Autor Thema: Phyllitis scolopendrium, der Hirschzungenfarn  (Gelesen 521 mal)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2394
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Phyllitis scolopendrium, der Hirschzungenfarn
« am: 22. Mai 2017, 21:36:59 »
Phyllitis scolopendrium, der Hirschzungenfarn

Beitragvon Harald Berger » 12.12.2015,
Das Jahr 2015 war hier das trockenste seit 20 Jahren. Sollten die nächsten Jahre ebenso trocken sein, so ist das eine gute Erfahrung, denn es hat gezeigt, welche Pflanzen mit dieser Trockenheit zurechtkommen. Bei den Farnen war es Phyllitis scolopendrium.
Davon sollte ich mehr Pflanzen haben. Das Schöne ist, dass es von dieser Art viele Sorten hat:
1. Angustifolia (S)
2. Angustifolia Omnilacerata
3. Angustifolia Undulata
4. Capitata
5. Crispa
6. Cristata (S)
7. Digitata Cristata
8. Lacerata Kaye
9. Lobata
10. Marginata
11. Marginata Angustissima
12. Marginata Angustissima Cristata
13. Ramosa
14. Ramosa Cristata
15. Ramosa Cristata Nana
16. Undulata (S)
17. Furcatum (S)
Platz hätte ich für alle. Aber existieren die noch alle und woher bekomme ich sie? Sind alle Sorten so genügsam wie die Art?
Die mit (S) gekennzeichneten habe ich bei Schöbel gefunden.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2394
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Phyllitis scolopendrium, der Hirschzungenfarn
« Antwort #1 am: 22. Mai 2017, 21:38:24 »
Re: Phyllitis scolopendrium, der Hirschzungenfarn

Beitragvon Harald Berger » 12.12.2015,
Ich hätte mal vorher beim Thread Synonyme nachlesen sollen: Phyllitis = Asplenium
Scheint aber nicht bei jedem angekommen zu sein.
Jetzt muss ich nach beidem suchen, sowohl nach Asplenium scolopendrium wie auch nach Phyllitis scolopendrium.Ich hätte mal vorher beim Thread Synonyme nachlesen sollen: Phyllitis = Asplenium
Scheint aber nicht bei jedem angekommen zu sein.
Jetzt muss ich nach beidem suchen, sowohl nach Asplenium scolopendrium wie auch nach Phyllitis scolopendrium.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2394
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Phyllitis scolopendrium, der Hirschzungenfarn
« Antwort #2 am: 22. Mai 2017, 21:41:47 »
Das ist ein Asplenium scolopendrium `Furcatum`, der sich im halbschatten ganz wohl fühlt.