Autor Thema: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt  (Gelesen 2283 mal)

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #15 am: 11. November 2017, 12:26:00 »
Ein ganz altes Exemplar von Findlingen ist dieser Farn, zu dem mir spontan der Name Breitmaulfrosch einfiel.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #16 am: 11. November 2017, 12:31:20 »
Entstanden zur gleichen Zeit wie Breitmaulfrosch ist Organza. Erinnert mich an die Festtagskleidchen, in die zu einer bestimmtem Zeit kleine Mädchen gesteckt wurden ;)
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #17 am: 11. November 2017, 12:43:19 »
Mittlerweile entferne ich (fast) alle größeren Exemplar. Es ist erstaunlich, wie viel kleine und sehr kleine entstehen.
Da manche Leute wissen, dass ich mich für die sehr keinen interessiere, bekomme ich dann von denen auch Exemplar, die in einem großen Staudengarten untergehen. Daraus entstehen dann u.U. wieder ganz nette Kleinchen.

Aber Eure Exemplare möchte ich auch gerne sehen. :D
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 244
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #18 am: 11. November 2017, 14:04:44 »
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Schweinfurt 270 m
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #19 am: 11. November 2017, 14:08:17 »
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen

sehr bizarr, interessant
« Letzte Änderung: 11. November 2017, 19:52:10 von Rainer Reisefüchsle »

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2402
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #20 am: 11. November 2017, 14:43:35 »
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen
:D

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #21 am: 11. November 2017, 20:07:46 »
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen

Außerirdisch, wie von einem anderen Stern ;D!
Liebe Grüße
Petra

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #22 am: 11. November 2017, 22:17:02 »
Wie findet Ihr diese Hirschzunge denn ?

Gesehen bei Eugen Radziul in Polen

Die war leider nicht zu haben, nur Nachkommen, die nicht so schlank sind, aber auch zackig ;)
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #23 am: 12. November 2017, 12:07:15 »
Das erste Bild zeigt die Pflanze kunz nach ihrem Einzug in meinen Garten Anfag Juli, das zweite ist eine Stunde alt.
Hat schon etwas zugelegt ;) ;)
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 780
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #24 am: 13. November 2017, 18:46:53 »
Wow! Sooo schnell darf's aber nicht weiterwachsen, sonst ist's nicht mehr kleinbleibend und langsamwachsend, gell ;D!
Liebe Grüße
Petra

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #25 am: 13. November 2017, 22:31:09 »
Passt doch prima in die kleinste Ecke. Wenn 's wächst, wird 's geteilt und findet ein neues Eckchen, notfalls in einem anderen Garten ;)
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 301
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #26 am: 14. November 2017, 20:38:02 »
Juhuuh! Endlich was, das bei uns auch wunderbar geht :D! Dieser Farn ist (zumindest hier) immer und überall willkommen. Auch hier gibt es schon interessante Variationen an Stellen zwischen Steinen, wo sonst nix wachsen würde. Außerordentlich spannend, attraktiv und dekorativ :D!

Genau so ist es!  :)
Toll, was ihr alles vorstell, danke euch!

In anderen Böden als unserem können die Hirschzungen schon mal Ausmaße annehmen, die großer Parkanlagen würdig sind. Auch nicht schlecht, aber nichts für unsereiner.  ;)

Hortulus

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 476
  • Heute ist der schönste Tag.
    • Lilien-Arche & Natur im Garten - Schaugarten
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #27 am: 26. November 2017, 00:03:48 »
Der wirkt bei mir immer so etwas kümmerlich.
Eine andere Art wächst bei mir überall von selber. Muss die mal Morgen Ablichten.  ::)
Stefan Strasser, Vizepräsident der GdS und Leiter der Fachgruppe Lilien. Koordinator Teilnetzwerk Lilium der Deutschen Genbank Zierpflanzen.
Macht alle mit, denn gemeinsam können wir mehr erreichen.

Anny Hohenstein

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 253
  • Vorbergzone des Schwarzwaldes 290m NN WHZ 7b Löss
    • Garten Hohenstein
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #28 am: 24. Februar 2018, 22:49:26 »
Anstelle vieler Schneeglöckchen habe ich heute in Mannheim viele Farne gekauft, unter anderem
Asplenium x ebenoides und Asplenium obtusatum.

Nach wieviel Jahren  kann ich da mit Kinder rechnen, so dass ich wie Pixie eine große Vielfalt haben werde. ;)
Ein Garten entsteht nicht dadurch, dass man im Schatten sitzt  Rudyard Kipling

Anny

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #29 am: 25. Februar 2018, 08:37:44 »
Diese beiden Farne tragen sicher nicht zur Hirschzungenvielfalt bei, da es keine A. scolopendrium sind.
A. x ebenoides ist zwar eine Hybride mit A. scolopendrium, ist aber eher etwa schwieriger zu kultivieren als die Art.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus