Autor Thema: Niederschlagverteilung  (Gelesen 380 mal)

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Niederschlagverteilung
« am: 01. M?RZ 2018, 17:47:53 »
Im vergangenen Jahr hatten wir eine ungünstige Verteilung der Regenmengen. In Monaten, in denen der Garten Regen gut brauchen konnte, gab s wenig, dafür in anderen Monaten viel zu viel.
Zum Beispiel im April nur 23 Liter, dafür im Dezember 113,5 Liter.  >:( 8) >:(

Ob das in diesem Jahr auch so sein wird?
Im Januar waren es 99 Liter, im Februar nur 12,5 Liter. Nun benötigte mein Garten im Februar auch nicht mehr.
Bin gespannt, wie es in den Frühlingsmonaten werden wird.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Michael.Kiessling

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 104
  • für alles was aus der Norm tanzt sehr empfänglich
Re: Niederschlagverteilung
« Antwort #1 am: 02. M?RZ 2018, 03:35:18 »
für unsere Region nördlich des Chiemsees in Oberbayern waren es mit 1100mm verhältnismäßig geringe Niederschläge letztes Jahr. Die Winter werden auch immer trockener. Allerdings ist das Klima hier im Alpenvorland außerordentlich instabil anzusehen. Wenn es schlecht Wetter ist kann es auch mal 2-3 Wochen durchgehend regnen, andererseits bei Föhn mehrere Wochen trocken sein, es sich aber auch von Tag zu Tag ändern. Wo wir letztes Jahr gut Schnee hatten fehlte er diesen Winter. Ich musste lediglich 2 x Schnee schaufeln.
Standort Oberbayern, Chiemgau, 550m Höhe, Klimazone 5-6, Schwerpunkt Kakteen, Kiesgarten, Exotenbereich, gesamt ca. 400m² Unterglas/Folie, 500m² Freifläche, Schwimmteich