Autor Thema: Farne, nicht nur im Herbst  (Gelesen 2893 mal)

SusanneD

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #15 am: 02. September 2018, 13:14:37 »
Das konnten wir unabhängig voneinander nicht stehen lassen, gelle?  ;D

Waldschrat

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 90
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #16 am: 02. September 2018, 13:15:47 »
Ne, das wäre Sünde gewesen  ;)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2772
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #17 am: 02. September 2018, 19:17:53 »
Farne habe diesmal ausgelassen , muß erstmal schauen , was die Dürre übriggelassen hat.
Dein Exemplar würde aber gut in meinem kleinen Garten passen.   ;)

Waldschrat

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 90
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #18 am: 02. September 2018, 19:45:53 »
Das glaube ich gern, in meinen passt er auch sehr gut  ;) ;D

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 370
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #19 am: 03. September 2018, 15:17:54 »
... was die Dürre übriggelassen hat.

Hektoliterweise Wasser hat einige Farne dazu gebracht, im Sommer neue Wedel zu treiben.
Schon das Frühjahr war so trocken, dass sich einige Exemplare nur nach zusätzlichen Wassergaben überhaupt regten und stehen jetzt recht gut da.
Aber zu welchem Preis...

Anny Hohenstein

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 270
  • Vorbergzone des Schwarzwaldes 290m NN WHZ 7b Löss
    • Garten Hohenstein
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #20 am: 05. September 2018, 00:12:15 »
Bei mir haben Matteucia orientalis und ein Osmunda regalis  trotz einiger Wassergaben unter der Trockenheit gelitten.
In Ettenbühl sah ich einen Matteucia im Topf stehen, habt ihr damit Erfahrungen???
Ein Garten entsteht nicht dadurch, dass man im Schatten sitzt  Rudyard Kipling

Anny

Waldschrat

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 90
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #21 am: 05. September 2018, 08:06:46 »
Nein, die hab ich nie im Topf gehalten. Meine M.o. haben auch gelitten, im nächsten Jahr sehen sie sicher wieder besser aus. Wenn nicht - v.D. hat so viel davon, dass er sie schon verkaufen muss.  ;)

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 370
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #22 am: 05. September 2018, 17:19:05 »
Wenn nicht - v.D. hat so viel davon, dass er sie schon verkaufen muss.  ;)

Ja, ja, sofern nicht halb Deutschland dafür durchquert werden muss.  ;) :D

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 370
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #23 am: 05. September 2018, 17:21:49 »
Bei mir haben Matteucia orientalis und ein Osmunda regalis  trotz einiger Wassergaben unter der Trockenheit gelitten.
In Ettenbühl sah ich einen Matteucia im Topf stehen, habt ihr damit Erfahrungen???

Das habe ich auch noch nicht probiert. Unseren M. o. habe ich aufgegeben, nachdem er jedes Jahr von Früh- oder Spätfrösten getroffen wurde.

Am meisten gelitten haben vowitzige Wedel, die es irgendwie geschafft haben, zur Megahitze auch noch pure Sonne abzubekommen.
Ein Osmunda regalis ist zeitweise einfach halb dürr geworden, allein wegen der Hitze, diesen Effekt hattet ihr sicher auch.

Sylvia / Lilafee

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 161
  • Hannover
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #24 am: 06. September 2018, 20:54:22 »
Einer meiner ersten Farne und auch der immer noch am besten gefällt. Polystichum setiferum ' Herrenhausen'.
Passenderweise habe ich ihn auch in Herrenhausen erworben ;D
Selbstgespräche sind kein Grund zur Sorge. Ernst wird's, wenn man dabei was Neues erfährt.

Waldschrat

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 90
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #25 am: 07. September 2018, 12:30:37 »
Ein schön gewachsenes Exemplar  :)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2772
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #26 am: 25. September 2018, 07:07:51 »
Bei mir haben diese auch mit Wassergaben unter der Trockenheit gelitten. Zumindest sind sie noch da. Bei einigen anderen
muß ich wohl suchen  .  ::)

 


Polystichum setiferum ' Herrenhausen'

 


Asplenium scolopendrium'

 


Athyrium niponicum  ' Metallicum'

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1564
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #27 am: 26. Juni 2019, 20:47:25 »
Ein paar Farnbilder Cheilanthes und Pellea eignen sich für trockenen und sonnigen Stand im Steingarten.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1564
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #28 am: 16. September 2019, 17:29:03 »
eine besondere Form von Polypodium cambricum, von Spezialisten als Baseform bezeichnet mit schönem Wedel, der erst im Herbst erscheint. P. cambricum gehört zum P. vulgare-Komplex.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2772
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Farne, nicht nur im Herbst
« Antwort #29 am: 26. September 2019, 05:18:59 »
Ein Farn , der bei mir im tiefen Schatten und trockenem Boden besonders gut gedeiht - Polystichum bicknellii . Die Wedel sehen jetzt besonders schön aus .