Autor Thema: Helleborus-Saison 2017/2018  (Gelesen 6007 mal)

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Helleborus-Saison 2017/2018
« am: 29. Oktober 2017, 18:27:08 »
Die Helleborus-Saison mit der Blüte von Helleborus ‘Cheryl’s Shine’ hat begonnen. Diese Helleborus ist der Frostkiss-Serie zuzuordnen. Aber wer ist der Züchter?



Grüße von der Ostalb

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2017, 21:45:22 »
Möglicherweise von der Familie Verboom gezüchtet, aus der Serie 'Winter Angels":
http://www.winterangels.eu/over-ons/?lang=de
Liebe Grüße
Petra

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2017, 23:30:35 »
Unter
http://www.ppandl.net/index.cfm/id/47/plant_id/3411
findet man
Helleborus Frostkiss® Cheryl's Shine®

Siehe auch
http://www.winterangels.eu/planten/helleborus-cheryls-shine/?lang=fr

Bei
https://www.ashwoodnurseries.com/shop/plants/hellebores/all-other-hybrids/helleborus-rodney-davey-marbled-group-cheryls-shine.html
wird daraus
Helleborus (Rodney Davey Marbled Group) 'Cheryl's Shine' Hellebore

Rodney Davey und Linda Windsor aus Lytherleigh, UK, scheinen die Züchter zu sein.
2010 ließen sie 100.000 Pflanzen für den europäischen Markt mittels Gewebekultur durch den Niederländer Bart Noordhuis produzieren (http://www.independent.co.uk/property/gardening/deep-purple-there-are-hellebores-and-then-there-are-rodney-daveys-hellebores-6940785.html)

Wenn ich das richtig sehe, sind all die Zusätze wie „Frostkiss“ nur Handelsmarken, TradeMarks.

Allgemein wird gesagt, dass durch TC vermehrte Helleborus eine Lebenserwartung von 5 Jahren haben, die aus Samen gezogenen aber locker 25 Jahre erreichen. Hinzu kommt, dass viele dieser H. steril sind. Da ist es doch besser, auf diese Pflanzen zu verzichten.


Grüße von der Ostalb

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2403
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #3 am: 30. Oktober 2017, 06:55:34 »
Unter
http://www.ppandl.net/index.cfm/id/47/plant_id/3411
findet man
Helleborus Frostkiss® Cheryl's Shine®

Siehe auch
http://www.winterangels.eu/planten/helleborus-cheryls-shine/?lang=fr

Bei
https://www.ashwoodnurseries.com/shop/plants/hellebores/all-other-hybrids/helleborus-rodney-davey-marbled-group-cheryls-shine.html
wird daraus
Helleborus (Rodney Davey Marbled Group) 'Cheryl's Shine' Hellebore

Rodney Davey und Linda Windsor aus Lytherleigh, UK, scheinen die Züchter zu sein.
2010 ließen sie 100.000 Pflanzen für den europäischen Markt mittels Gewebekultur durch den Niederländer Bart Noordhuis produzieren (http://www.independent.co.uk/property/gardening/deep-purple-there-are-hellebores-and-then-there-are-rodney-daveys-hellebores-6940785.html)

Wenn ich das richtig sehe, sind all die Zusätze wie „Frostkiss“ nur Handelsmarken, TradeMarks.

Allgemein wird gesagt, dass durch TC vermehrte Helleborus eine Lebenserwartung von 5 Jahren haben, die aus Samen gezogenen aber locker 25 Jahre erreichen. Hinzu kommt, dass viele dieser H. steril sind. Da ist es doch besser, auf diese Pflanzen zu verzichten.
Harald,
woher weißt Du das bloß alles ? 8)

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #4 am: 30. Oktober 2017, 10:02:53 »
Hallo Ralf,
bei Sturm und Regen machen die Recherchen im Internet sogar Spaß und ersetzen den Krimi in TV in besonderem Maße, weil man hier selbst „ermitteln“ kann. Außerdem bin ich Rentner und habe Zeit.
Aber zurück zum eigentlichen Thema: 100.000 TC Pflanzen kosten mindestens 100.000,– €. Dazu kommen die Kosten für die Aufzucht für 2–3 Jahre. In den Gärtnereien werden die Helleborus der HGC-Serie oder der Rodney-Davey-Marble-Group für mindestens 15 € angeboten. Das nur zur Demonstration der finanziellen Dimension.
Wir Mitglieder sollten uns viel mehr mit „Pollenpantschen“ und Aussaat beschäftigen. Bei Helleborus ist das einfach.
Grüße von der Ostalb

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #5 am: 30. Oktober 2017, 19:13:01 »
Ich habe schon einige Hellis aus TC hier im Garten, zum Teil über 15 Jahre alt. Dass sie nur 5 Jahre alt werden, halte ich für ein Gerücht.

Aber ganz ehrlich, diese Kreuzungen mit den Niger sehen doch alle sehr ähnlich aus und sind damit zum Großteil entbehrlich. Auch viele Hellis aus der Rodney-Davis-Marbled-Group sind sich zum Verwechseln ähnlich.
Da stimme ich Harald zu und mische gerne beim "Pollenpanschen" mit 8), bin schon wieder gespannt wie ein Flitzebogen auf meine vielen Erstblüher in diesem Winter :D.
Liebe Grüße
Petra

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #6 am: 31. Oktober 2017, 09:01:24 »
Liebe Petra,
das ist ein interessanterAspekt: Welche Lebenserwartung haben Helleborus x hybridus aus TC-Vermehrung wirklich?
Welche Erfahrungen gibt es? Gibt es Unterschiede je nach Elternschaft? Vielleicht können wir das hier klären!
Grüße von der Ostalb

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #7 am: 31. Oktober 2017, 22:14:49 »
Hier schon mal ein erstes Beispiel: Helleborus Verboom Beauty, gekauft 2004, im Frühjahr 2005 gepflanzt. Lebt immer noch an der selben Stelle.
Liebe Grüße
Petra

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #8 am: 31. Oktober 2017, 22:22:42 »
Oder hier, Helleborus x ericsmithii 'Pink Beauty', von 2006, wird jedes Jahr prächtiger und größer:
Liebe Grüße
Petra

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2403
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #9 am: 01. November 2017, 06:15:58 »
Hier schon mal ein erstes Beispiel: Helleborus Verboom Beauty, gekauft 2004, im Frühjahr 2005 gepflanzt. Lebt immer noch an der selben Stelle.
Petra,
bekommen die eine Sonderbehandlung z.B. Erde und Dünger ??

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #10 am: 01. November 2017, 09:45:49 »
Nein, überhaupt keine Sonderbehandlung. Sie stehen im normalen Beet, das Kompost bekommt und bei Trockenheit gewässert wird. Wir haben hier lehmigen Humus 20 bis 30 cm und darunter Kalk/Lehm/Steinbruch, recht durchlässig.

Was hier nicht überlebt hat, war die Helleborus x nigercors ,Icebreaker Fancy’. Das liegt möglicherweise an zuviel Argutifolius-Blut; die korsische Nießwurz hat hier noch nie mehr als einen Winter überlebt. Hingegen Helleborus x ericsmithii (= H. x sternii x niger) funktionieren bislang gut. Auch Helleborus x ericsmithii 'Winter Moonbeam' gedeiht seit 2011 prächtig. Seltsamerweise hält sich hier auch eine H. x sternii (= H. argutifolius x H. lividus) schon über Jahre (ziemlich mickrig, aber immerhin), da würde man doch eine noch geringere Winterhärte vermuten.
« Letzte Änderung: 01. November 2017, 17:26:08 von Petra Vogt-Werner »
Liebe Grüße
Petra

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #11 am: 07. November 2017, 18:01:57 »
Bei mir fliegen morgen zwei H. raus, die ich vor Jahren geschenkt bekam. Natürlich ohne Namen. Entweder H x nigercors oder H x ericsmithi. Seit ich sie im Garten habe, wachsen sie rückwärts. Eine weitere Pflanze, auch so alt, wächst problemlos.
Heute habe ich zwei H. Wintergold gekauft. Super Pflanzen mit Blüten und vielen Knospen.
Vorsichtshalber wird die Erde teilweise ausgetauscht weil die bisherigen Pfl. immer die schwarzen Flecken bekamen.
Rosige Grüße von Rose

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #12 am: 07. November 2017, 19:59:08 »
Auch ohne Blüten dekorativ, obwohl das Gelb angeblich manchen nicht gefällt.  ;)


Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #13 am: 07. November 2017, 23:07:45 »
Ganz herrlich leuchtend! Ich finde diese Neons ganz phantastisch! Die bringen echt Farbe in den Wintergarten.
Liebe Grüße
Petra

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #14 am: 10. November 2017, 17:30:40 »
 :)
Ich möchte die Neons auch nicht missen, und sie färben ja erst, wenn ziemlich Ruhe eingekehrt ist im Garten.