Autor Thema: Helleborus-Kreuzungen  (Gelesen 1155 mal)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2392
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Helleborus-Kreuzungen
« am: 21. Mai 2017, 19:40:21 »
Helleborus-Kreuzungen

Beitragvon Harald Berger » 14.07.2016,
Helleborus x sahinii 'Winterbells'

(2012) ist eine Kreuzung aus H. niger x H. foetidus. Eine intersektionelle Kreuzung, die man vor Jahren nicht für möglich gehalten hat. Das Besondere ist die lange Blütezeit von September bis in den Mai hinein.
Die Kreuzung kommt aus der Gärtnerei HilverdaKooij / NL und wurde auf der Internationalen Pflanzenmesse IPM in Essen vorgestellt.
Abbildungen findet man hier:
helleborus-winterwonder

graefin-von-zeppelin

Hat jemand schon Erfahrungen? Fertile Samen wird sie wahrscheinlich nicht hervorbringen!?
Liebe Grüße von der Ostalb

susati16

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 21
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #1 am: 11. Januar 2018, 22:21:10 »
Ich hab sie seit letztem Jahr hier im Garten. Werde berichten wie sie sich entwickelt. Sämlinge hab ich bisher keine entdeckt. Ansonsten entwickelt sie sich gut. Bild folgt.

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #2 am: 24. Februar 2018, 22:55:45 »
Aus Anlass der Landesgartenschau 2018 in Bad Iburg wurde eine neue Art-Hybride mit dem Namen Helleborus x iburgensis
vorgestellt. Es ist eine Hybride zwischen einer Schnee- und einer Lenzrose der Firma Heuger.
Was ist eine Schneerose?
Eine Christrose entspricht Helleborus niger; Blütezeit um Weihnachten.
Lenzrosen blühen im Lenz, also März/April. Dazu gehören die Arten der Gruppe Helleborastrum. Und die daraus entstandenen Hybriden.
Heuger versteht unter Schneerosen Hybriden zwischen H. niger und den mediteranen Helleborus, also H. argutifolius von Korsika und H. lividus von Mallorca.
Aber alle Kombinationen haben schon einen Namen:
H. × ballardiae = H. lividus × H. niger
H. × ericsmithii = H. × sternii × H. niger
H. × nigercors = H. argutifolius × H. niger
H. × sternii = H. lividus × H. argutifolius

Kann jemand das Geheimnis lüften?
Helleborus x iburgensis=
?????????????????????

https://www.gabot.de/ansicht/news/detail/News/helleborus-x-iburgensis-neue-art-getauft-390031.html
« Letzte Änderung: 28. Februar 2018, 10:21:47 von Ballmer »
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #3 am: 25. Februar 2018, 10:30:35 »
Hier wird versucht, den Unterschied zwischen Christrose, Schneerose und Lenzrose zu erklären, und zwar über die Blütezeit.
https://www.plant-happy.de/christrose-schneerose-lenzrose-unterschied/
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #4 am: 25. Februar 2018, 11:40:47 »
Ich hab‘s gefunden:
Helleborus x idburgensis = H. x ballardiae x H. x hybridus
Es wurde nur eine Pflanze vorgestellt ohne Sortennamen. Ab 2020 sollen Sorten im Handel erhältlich sein. Wann wird es eine H. x ericsmithii x H. x hybridus geben? Also eine Kreuzung der mediterranen Helleborus mit einer Art oder Sorte der Lenzrosen, ohne H. niger?
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #5 am: 25. Februar 2018, 12:58:27 »
Helleborus x idburgensis =
(H. lividus x H. niger) x H. x hybridus
So sieht die Ahnenreihe aus.
« Letzte Änderung: 27. Februar 2018, 20:40:49 von Ballmer »
Grüße von der Ostalb

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 776
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #6 am: 25. Februar 2018, 21:12:28 »
Also: H x ericsmithii x H. x hybridus?
Liebe Grüße
Petra

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #7 am: 27. Februar 2018, 18:51:53 »
Entschuldigung, die erste Angabe war falsch, ich habe das korrigiert. Die Marmorierung kommt von H. lividus.
« Letzte Änderung: 27. Februar 2018, 21:15:03 von Ballmer »
Grüße von der Ostalb

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 776
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #8 am: 28. Februar 2018, 08:47:19 »
Ah ja, dann also H. x ballardiae x H. x hybridus  :).
Die erste Triple-X 8)?!
Liebe Grüße
Petra

Christine Bahlo

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #9 am: 28. Februar 2018, 09:20:00 »
Hier wird versucht, den Unterschied zwischen Christrose, Schneerose und Lenzrose zu erklären, und zwar über die Blütezeit.
[...]

Kürzlich sah ich in einem GC Helleboren, die als "Winterrosen" bezeichnet wurden.
Marketing kennt da wohl keine Grenzen  >:( Hauptsache NEU

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #10 am: 28. Februar 2018, 13:40:48 »
Ja, da kann man bei den vielen „ד, das übrigens kein x aus der jeweils verwendeten Schrift sondern ein mathematisches Malzeichen × ist, schon die Übersicht verlieren. Hier im Forum weiß ich das Malzeichen nicht darzustellen. Verwirrend ist der Wortzwischenraum nach dem ×:
Helleborus × hybridus. Aber nach ICNCP (Internationaler Code der Nomenklatur der Kulturpflanzen) ist das die korrekte Schreibweise.
Das × wird von einigen Gärtnern auf deren Internetseiten falsch angewendet, z.B. Helleborus × ’Pink Frost‘.
Ergänzt man das x durch den Sammelnamen, ist es wieder korrekt:
Helleborus × ericsmithii ’Pink Frost‘. Oder ausführlicher:
Helleborus × ericsmithii ’HGC Pink Frost‘. Dann weiß der eingeweihte:
H. × sternii × H. niger, oder noch ausführlicher:
(H. lividus × H. argutifolius) × H. niger sind die Kreuzungs-Eltern und die Sorte gehört zur Heuger Gold Collection.
Genau genommen müßten die Namen kursiv geschrieben werden, doch die Software des Forums ignoriert die Formatierungen, wenn man die Texte per Copy and Paste einfügt.
Muss/soll man sich die Sammelnamen und die Kreuzungspartner merken? Ich denke, man sollte, wenn man sich ernsthafter mit der Materie beschäftigt, zumindest diese vier: x ballardiae, x sternii, x ericsmithii, x nigercors. Schade, dass man nicht alle so wie die letzte bezeichnet hat. Da ergeben sich die Kreuzungspartner aus dem Namen, ebenso bei x nigerliv, was jetzt x sternii heißt.
Wenn es allerdings eine inflationäre Zunahme neuer Sammelnamen gibt, wird es unübersichtlich und das Ganze wird ad absurdum geführt.




« Letzte Änderung: 08. M?RZ 2018, 09:51:24 von Ballmer »
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Kreuzungen
« Antwort #11 am: 28. Februar 2018, 13:55:29 »
Die von Christine angeführten Handelsmarken für die Sorten dienen nur dem Marketing. Was findet man?
HGC (Heuger, D)
SP (Heuger, D)
Winter Angels (Verboom, NL) eigene Züchtungen
Frostkiss (Verboom, NL) Handelsname für Sorten anderer Züchter, z. B. für Helleborus ’Anna‘s Red‘, eine Züchtung von Rodney Davis, UK (Rodney Davis Marbled Group).

Von der H. ’Anna‘s Red‘ sollen 100.000 Pflanzen per TC produziert worden sein. Man spricht davon, dass der Züchter 0,20 €  je verkaufte Pflanze erhält. Reich wird er nicht.
Derzeit sind in vielen Gärtnereien neben niger-Sorten die „Schneerosen“ zu finden. Nach Heuger sind das Kreuzungen von niger mit den mediteranen lividus und argutifolius. Die meisten sind steril.

Mittlerweile sind Pflanzen Wegwerfartikel geworden. Dass es Lebewesen sind ist vielen Käufern gar nicht mehr bewusst. Sind Sie verblüht, werden sie entsorgt.
Grüße von der Ostalb