Autor Thema: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt  (Gelesen 2258 mal)

Anny Hohenstein

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 248
  • Vorbergzone des Schwarzwaldes 290m NN WHZ 7b Löss
    • Garten Hohenstein
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #30 am: 25. Februar 2018, 21:46:15 »
Danke Pixie, aber was bedeuted schwierig für mich, auf was sollte ich da besonders achten???
Bin immer dankbar für Tipps.
Ich verfalle immer wieder dem Kaufrausch was besonders auffallendes zu kaufen, ohne dabei an die Kulturbedingen zu denken.
Ein Garten entsteht nicht dadurch, dass man im Schatten sitzt  Rudyard Kipling

Anny

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 241
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #31 am: 26. Februar 2018, 14:18:55 »
Bei Asplenium obtusatum könnte es Probleme mit der Winterhärte geben.
Ich kenne den Farn aus Neuseeland, dort wächst er direkt an der Küste. (Pancakerocks auf der Südinsel)
« Letzte Änderung: 26. Februar 2018, 14:27:22 von Sabine Nittritz »
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Anny Hohenstein

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 248
  • Vorbergzone des Schwarzwaldes 290m NN WHZ 7b Löss
    • Garten Hohenstein
Re: Asplenium scolopendrium – Hirschzungen-Vielfalt
« Antwort #32 am: 26. Februar 2018, 19:55:08 »
Danke Sabine, zum Glück haben wir nicht immer so eine eisige Kälte wie zur Zeit, muss ich ihm ein Plätzchen geben wo ich gut hinsehe und ans abdecken denken.
Ein Garten entsteht nicht dadurch, dass man im Schatten sitzt  Rudyard Kipling

Anny