Autor Thema: Phlox 2019  (Gelesen 1238 mal)

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1480
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Phlox 2019
« Antwort #60 am: 25. August 2019, 22:35:27 »
Petra, Du scheinst ja den ganzen Garten voller Namensorten zu haben. Ich habe zwar jede Menge Phloxe, aber an Namensorten nur Starfire und Papageno, wahrscheinlich auch Blauer Morgen.  Starfire wird von vielen Kennern als krankheitsanfällig vertäufelt. Zur Linden polterte einmal ganz ausser sich und zornig los, als er auf die Sorte angesprochen wurde. Ich finde die Farbe super und nehme in Kauf, dass der Zuwachs minimal ist. Wenn man ihn halbschattig und feucht genug hält, ist er auch nicht krankheitsanfällig.
Was ist denn ein Rauchphlox? Habe ich noch nie gehört.

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 819
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Phlox 2019
« Antwort #61 am: 11. September 2019, 22:43:00 »
Hallo Christoph, Rauchphlox nennt man Phloxe, deren Blütenrand sich im Laufe der Blühzeit verfärbt und so aussieht, als würde ein hellerer oder dunklerer Rauch darauf erscheinen. Paradebeispiel sind die  Phloxe Uralski Skazy, Dracon oder Eden's Smile. Hier mal zwei Bilder von Phlox Staryi Mayak in meinem Garten:
« Letzte Änderung: 11. September 2019, 22:45:16 von Petra Vogt-Werner »
Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1480
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Phlox 2019
« Antwort #62 am: 12. September 2019, 07:42:48 »
Ach so. So etwas habe ich nicht.

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 819
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Phlox 2019
« Antwort #63 am: 14. September 2019, 22:34:57 »
Vermutlich muss man sie auch nicht unbedingt haben. Ist Geschmacksache, wie z.B. bei panaschierten Pflanzen oder auch aufgerüschten Narzissen ;) ;D! Ich mag das alles, bei mir darf's gern ein bisschen mehr sein 8).
Liebe Grüße
Petra