Autor Thema: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola  (Gelesen 2195 mal)

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 203
  • Schweinfurt 270 m
Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« am: 28. Oktober 2017, 13:53:02 »
Eine Kollegin will zwei Rosen an eine Seite ihrer erhöhten Terrasse pflanzen. Höhe: 1,20 m von der Erde bis zur Terrasse, insgesamt 4,40 m von der Erde bis zum Terrassendach. Sie hat mich um Rat gefragt...
Habe nun 17 Rosen in der engeren Wahl - ausgesucht aus Katalogen, Internet usw.. Duft und Gesundheit sind mir wichtig. Hat jemand Erfahrungen zu diesen Rosen? Welche zwei Rosen würdet ihr pflanzen? Welche könnt ihr nicht empfehlen? Ich kenne leider selbst nur wenige davon.
Hier meine Vorauswahl (die Angabe nach der Blütenfarbe ist die Duftstärke):

1.   Garden of Hex; pink-lila; mittel; 3-4 m
2.   Lykkefund; rahmweiß; stark; 4-5 m; 1xblühend
3.   Guirlande Rose; rosa; mittel; 3-4 m
4.   Ghislaine de Feligonde; gelb-apricot; leicht; 2-4 m
5.   Rosendorf Steinfurth04; rosa; leicht; 2-3 m
6.   Apple Blossom; zartrosa; mittel (Apfelduft); 3-5 m; 1xblühend
7.   Golden Age; gelb; mittel; 3-4 m; viele Stacheln!
8.   Rosengarten Zweibrücken; purpurviolett; stark; 2,5-3 m
9.   Guirlande d' Amour; weiß; mittel-stark; 2-3 m ADR
10.   Perennial Blue; violett-blau; leicht-mittel; 2-3,5 m
11.   Mme Alfred Carriere; zartrosa; mittel; 3-6 m; kränklich?
12.   Camelot ; pink-dklrosa; mittel; 2,5-3 m
13.   Ann Pat Ewen; hellrosa; stark; 2-3,5 m
14.   Kiss Me Kate; rosa; stark; 2-3 m
15.   Rambling Rector; weiß; stark; 3-6 m; 1xblühend
16.   Lady of the Lake; zartrosa; mittel-stark; 3-3,5 m
17.   Raubritter; purpurrosa; leicht; 2-3 m
18.   Florentina; rot; mittel; 2-3 m
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2017, 20:55:25 von Rainer Reisefüchsle »

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 709
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #1 am: 28. Oktober 2017, 16:32:41 »
Soll sie 'nur' bis an die Kante wachsen oder in der Waagerechten dann auch noch? Oder was wächst oben drauf zur Beschattung? Wichtig wäre noch, ob die Terrasse von der Grundfläche her groß ist, sonst müsste man vor allem auch drauf achten, dass die Rose keine zu fiesen Dornen hat...

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 203
  • Schweinfurt 270 m
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2017, 17:15:08 »
Hallo Sabine,

habe mal zwei Bilder von der Terrasse angefügt. Sie ist überwiegend dicht mit Brettern bedeckt - sieht man ganz gut auf dem Bild mit der Bemaßung. Links sollen die Rosen hin - sieht aus wie rechts nur mit Dach. Vorne ist ca. 1 m mit durchsichtiger Stegdoppelplatte abgedeckt. Kann man etwas auf dem anderen Bild von der Terrasse aus erkennen.
Der Wein soll weg (zu viel Wespen im Sommer). Hab leider keine anderen Bilder.

Susanne ex Braves Kind

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 86
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2017, 11:16:06 »
Ich kopiere mal deine Liste und setze meine Erfahrungen dazu...

1.   Garden of Hex; pink-lila; mittel; 3-4 m - kenne ich nicht persönlich
2.   Lykkefund; rahmweiß; stark; 4-5 m; 1xblühend - wird sehr viel größer und breiter
3.   Guirlande Rose; rosa; mittel; 3-4 m - kenne ich nicht persönlich
4.   Ghislaine de Feligonde; gelb-apricot; leicht; 2-4 m - wunderschön, blüht besser nach, wenn man Verblühtes abschneidet, wird auch sehr breit
5.   Rosendorf Steinfurth04; rosa; leicht; 2-3 m - kenne ich nicht persönlich
6.   Apple Blossom; zartrosa; mittel (Apfelduft); 3-5 m; 1xblühend - anfangs sehr zierlich, braucht Zeit
7.   Golden Age; gelb; mittel; 3-4 m; viele Stacheln! - kenne ich nicht persönlich
8.   Rosengarten Zweibrücken; purpurviolett; stark; 2,5-3 m - kenne ich nicht persönlich
9.   Guirlande d' Amour; weiß; mittel-stark; 2-3 m ADR - eigentlich wunderschön, hat aber immer braunes Verblühtes zwischen den weißen Blütendolden, sieht dadurch schmutzig aus und wird wohl auch nicht hoch genug
10.   Perennial Blue; violett-blau; leicht-mittel; 2-3,5 m - ist nur nachblühend, wenn man Verblühtes ausschneidet, sonst wunderschön
11.   Mme Alfred Carriere; zartrosa; mittel; 3-6 m; kränklich? - nicht kränklich, gute Clone sind Monster, starktriebig und schwer zu kontrollieren, bei mir immer 7 m lang, leider mit der blöden Angewohnheit, nur am Ende der Triebe zu blühen
12.   Camelot ; pink-dklrosa; mittel; 2,5-3 m - kenne ich nicht persönlich
13.   Ann Pat Ewen; hellrosa; stark; 2-3,5 m - kenne ich nicht persönlich
14.   Kiss Me Kate; rosa; stark; 2-3 m - kenne ich nicht persönlich
15.   Rambling Rector; weiß; stark; 3-6 m; 1xblühend - wird auch viel größer und breiter
16.   Lady of the Lake; zartrosa; mittel-stark; 3-3,5 m - kenne ich nicht persönlich
17.   Raubritter; purpurrosa; leicht; 2-3 m - wird nicht höher, aber breiter, wenn man ihn nicht aufbindet. Wunderschön, angeblich mehltauempfindlich, nicht bei mir dank luftigem Stand
18.   Florentina; rot; mittel; 2-3 m - kenne ich nicht persönlich

Überlegt vor allem, ob ihr euch die Mühe des Ausputzens machen wollt. Und ob ihr genug Platz für eine eher breite Rose habt (Durchgang?).
Da man so eine Rose eigentlich nur einmal pflanzt, würde ich mir mal so ein paar Sorten in einem gut bestückten Rosarium ansehen. Dortmund, Sangerhausen, es gibt einige.

Falls ihr aber noch in diesem Jahr pflanzen möchtet, werfe ich noch Alexandre Girault in den Ring.
help me find sagt dazu: "Carmine-pink, salmon-pink undertones, white center.  Strong, apple, fruity fragrance.  40 petals.  Average diameter 2.25".  Large, very full (41+ petals), cluster-flowered, flat bloom form.  Spring or summer flush with scattered later bloom. 
Climbing.  Glossy, dark green foliage. 
Height of 12' to 26' (365 to 790 cm).  Width of up to 12' (up to 365 cm).
USDA zone 6b through 9b (default).  Vigorous.  Prune after flowering is finished."
Ich habe die Rose in Dortmund zur Vollblüte bewundern können, sie ist atemberaubend, lässt sich aber gut schlank halten.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 709
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #4 am: 30. Oktober 2017, 00:44:19 »
Lykkefund wäre zwar sehr geschickt, weil sie kaum Dornen hat und sehr gesund ist, aber sie wächst einfach zu mächtig. Genau wie Appleblossom. Sie war bei mir von Anfang an sehr starkwüchsig. Ghislaine de Feligonde wächst bei mir eher als Strauch. Rosengarten Zweibrücken ist eine noch recht neue Sorte. Ich hab sie erst im letzten Herbst gepflanzt und kann noch nicht viel dazu sagen, außer dass sie sehr robust zu sein scheint. Mme. Alfred Carriere wächst viel zu stark und vor allem auch zu breit. Aber es ist eine wunderbare, total gesunde Rose, die auch jetzt noch blüht. 

Vielleicht wäre eine Multiflora-Sorte geeignet, die sind eher zarttriebig und oft auch mit wenigen Dornen.
 
Petra, wär die Sibelius, die an Deiner Terrasse wächst, geeignet? Meine ist noch zu jung, kann sie deshalb noch nicht richtig einschätzen. 

Ansonsten wende ich mich bei solchen konkreten Fragen auch gern an die Rosengärtnerei meines Vertrauens, Martin Weingart in Bad Langensalza http://www.frost-burgwedel.de/pages/rosenkatalog_weingart_2012-13_bilder.pdf. Der hat einfach ein umwerfendes Sortiment und berät persönlich und reell, auch am Telefon.
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2017, 00:46:40 von Sabine Baumann »

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 889
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #5 am: 30. Oktober 2017, 07:09:27 »
Sibelius ist eine gute Idee, Sabine. Sie wächst etwa 4 bis 5 Meter, wenn sie eingewachsen ist. Die Triebe sind nicht zu weich, so dass man nicht jedes Zweiglein hochbinden muss, aber auch nicht zu fest, als dass man sie nicht noch gut leiten könnte.

Sie blüht auch ganz unten aus den senkrechten Trieben, nicht nur an der Spitze. Das Laub ist sehr gesund, kleinblättrig und dicht belaubt bis in den Winter. Sie beschattet auch gut. Die Stacheln halten sich in Grenzen, sind eher klein und nicht so widerborstig wie bei Ramblern.

Wenn man die verblühten Triebe wegschneidet, ist sie dauerblühend, aber auch wenn man nichts macht, kommen immer wieder Blüten bis zum Winter. Sie macht dann auch hübsche winzige Hagebutten-Büschel.
Sie ist kleinblütig, bläulichviolett, in aufrechten Büscheln blühend.

Foto folgt heute Abend, jetzt muss ich in die Arbeit.
Servus miteinand' :)
Liebe Grüße
Petra

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 889
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2017, 07:11:57 »
Ah, noch vergessen: Es ist eine Moschata-Hybride und in dem schlimmen Winter 2011/12 fast bis auf 2 Meter heruntergefroren. Hier ist Zone 7b. Alle anderen Winter ist gar nichts daran erfroren.
Liebe Grüße
Petra

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 889
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #7 am: 30. Oktober 2017, 18:50:51 »
Hier nun die Fotos von Sibelius (letztes Bild die Hagebutten):

Liebe Grüße
Petra

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 203
  • Schweinfurt 270 m
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #8 am: 30. Oktober 2017, 19:08:50 »
Hallo Petra,

komisch..., bei Kalbus und bei Ruf wird als Höhe für die Sibelius 80-120 cm angegeben...

Das Foto sieht traumhaft aus. Könnte es auch Zweibrücken oder Perennial Blue sein?

Habe jetzt übrigens alle unten aufgeführten 18 Sorten bestellt und werde sie erst mal auf unserem Schulgelände zum Kennenlernen an eine 22 m lange und 4,40 m hohe Waschbetonwand im Abstand von 1,20 m pflanzen.
Als Kletterstütze werde ich wohl im Abstand von 60 cm senkrechte Drähte spannen.
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2017, 19:14:36 von Rainer Reisefüchsle »

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 889
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #9 am: 30. Oktober 2017, 19:19:53 »
Nein, Rainer, es ist sicher die Sibelius. Ich habe sie bei Kalbus persönlich gekauft (d.h. ich habe sie ihm abgeschwatzt, er wollte sie mir nicht geben, weil es sein letztes Exemplar war). Ja, es steht "Bodendeckerrose" auf dem Etikett ;D. Aber diese Moschatahybriden werden ja alle höher und größer als angegeben. Wenn man Sibelius nicht hochleitet, wäre sie vermutlich ein Bodendecker (oder besser Gartendecker, bei diesen Ausmaßen ;)). Wir haben hier allerdings auch echten Rosen-Wucher-Boden, 4 cm Lehmhumus auf 2 Meter Kalklehm-Steinbruch.
Liebe Grüße
Petra

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 889
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #10 am: 30. Oktober 2017, 19:22:06 »
Habe jetzt übrigens alle unten aufgeführten 18 Sorten bestellt und werde sie erst mal auf unserem Schulgelände zum Kennenlernen an eine 22 m lange und 4,40 m hohe Waschbetonwand im Abstand von 1,20 m pflanzen.

Wahnsinn, Rainer :o, das ist natürlich der Hammer, wenn du einfach so zum Ausprobieren mal eine halbe Ronsengärtnerei pflanzen kannst ;D!
Liebe Grüße
Petra

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 203
  • Schweinfurt 270 m
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #11 am: 30. Oktober 2017, 20:02:19 »
Wie soll man sonst eine persönliche Beziehungen zu Pflanzen bekommen und wissen wovon man spricht, wenn man sie nicht selbst kennenlernt?
Die Katalog-/Bücher-/Internetangaben sind oft sehr widersprüchlich, siehe Sibelius...

Auch die Angaben zum Duft der Rosen haben mich schon oft enttäuscht. Alle bisher über 100 gepflanzten Rosen habe ich als Rosen mit Duft gekauft, aber vielleicht höchstens 1/3 davon möchte ich wirklich als wahrnehmbar duftend bezeichnen!

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 709
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #12 am: 30. Oktober 2017, 22:03:18 »
Rainer, wenn Du die Rosen so eng pflanzt, gibt es doch ein heilloses Gewurstel, meinst Du nicht? Oder bin ich hier mal wieder der Bedenkenträger und Gute-Laune-Verderber? 😅

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 203
  • Schweinfurt 270 m
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #13 am: 30. Oktober 2017, 22:10:33 »
Sabine, du bist kein Gute-Laune-Verderber. Ganz im Gegenteil! Deine Bedenken hatte ich auch, aber ich habe bei der Rosenschule Dräger angerufen (da habe ich die Rosen bestellt) und da sagte man mir, dass man die Rambler und Kletterrosen in diesem engen Abstand pflanzen kann, wenn man die Wand schnell zubekommen will.

Ich kann es mir selbst noch nicht so recht vorstellen... Bin gespannt, auf jeden Fall werden wir Wuchs und Blüte bewundern können. Unser Gebäude wird dann ein "Dornröschenschloss" ;-)))

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 146
Re: Rosenempfehlung für 4,40 m hohe Pergola
« Antwort #14 am: 30. Oktober 2017, 22:48:55 »
Wenn Rambler- und Kletterrosen so eng gepflanzt werden, müssen öfter- und einmalblühende getrennt werden. Die öfterblühenden benötigen regelmäßigen Schnitt, die einmalblühenden werden nur ausgelichtet.
Ich hatte bei einer Kundin genauso eine Pflanzung, die von einem Rosenfachmann geplant wurde. Das war in kürzester Zeit ein Urwald.
Bis ich jede zweite Rose entfernt habe.

Die Ramblerrose Seagull hat 4 Sterne für Duft und sehr gute Gesundheit in der Beschreibung, allerdings einmalblühend.

Für die Kollegin wären die Unschuld und die Kirschrose von Wänninger eine Überlegung wert. Beide sind öfterblühend, duften und wachsen sehr stark.
Rosige Grüße von Rose