Autor Thema: Einjährige  (Gelesen 2319 mal)

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Einjährige
« am: 27. Mai 2017, 22:15:28 »
Meine wohl kleinste Pflanze ist Solenopsis minuta, deren Samen ich mal aus Kreta mitgebracht habe. Sie wächst dort in Schluchten der Südküste sowohl in der Sonne als auch im Schatten. Sie erreicht eine maximale Höhe von 2 cm, die Blüten sind etwa 4mm im Durchmesser. Die Samen sind staubfein, die Ernte ist Gedultsarbeit. Die Aussaat aber wenigstens leicht.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #1 am: 29. Juni 2017, 21:09:36 »
Papaver rhoeas und deren Hybriden blühen in unzähligen Variationen. Hier eine kleine Auswahl von Blüten. Ich lasse sich die Pflanzen immer selber aussäen und selektiere bei Erscheinen der ersten Blüten.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #2 am: 04. Juli 2017, 22:34:35 »
Orlaya grandiflora kann 1 oder 2jährig gezogen werden. Die Blütendolden sind bestechend schön.

Silberdistel

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 46
  • Mecklenburgische Schweiz, WHZ 7a
Re: Einjährige
« Antwort #3 am: 05. Juli 2017, 23:40:24 »
Papaver rhoeas und deren Hybriden blühen in unzähligen Variationen. Hier eine kleine Auswahl von Blüten
Diese Blüten sind Klasse! Im letzten Jahr hatte ich Samen in Töpfchen ausgesät - doofe Idee - dann kamen auch noch die Schnecken. Im letzten Herbst habe ich dann auch großzügig ausgesät. Nun blüht bei mir auch viel Mohn, aber nicht so schön wie Deine Fotos. Nur habe ich wenig Geduld, die verblühten Stängel stehen zu lassen, wegen Selbstaussaat. Sie sehen schon recht gelb und unschön aus. Aber das muss man dann wohl durchstehen, wenn man Selbstaussaat möchte, oder?
Beste Grüße von Silberdistel
PS mein erster Beitrag hier... im alten Forum passiert ja nix mehr  :-[
Jipii, die Zitate sind mit Datum und Zeit-Angaben, das ist ja toll.
« Letzte Änderung: 06. Juli 2017, 00:56:08 von Silberdistel »
Mit besten Grüßen von Silberdistel

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #4 am: 06. Juli 2017, 20:44:38 »
Das stimmt. Die braunen verblühten Mohnpflanzen sehen alles andere als schön aus. Ich lasse auch immer nur wenige stehen - die schönsten.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #5 am: 24. Juli 2017, 20:44:29 »
Heute öffnete sich die erste Tithonienblüte. Damit beginnt für mich immer der Spätsommer.

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 859
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Einjährige
« Antwort #6 am: 24. Juli 2017, 22:40:50 »
Damit beginnt für mich immer der Spätsommer.

Oh je, nicht jetzt schon :(!
Bei mir blüht momentan Phlox Mittsommer voll, Phlox Spätsommer hat nur andeutungsweise Knospen. Vielleicht dauert unser bayerischer Sommer etwas länger  ;).
Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #7 am: 04. August 2017, 22:07:00 »
Datura inoxia habe ich dieses Jahr zum ersten Mal ausgesät - wohl etwas spät, denn erst jetzt öffnet sich die erste Blüte. Sieht schön unschuldig weiß aus, ist aber ordentlich giftig.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #8 am: 12. August 2017, 21:19:36 »
Tarenaya hassleriana soll der neueste und zur Zeit richtige Name dieser schönen Einjährigen sein, die wir unter dem Namen Cleome spinosa oder Cleome hassleriana kennen. Cleome oder auch Tarenaya spinosa ist aber eindeutig eine andere Pflanze, die nicht in Kultur ist. Die Frage ist, ob sich auf Dauer der Name der Großgattung Cleome oder der der Kleingattung Tarenaya durchsetzt. Egal wie - im Augenblick ist sie in voller Blüte.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #9 am: 26. August 2017, 09:28:53 »
Rudbeckia triloba blüht von Mitte August bis zum Frost und erreicht locker 2m Höhe. Schade, dass die Pflanzen nur 2jährig sind. Die Anzucht macht allerdings keine Probleme.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 692
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Einjährige
« Antwort #10 am: 27. August 2017, 21:52:16 »
Rudbeckia triloba ist bei uns in der Gegend als 'lachende Bäuerin' verbreitet. Die Blüten halten sich ausgesprochen gut in der Vase  :)

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 859
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Einjährige
« Antwort #11 am: 28. August 2017, 22:22:18 »
Eine absolute Traumpflanze! Schöner geht's fast nicht: absolut standfest, ausreichende Selbstaussaat, zuverlässig, dauerblühend bis zum Frost und dabei niemals unordentlich aussehend. Zu violetten Astern unschlagbar! :) :) :)
Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #12 am: 07. September 2017, 19:54:29 »
Cuphea viscosissima ist keine besondere Schönheit, aber im Spätsommer und Herbst ein guter Lückenfüller, der sich gut mit gelben oder orangenen Escholzien oder mit Solidago virgaurea kombinieren lässt. Die Aussaat ist leicht, manchmal kommt es auch zur Selbstaussaat. Der Name spinosissima unter dem Bild ist falsch!

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1566
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Einjährige
« Antwort #13 am: 30. September 2017, 09:16:34 »
Alonsoa warscewiczii blüht von Juli bis zum Frost. Sie schlängelt sich überall durch und stört nirgendwo.

Gerlinde Sachs

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
Re: Einjährige
« Antwort #14 am: 04. November 2017, 18:14:11 »
Tarenaya hassleriana soll der neueste und zur Zeit richtige Name dieser schönen Einjährigen sein, die wir unter dem Namen Cleome spinosa oder Cleome hassleriana kennen. Cleome oder auch Tarenaya spinosa ist aber eindeutig eine andere Pflanze, die nicht in Kultur ist. Die Frage ist, ob sich auf Dauer der Name der Großgattung Cleome oder der der Kleingattung Tarenaya durchsetzt. Egal wie - im Augenblick ist sie in voller Blüte.
Und bei mir bis zum ersten Frost.