Autor Thema: Hosta-Sämlinge 2016/2017  (Gelesen 1071 mal)

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Hosta-Sämlinge 2016/2017
« am: 06. Juli 2017, 20:20:06 »
Die Aussaat von Hosta ist einfach. Anhand  des Samens Hosta ‘Neptune’ ✕ OP (Ernte 2015, Aussaat März 2016. Die Samen waren in der Samentauschaktion 2016 zu erhalten) will ich verdeutlichen, welche unterschiedliche Sämlinge daraus hervorgehen können, sowohl in der Blattform als auch in der Blattfarbe. Auch in der Wüchsigkeit und der Horsthöhe unterscheiden sie sich. Das sind alles keine Pflanzen auf die die Welt gewartet hat, aber für den Anfang ist das Ergebnis akzeptabel.

















Das letzte Foto soll den Größenunterschied verdeutlichen.

Um die Vielfalt zu verstehen, ist es immer gut, die Vorfahren zu kennen.
H. ‘Neptune’ ist aus einer Kreuzung von (H. ‘Maekawa’ ✕ H. ‘Halcyon’) ✕ H. ‘Salute’ hervorgegangen. H. ‘Maekawa’ ist eine Selektion von H. hypoleuca, H. ‘Halcyon’ das Ergebnis einer Kreuzung von H. ‘Tardiflora’  ✕ H. ‘Elegans’. H. ‘Salute’ kommt aus einer F4-Hybride der Selbsttung von H. ‘Dorset Blue’, die eine Tardiana ist. Es sind also überwiegend Tardiana-Gene vorhanden. Die gewellten Blattränder kommen von der H. hypoleuca, ebenso die weiße Rückseite (griech.: hypo = Rückseite, leucon = weiße Farbe).

Da Hosta fast zu 100% keimen, muss man sich irgendwann von den meisten trennen. Das Dumme ist nur, dass sich erst nach 2–3 Jahren die endgültige Gestalt (Blattfarbe, Gestalt, Größe usw.) herausstellt. Da sollte man schon Pflanzfläche vorhalten. Die Selektion muss dann aber radikal erfolgen.

Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #1 am: 07. Juli 2017, 10:02:44 »
Heute einen Sport entdeckt an einem Sämling von H. 'Neptune' x OP, Ernte 2015, Aussaat März 2016. Die meisten Sämlinge stehen in 11er-Töpfen. Den Sport habe ich noch nicht separiert. Bin auf die Weiterentwicklung gespannt.

So, jetzt sollte hier das Foto folgen. Unter "Datei anhängen" habe ich das datenreduzierte Bild ausgewählt, finde aber keine Möglichkeit, das Foto zum Text zu bringen. Die Aktion findet auf dem iPhone statt.
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #2 am: 07. Juli 2017, 10:13:53 »
Ist ja witzig: Das Foto wird mit dem Befehl "Schreiben" (ändert das mal in Absenden) in den Text integriert. Trotz des Befehls "Vorschau" wird keine angezeigt, sonst wäre mir das mit dem Bild aufgefallen.
Bestimmt sind meine Anmerkungen hier nicht am richtigen Ort, aber wo könnte ich die sonst loswerden?
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #3 am: 07. Juli 2017, 10:23:19 »
Hier den Sport noch mal in anderer Dateigröße .
Und jetzt wird die angehängte Datei angezeigt. Abernicht in der Vorschau. Warum? Wozu ist die Vorschau sonst da?
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #4 am: 11. Juli 2017, 12:35:50 »
Dass Hosta-Sämlinge 2–3 Jahre (andere sagen 5–6 Jahre) benötigen, bis sie ihre endgültige Gestalt entwickelt haben, lässt sich m.M. an den beiden Sämlingen gut zeigen.
Erstes Foto:
Sämling von H. 'Red Dog' x OP. Es sind drei verschiedene Blätter zu beobachten. Die ältesten sind rundlich grün, die darauffolgenden sind länglich, die neuesten gelbgrün mit gewelltem Rand.
Zweites Foto:
Sämling von H. 'Spessart' x OP. Mehrere niedrige runde grüne Blätter, und zuletzt ein viel größeres rundes, gelbes, mit gewelltem Rand an einem langen Blattstiel.
Beide male fragt man sich, wie wohl die endgültige Gestalt sein wird?
Zum Vergleich die "Samenspender", also die beiden Mutterpflanzen (Pod Parents), H. 'Red Dog' und H. 'Spessart'.
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #5 am: 15. August 2017, 22:40:24 »
Eine Auslese von Hosta pycnophylla ist die Mutter dieses Sämlings, der keine 5 cm hoch ist. Man kann es kaum glauben, dass so ein Winzling mit solch breiten Blättern bei einer offenen Bestäubung herauskommt.
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #6 am: 15. August 2017, 22:48:18 »
Gleiches gilt für diesen Sämling. Die Mutter ist H. 'Neptune'. Dem Sämling habe ich den Arbeitstitel 'Neptune's Javelin' gegeben.
Grüße von der Ostalb

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 776
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #7 am: 16. August 2017, 12:25:15 »
Hier den Sport noch mal in anderer Dateigröße .
Und jetzt wird die angehängte Datei angezeigt. Abernicht in der Vorschau. Warum? Wozu ist die Vorschau sonst da?
Hier mal OT die Frage beantwortet: Die Vorschau entdeckte ich durch Zufall, man muss nach oben scrollen (zumindest auf meinem kleinen Laptop). Aber Bilder werden in der Vorschau nie angezeigt.
Liebe Grüße
Petra

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #8 am: 12. September 2017, 22:34:50 »
Diese beiden vorjährigen Sämlinge stehen in Töpfen. Obwohl ausreichend gedüngt, zeigen Sie diese Mangelerscheinungen. Der pH-Wert ist mit 6,5 in Ordnung. Was fehlt diesen Hosta? Die älteren Blätter sind grün.
Grüße von der Ostalb

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Schweinfurt 270 m
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #9 am: 12. September 2017, 22:46:50 »
Sieht nach einem typischen Eisenmangel aus. Kann auch von schlechten Wurzeln hervorgerufen werden, die Eisen dann nicht mehr genug aufnehmen können.

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Hosta-Sämlinge 2016/2017
« Antwort #10 am: 02. Oktober 2017, 21:09:27 »
Leider ist das Jahr so weit fortgeschritten, dass ich nicht mehr genau kontrollieren konnte, ob die Diagnose Eisenmangel stimmt. Ich habe zwar Fetrilon auf die Blätter gespritzt, aber zur Verifizierung kam der Herbst dazwischen. Magnesiummangel soll ähnliche Symptome zeigen. Das kann ich nun erst in 2018 herausfinden.
Grüße von der Ostalb