Autor Thema: Langlebige Tulpen  (Gelesen 3097 mal)

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Langlebige Tulpen
« Antwort #30 am: 22. April 2018, 08:39:40 »
Hier blüht auch schon seit Jahren zuverlässig die lilienblütige Viridiflora 'Night Rider', heuer sogar mit 12 Blüten (10 Zwiebeln 2012 gekauft), im Bild mit Narcissus Pueblo:
« Letzte Änderung: 22. April 2018, 08:43:17 von Petra Vogt-Werner »
Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1358
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Langlebige Tulpen
« Antwort #31 am: 13. Mai 2018, 14:27:14 »
Die am spätesten blühende Tulpenart ist T. sprengeri, die sich gut vermehrt und im Staudenbeet oder der Wiese gehalten werden kann. Die Blüte beginnt gerade.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1358
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Langlebige Tulpen
« Antwort #32 am: 19. April 2019, 07:59:45 »
Tulipa `Little Princess´hat wohl der trockene Sommer gutgetan. Die Anzahl der Blüten hat zugenommen.

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Langlebige Tulpen
« Antwort #33 am: 19. April 2019, 13:17:28 »
Heuer ist ein gutes Tulpenjahr, sogar hier. Sorten, die jahrelang nicht mehr geblüht haben, überraschen mit schönen Farben. Da ich das Farbkonzept zwischenzeitlich schon geändert habe, sind die Beete nun lustig bunt ;D!
Liebe Grüße
Petra

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Langlebige Tulpen
« Antwort #34 am: 20. April 2019, 17:43:55 »
In meinem Beet, das ich vor drei Jahren u.a. mit Tulpen bepflanzt habe sieht man, daß der Dünger wirkt, den ich Anfang Februar und kurz vor, während oder kurz nach der Blüte verteilt habe. Aus den einzelnen Zwiebeln haben sich ganze Büschel blühender Tulpen entwickelt.


Die Tulpen vorne rechts, Paul Scherer, sind zwar ganz dunkel, doch nicht so blauschwarz wie auf dem Bild.



Meine Choisya passt doch gut ins Frühlingsbeet.
« Letzte Änderung: 21. April 2019, 00:56:10 von Hero »
Rosige Grüße von Rose

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Langlebige Tulpen
« Antwort #35 am: 20. April 2019, 22:28:04 »
In meinem Beet, das ich vor drei Jahren u.a. mit Tulpen bepflanzt habe sieht man, daß der Dünger wirkt, den ich Anfang Februar und kurz vor, während oder kurz nach der Blüte verteilt habe. Aus den einzelnen Zwiebeln haben sich ganze Büschel blühender Tulpen entwickelt.

Wow! Was für eine Pracht :D! Der Aufwand mit dem mehrmaligen Düngen hat sich ja wirklich voll gelohnt. Da muss ich mich in Zukunft wohl auch mehr bemühen.
Liebe Grüße
Petra

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Langlebige Tulpen
« Antwort #36 am: 21. April 2019, 00:53:49 »
Bei der ersten Düngung im Februar, als gerade die ersten Spitzen zu sehen waren, habe ich Blaukorn und Patentkali, halbe/halbe verteilt, ungefähr 2 Eßl. pro Quadratmeter. Die zweite Düngung werde ich nächste Woche mit Flüssigdünger vornehmen.
Rosige Grüße von Rose

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 785
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Langlebige Tulpen
« Antwort #37 am: 21. April 2019, 11:59:24 »
Danke für den Tip, Rose :D!
Liebe Grüße
Petra