Autor Thema: Helleborus-Saison 2017/2018  (Gelesen 6008 mal)

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #30 am: 08. Januar 2018, 00:13:40 »
Urprobst fragt, ob die von ihm verwendeten Begrifflichkeiten richtig sind.
Der Begriff Orientalis-Hybride sollte nicht mehr verwendet werden, sondern Helleborus x hybridus; wenn überhaupt ist in den meisten Hybriden nur sehr wenig „Blut“ von H. orientalis vorhanden.

Was das Weiterwachsen betrifft, kann ich die Aussage von Petra nur bestätigen: Die Wurzeln müssen senkrecht ins tiefe Pflanzloch. Helleborus direkt aus dem Container mit verdrehten Wurzeln in die Erde gepflanzt sind dem Tode geweiht.

2006 wurden 0,6 Mio. Helleborus per TC vermehrt, 2009 schon 2,5 Mio (Doktorarbeit von Frau Meiners 2011). Wenn ich das hochrechne komme ich auf ca. 7,5 Mio in 2017. Ashwood verkauft zwischen 10.000–15.000 p.a.

Davon kommen wohl die meisten um.

Was wird da vermehrt? Neben bewährtem immer wieder neue Kreuzungen. Aber die können wir auch erzeugen. Handpollinierung bei Helleborus ist einfach. Man muss sich nur entsprechende Eltern zulegen und geduldig 3 Jahre auf das Ergebnis warten.
Und dann hier die Blüten zeigen. Vielleicht sollte die Fachgruppe einen Wettbewerb ins Leben rufen.

Grüße von der Ostalb

susati16

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 21
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #31 am: 11. Januar 2018, 22:19:03 »
Hallo zusammen
Möchte mich auch kurz vorstellen. Ich bin ja sonst mehr der Fb-Junkie, aber hab gedacht, jetzt mußt du doch mal hier im GdS-Forum auftauchen. Ich bin in der FG Helleborus seit der Gründung und voll infiziert. Gartenreise mit der FG letztes Jahr war toll. In meinem Garten hier sind schon einige Hellis u.a. Double Ellen green,red, white und yellow, Annas Red, H. Yakimi, Winterbells, sternii, torquatus (ist geparkt, muß ich noch pflanzen). Fotos muß ich erst mal hier auf dem PC speichern, sind meist alles auf dem Handy.

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #32 am: 11. Januar 2018, 23:02:45 »
Hallo susati16, dann kennen wir uns ja wahrscheinlich von der Reise ;D! Herzlich willkommen hier :D. Auf Fotos freuen wir uns immer. Ich schleiche täglich um meine Neuerwerbungen aus Belgien herum. Eigentlich kann ich es kaum erwarten, dass sie blühen, andererseits fürchte ich natürlich den bestimmt noch hereinbrechenden Winter. Wäre so schade, wenn die Blüten erfrieren würden, bevor man sie bewundern kann ???!
Liebe Grüße
Petra

uprobst

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #33 am: 12. Januar 2018, 19:46:12 »
Danke Ballmer für den Hinweis bzgl. Orientalis - Hybriden. Nennt man die Kreuzung von zwei Arten z.B. H. x nigercors auch H. x hybridus? Wie nennt man die neuen Kreuzungen, in denen sich mehrere Hybriden vereinigen? Wie ist der Begriff intersektionell anzuwenden? Noch eine Frage: kann mir jemand eine Auflistung der  Arten nennen, mit einer schönen Beschreibung?

Hallo susati16, wie unschwer zu merken ist, bin ich auch neu in der FG Hell. Herzlich willkommen.

Konnte mich trotz allgemeiner Skepsis gegenüber den TC vermehrten H. nicht zusammenreissen und habe heute von der Serie Winterangels 'Penny's Pink' und Pippa's  Purple' gekauft und auch schon gepflanzt. Penny hat einen rosa Rand und ein weißlich-grünliches Innenleben, während Pippa um die schönen Staubgefäße süße Sommersprossen hat. Bezaubernd. In echt schauen sie viel schöner aus als auf den Bildern, die man so im Internet findet. 

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #34 am: 13. Januar 2018, 09:36:23 »
Eigentlich ist das mit den Namen doch gar nicht so schwierig, aber mit einigen geht die Phantasie durch, z. B. bei www.bio-Gärtner.de:
Helleborus argutifolius corsicus:
Corsicus ist die veraltete Bezeichnung für die korsische Nieswurz, die jetzt H. argutifolius heißt.
Helleborus argutifolius foetidus:
Ja was denn nun? Entweder die korsische Nieswurz oder die Palmblatt-Nieswurz.
Diese Gärtnerei ist nicht einzige, die es mit den Namen nicht so genau nimmt.

Helleborus-Arten: Als gesichert können gelten argutifolius, lividus, foetidus, niger, viridis, bocconei, liguricus, abruzzicus, purpurascens, vesicarius, thibetanus. Die ganzen Arten des Balkan sind weitgehend unsicher. Die Feldforschung ist eigentlich abgeschlossen, was fehlt ist die Veröffentlichung der Ergebnisse. Über die Arten rings ums Schwarze Meer weiß ich nichts.
Vielleicht kann die FG Hosta die Beschreibung der Arten realisieren.

Sasati16:
Was ist denn Helleborus 'Yakumi'? Wer ist der Züchter der Hybride? Wer sind die Eltern?
Yakumi ist ein weibl. japan. Vorname.
Gewürze in der Japan. Küche werden sich so bezeichnet
« Letzte Änderung: 13. Januar 2018, 10:51:07 von Ballmer »
Grüße von der Ostalb

uprobst

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #35 am: 13. Januar 2018, 09:59:17 »
Vielen Dank für die Nennung der gesicherten Arten. Dies ist schon mal sehr hilfreich. Ich werde mein Studium vertiefen. Bei dem Thema Benennung muss ich noch üben.
Liebe Grüße aus der Oberpfalz

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #36 am: 13. Januar 2018, 11:06:28 »
Die Seite ist zwar noch im Werden, aber aufgrund des Autors verspreche ich mir viel:

helleborus
« Letzte Änderung: 13. Januar 2018, 15:56:58 von ralf neugebauer »
Grüße von der Ostalb

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #37 am: 16. Januar 2018, 19:27:10 »
Hallo susati16, schön, dass du zu uns gestoßen bist!  :)

@ Ballmer: Du hast dich ja richtig eingearbeitet in die Materie, gut, dass du uns teilhaben lässt.

Diese laborvermehrten Riesendinger, die im GC zur Unzeit angeboten werden, lachen einen immer so verführerisch an, wenige haben das erste Jahr überlebt.
Eigene Züchtung ist sowieso viel spannender, aber halt langwierig.

susati16

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 21
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #38 am: 19. Januar 2018, 22:49:44 »
Sooooooo, jaaaa, @Petra und @Edi , ich bins! Ja, die Belgier, da bin ich auch schon gespannt drauf! Bis jetzt kommen sie alle, auch die Franzosen. Freu! Nur Winterbell enttäuscht mich, mickrig klein. Vielleicht habe ich sie zu tief gepflanzt. Und wie ihr jetzt unschwer erkennen könnt, ich hab jetzt ein Bild! Heidewitzka, bis ich mal meine 5000 Fotos in den PC geladen habe, puuuuuuuffff! Und da tauchen so einige Schätze auf! Ja, den Wintereinbruch fürchte ich auch, aber ich denke immer positiv. Die überleben schon. :-)
@ Ballmer, nee, nee, kein Gewürz, und ist nicht yakumi, sondern yakimi. Wo ich sie herhabe, weiß ich nicht mehr so genau. Habe gegoogelt und finde sie als HGC Shooting Star Yakima.
Gerne @ unprobst. Ich werde noch ein paar demnächst einfügen.

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #39 am: 22. Januar 2018, 14:46:54 »
Da sind wir auf Bilder deiner internationalen Erwerbungen gespannt! :) ;) :D
Startschwierigkeiten konnte ich schon öfter beobachten, und Helleborus sinken immer wieder mal ab, andere arbeiten sich so weit nach oben, dass die Wurzeln zum Vorschein kommen. Meiner Erfahrung nach wollen Hellis nicht blühen, wenn sie zu tief sitzen, was sich mit vorsichtigem Nachgraben leicht feststellen lässt.

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #40 am: 25. Januar 2018, 17:50:30 »
Etwas zerzaust, aber vielversprechende Knospen:



Und auf diese gefüllte Neon freue ich mich ganz besonders:



Und auf die auch:



Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #41 am: 26. Januar 2018, 20:10:36 »
Boah, das ist grell, da braucht man ja eine Sonnenbrille, um sich die Augen nicht zu verblitzen 8) :D!
Liebe Grüße
Petra

uprobst

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #42 am: 26. Januar 2018, 22:27:08 »
Wunderbares Gelb, meine absolute Lieblingsfarbe  :) :) :)

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #43 am: 29. Januar 2018, 18:48:20 »
Hier strahlt es Schneeweiß mit Blutrot :), ein Sämling aus Ashwood-Samen gezogen:
Liebe Grüße
Petra

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2403
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Helleborus-Saison 2017/2018
« Antwort #44 am: 29. Januar 2018, 19:00:39 »
Uii , sehr schön , aber bei mir alles noch nicht so weit.