem Boden .
Die kamen direkt im ersten Jahr zur Blüte , sind danach sofort , bis auf eine abgestorben .
Die eine Überlebende hat den Winter dann nicht überstanden .
Alles in Allem kein überzeugendes Fazit , aber ich finde die sehen so klasse aus , dass man eine zweite Chance geben sollte .
Hat jemand von Euch positivere Erfahrung mit Lysimachia atropurpurea ?
Grüsse vom Ommertalhof

 

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #1 am: 06. Februar 2019, 20:26:15 »
Ich fand die Pflanze immer extrem schön, hab sie aber nie gekauft, weil ich gelesen habe, dass sie keinen kalkhaltigen Boden mag und dass er zudem frisch - nie austrocknend - und gleichzeitig durchlässig sein muss. Das kann ich ihr nicht bieten. Könnte das bei Dir auch das Problem sein?

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 280
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #2 am: 06. Februar 2019, 20:36:03 »
Hi Sabine, vom Boden müsste alles gepasst haben . Auf den Bildern sieht man auch wie üppig die geblüht haben .Aber kurz nach der Blüte sind sie abgestorben wie zb. Digitalis. Kann ich mir irgendwie nicht erklären.   :(

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #3 am: 06. Februar 2019, 20:44:01 »
Ich hatte auch mal eine, die auch geblüht hat und dann abgestorben ist.

Purpurstaude

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 289
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #4 am: 06. Februar 2019, 20:59:54 »
Leider habe ich auch keine positive Erfahrung gemacht, gekauft, geblüht, Ende. 2-3 Versuche habe ich schon gestartet, weil ich sie auch so schön finde. Aussaat hat auch (noch) nicht geklappt.
Liebe Grüße A.

Wer andern eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät!
(Fränkische Weisheit)

Waldschrat

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 90
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #5 am: 06. Februar 2019, 21:37:18 »
Habe ebenfalls nur negative Erfahrungen gemacht - leider.

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #6 am: 07. Februar 2019, 09:48:37 »
So ähnlich auch bei mir. Ausgesät, im nächsten Jahr (eher spärlich) geblüht und dann verschwunden.
Viele Grüße aus der Rureifel

Starking007

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #7 am: 07. Februar 2019, 12:37:45 »
Trotz Kalk und sehr trocken wuchs die hier gut.
Natürlich kurzlebig, das ist normal.
Aber genügend Sämlinge, die in offenem aber splittbedeckten Boden gut wachsen.
Aber ich könnte verzichten.

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 280
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #8 am: 07. Februar 2019, 17:42:54 »
Vielen Dank für euren ermutigenden  ;D Zuspruch  ;) . Ich werde es dann dieses Jahr nochmal probieren und die Splittauflage im Beet erhöhen um dann Sämlinge zu bekommen. Mal sehen was daraus wird. LG Frank

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #9 am: 07. Februar 2019, 17:45:49 »
Ich habe gerade gelesen, dass sie zwar feucht, aber in sandigem Boden stehen sollen. Daher auch die Sämlinge im Split bei Starking007.  Bei mir hatten sie fetten Lehm. Das mögen sie wohl nicht.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #10 am: 07. Februar 2019, 18:46:23 »
Trotz Kalk und sehr trocken wuchs die hier gut.
Natürlich kurzlebig, das ist normal.
Aber genügend Sämlinge, die in offenem aber splittbedeckten Boden gut wachsen.
Aber ich könnte verzichten.
Hey, da seh ich Hoffnung aufkeimen! Ich säe sie gleich in sehr durchlässiges Substrat - vielleicht war ja das Torfsubstrat, in dem sie in der Gärtnerei gewachsen sind - auf Dauer ungünstig?
Starking wie soll ich das verstehen - Du könntest verzichten? Hat Dir die Pflanze nicht gefallen oder hat sie sich zu sehr ausgesät?

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #11 am: 08. Februar 2019, 08:58:36 »
Bei mir bleibt die Pflanze auf der "Nie-wieder-Liste"  :P.
Viele Grüße aus der Rureifel

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 776
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #12 am: 08. Februar 2019, 20:14:54 »
Ich hatte sie heuer im Mai gekauft und in meine Teichrandzone gepflanzt. weil ich gelesen habe dass sie dauerfeucht möchten. Sie haben superüppig geblüht, aber jetzt ist auch nichts mehr da. Samen haben sie in Massen angesetzt. Aber ich mag eigentlich nicht ständig wieder aussäen müssen. Stauden und Einjährige sind ja okay. Aber wenn die Pflanze zweijährig ist, ist sie bei mir falsch. Die Warterei ist mir für das kurze Vergnügen zu lästig.
Liebe Grüße
Petra

Michael.Kiessling

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 98
  • für alles was aus der Norm tanzt sehr empfänglich
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #13 am: 16. Februar 2019, 22:30:49 »
ich find die auch unwahrscheinlich schön- und ja- wie bei den meisten auch, war sie nicht langlebig und versamte sich auch nicht- schade  :(
Standort Oberbayern, Chiemgau, 550m Höhe, Klimazone 5-6, Schwerpunkt Kakteen, Kiesgarten, Exotenbereich, gesamt ca. 400m² Unterglas/Folie, 500m² Freifläche, Schwimmteich

Anita Ottmann

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5
  • Friedberg/Bay. - 480 m
Re: Lysimachia atropurpurea
« Antwort #14 am: 25. M?RZ 2019, 19:23:26 »
Ich habe die letztes Jahr aus dem Samentausch ausgesät und sie sind total üppig gekeimt.
Ich habe einige im Topf im Frühbeet überwintert, 2 Pflanzen im Beet, es ist nichts verschwunden über den Winter. Die im Beet stehen in ganz normalem (bei mir ziemlich lehmigen) Boden. Ich hoffe sie werden heuer blühen.
Ich habe sie Mitte Januar ausgesät und nach 3 Wochen auf die schattige Terrasse gestellt, soweit möglich mit Schnee bedeckt.
Ich finde schon die Blattfarbe so schön.


Wir hatten die letzten beiden Jahre hier 9,5° Jahresmitteltemperatur und mein Garten liegt auf 470m.