Autor Thema: Gartengestaltung 2017  (Gelesen 1024 mal)

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Gartengestaltung 2017
« am: 20. August 2017, 22:11:16 »
Gartengestaltung à la 2017. Doch immerhin eine Variante in Rot. So spart man Entsorgungskosten.
Grüße von der Ostalb

Zaubercrocus

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 157
Re: Gartengestaltung 2017
« Antwort #1 am: 20. August 2017, 22:54:10 »
An und für sich kein schlechtes Material. Vielleicht findet sich wer der sich mal etwas abreagieren möchte und klopft es kleiner. Pflanzlich ist der Anfang gemacht und sollte ausgebaut werden.
Grüße
Zaubercrocus

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Crevice-Beet
« Antwort #2 am: 18. Oktober 2017, 21:00:44 »
Nachdem ich seit 2 Jahren mit meinem ersten Spalten- oder Crevice-Beet gute Erfahrungen gemacht hatte, was das Wachstum kleiner Steingartenpflanzen betrifft, kam ich auf einer Wanderung im Hunsrück an einer Abraumhalde eines ehemaligen Schieferbruchs vorbei. Beim Anblick der schönen Platten hatte sofort die Idee, dass sich daraus ein hervorragendes Spaltenbeet bauen lassen müsste. Die Schlepperei bis zum Kofferraum war ziemlich schwer, aber es hat sich gelohnt. Hier ein paar Bilder vom Baufortschritt:
Alter Grillrost als Armierung und Schalung etwa 90 x 60 cm.
Boden aus Beton mit vielen Abzugslöchern erschien mir nötig, um wenigstens einige der größeren Schieferplatten solide zu verankern.
Substrat aus Lehm und viel Bims und Basaltsplit. Hierein können weitere Schieferplatten gesteckt werden.
Erste Pflanzen. Die empfindlichen Pflanzen kommen erst  im Frühjahr rein.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Gartengestaltung 2017
« Antwort #3 am: 22. Oktober 2017, 00:31:04 »
Danke für die ausführliche Bauanleitung! Sowas würde mich durchaus auch mal reizen, es ist mir nur noch nicht ganz klar, wie ich es in meine Gestaltung einpassen kann.
Was wirst Du da hinein pflanzen?
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2017, 00:32:48 von Sabine Baumann »

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Gartengestaltung 2017
« Antwort #4 am: 27. Oktober 2017, 20:13:49 »
Die Gestaltung ist wirklich ein Problem. Es sieht schon etwas eigenwillig aus. Ich habe dieses Beet direkt neben den Anzuchttöpfen stehen. Da kommt es nicht aufs Aussehen an. Ein anderes Crevice-Beet mit etwas breiteren Steinen geht fließend in einen normalen Steingarten über. Das sieht ganz gut aus. Wenn man mal bei Zdenek Zvolanek nachschaut, findet man durchaus gelungene Beispiele. Hier 3 Bilder aus dem eigenen Garten und eins aus Wisley.
In so ein Beet sollte man nur ganz kleine Pflanzen setzen. Angefangen bei Androsace, Asperula, kleine und nicht wuchernde Campanula, Draba, Erigeron (kleine), Gentiana, kleinste Iris, Solenopsis und viele andere, die für den normalen Steingarten zu empfindlich sind.
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2017, 20:19:31 von Christoph Rohlfs »

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 691
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Gartengestaltung 2017
« Antwort #5 am: 27. Oktober 2017, 21:37:40 »
Klasse. Eine Art Schatzkästchen also... 😊

Anne Repnow

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14
Re: Gartengestaltung 2017
« Antwort #6 am: 21. November 2017, 14:14:25 »
Das ist mir jetzt etwas zu rot... Aber grundsätzlich ist Ziegelbruch in kleinerer Körnung ein tolles Substrat und Mulchmaterial.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Gartengestaltung 2017
« Antwort #7 am: 21. Mai 2018, 19:55:14 »
Das Crevice-Beet aus #5, damals im Jahre 2016. jetzt ist es voll.