Autor Thema: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus  (Gelesen 1980 mal)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2405
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« am: 21. Mai 2017, 19:34:39 »


Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus

Beitragvon Harald Berger » 14.09.2016,
Fotos von Schädlingen etc. an Helleborus gesucht, 


und zwar neben dem eigentlichen Schadbild den Schädling, Eier, Larven, Puppen etc..
Auf unserer Internetseite wollen wir die Krankheiten und Schädlinge beschreiben. Das ist „nur“ eine Fleißarbeit. Aber nicht jeder hat alle „Deseases“ in seinem Garten, weshalb wir auf die Mithilfe angewiesen sind.
Vielen Dank im voraus.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2405
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #1 am: 23. Mai 2017, 06:34:11 »
Die abgebildeteten Fotos zeigen wohl "Black Death"  . Diese sollte nicht mit der Schwarzfleckenkrankheit  verwechselt werden. ich werde die Pflanze entsorgen. Black Death ist eine Viruserkrankung, die auf den befallenen Blättern zackige Streifen verursachen. Auch die Blüten können Streifen aufweisen. Da Viren nicht bekämpft werden können, sollten befallene Pflanzen unverzüglich vernichtet werden. Als vorbeugende Maßnahme empfiehlt es sich, auftretende Blattläuse direkt zu bekämpfen, da sie als Virusüberträger gelten.

Hannelore Goos

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 193
    • Die Welt der neomarica
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #2 am: 23. Mai 2017, 14:28:05 »
Hallo Ralf,

Der Belgier Wim Boens, der im schottischen Steingartenforum schreibt, hat dort berichtet, dass der Virus, mit dem z.B. Rembrandt-Tulpen für ihre charakteristische Färbung infiziert werden, hochansteckend ist und an anderen Pflanzen erhebliche Schäden anrichten kann. Die gewollten "Schäden" an Rembrandt-Tulpen sind ja auch Streifen, wenn auch helle.
Könnte die von dir gezeigte Infektion damit zusammen hängen?

Gruß
Hannelore
Es macht übrigens viel wacher, den Kaffee über die Tastatur zu kippen, statt ihn zu trinken. (Quadrasophics)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2405
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #3 am: 25. Mai 2017, 08:58:45 »
Hallo Hannelore ,

ich habe vor 2 Jahren von einem bekannten Gärtner aus Potsdam 2 Pflanzen erhalten. Die eine mickerte bereits am Anfang, zeigte das Schadbild aber nicht. Erst dieses Jahr schlug das Schadbild durch. Die andere Pflanze ist bis dato völlig gesund. Ich hoffe es bleibt so.


Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #4 am: 28. November 2017, 22:33:30 »
Black Death konnte ich bei meinen Helleborus zum Glück noch nicht feststellen.
Allerdings zeigt sich die Schwarzfleckenkrankheit immer wieder, vor allem an den H. praecox.
Die habe ich jedoch gut im Griff, indem ich mehrmals im Jahr die Bestände auf befallene Blätter durchsehe und diese dann abschneide und in den Hausmüll gebe. Ich denke jedoch, daß meine jährliche Augustdüngung mit Blaukorn und Kalk, sowie etwas Kompost die Pflanzen kräftigt, daß sie nicht mehr so anfällig sind.
Rosige Grüße von Rose

Hortulus

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 476
  • Heute ist der schönste Tag.
    • Lilien-Arche & Natur im Garten - Schaugarten
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #5 am: 29. November 2017, 09:54:38 »
 Bei uns gibt es das zum Glück nicht.  :(
Stefan Strasser, Vizepräsident der GdS und Leiter der Fachgruppe Lilien. Koordinator Teilnetzwerk Lilium der Deutschen Genbank Zierpflanzen.
Macht alle mit, denn gemeinsam können wir mehr erreichen.

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2017, 18:02:05 »
In den letzten Tagen sehe ich immer mehr Blüten, die schwarze Flecken haben.
Was kann ich jetzt noch dagegen machen?
Rosige Grüße von Rose

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2017, 12:43:01 »
Ich schneide alles ab, was schwarze Flecken hat, egal ob Blüte oder Blatt. Die befallenen Pflanzenteile müssen raus aus dem Garten, dürfen nicht auf den Kompost. Ich mach das schon jahrelang so und der Befall ist wesentlich weniger geworden, ganz weg ist er aber nicht.

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2017, 14:37:45 »
Ich kenne das auch so, sobald die Knospen die Bodenoberfläche 'durchstoßen' haben, die Blätter entfernen. Das hält die Probleme sehr in Grenzen.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #9 am: 30. Dezember 2017, 09:54:44 »
Die Blätter mit schwarzen Flecken entferne ich das ganze Jahr über und wenn die Knospen ca. 5 cm hoch sind, kommen alle Blätter weg.
Auffallend sind in diesem Jahr die vielen Blüten mit schwarzen Flecken. Sowie es mal aufhört zu regnen, werde ich alles kranke entfernen und natürlich im Restmüll entsorgen.
Danke für Eure Rückmeldungen.
Rosige Grüße von Rose

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #10 am: 30. Dezember 2017, 13:15:12 »
Hast du schon mal bei der FG Helleborus geschaut? Dort wird die Schwarzfleckenkrankheit beschrieben.
Dann gibt es noch den sogenannten 'Black Death', eine Viruskrankheit, die hier im Forum schon mal Thema war. Meines Wissens ein Problem bei H. orientalis Hybriden. Bitte korrigiert mich ggf. Dieser Virus ist nicht behandelbar und die allgemeine Empfehlung lautet Entsorgung der betroffenen Pflanze in der Tonne. Ralf hat am 23.5. hier ein Bild davon eingestellt.
Und es gibt noch schwarze Flecken an Helleborus niger, eine harmlosere Pilzkrankheit = befallene Teile entfernen.
Und meiner Erfahrung nach leiden die Pflanzen, besonders die Blüten, bei zu viel Nässe (was sicher auch Pilzbefall fördert) und bekommen Flecken.

Kannst du den Befall mal fotografieren?

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #11 am: 30. Dezember 2017, 13:26:19 »
Also bleibt nur das Entfernen der befallenen Pflanzenteile.
Zum Glück sind nur die Pflanzen an zwei Stellen in meinem Vorgarten so stark betroffen.
Vor Jahren hatte ich große Probleme mit H. niger Praecox, die vom Grab meiner Großeltern stammen und die ich nicht verlieren will.
Durch Umpflanzen, Düngung und Kalken sind es wieder kräftige Pflanzen geworden.
Fotos von zwei H. niger aus meinem Vorgarten:







Rosige Grüße von Rose

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #12 am: 30. Dezember 2017, 13:34:13 »
Hmm, die jungen Blüten sehen doch ganz gut aus. Bei den braungefleckten würde ich eher auf normale Alterung durch Unbilden des Wetters zurückführen. Sieht bei mir ähnlich aus. Die grünen Blätter haben allerdings keine Flecken.
Liebe Grüße
Petra

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #13 am: 30. Dezember 2017, 15:11:59 »
Stimme Petra zu, deine Aufnahmen sehen ganz danach aus, Hero.
Nachdem die Blüten mittlerweile immer früher erscheinen, nehmen sie nach einer Weile Schaden, wenn die Witterung gar so schlecht ist. Und du hast ja viel Regen erwähnt. Das kommt hier auch vor, die Stängel dieser Blüten können dann sogar matschig werden, aber wenn man schnell genug reagiert, treiben die Pflanzen munter wieder gesund nach. Ursprünglich lagen Helleborus niger den Winter über geschützt unter Schnee, das war eine andere Situation. Ich habe auch festgestellt, dass Pflanzenstärkung widrige Umstände kompensieren hilft.

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Krankheiten u. Schädlinge an Helleborus
« Antwort #14 am: 10. Januar 2018, 10:30:48 »
In den letzten Tagen wurden alle Helleborus entblättert. Mein Garten strahlt jetzt geradezu.
Die matschigen Blüten sind jetzt auch weg.






Sämling, der unter der Buchshecke erscheint.


dto.


Galanthus elwesii



Rosige Grüße von Rose