Autor Thema: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"  (Gelesen 754 mal)

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Schweinfurt 270 m
Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« am: 11. November 2017, 13:59:20 »
Es gibt so viele wundervolle Kräuter und das alte Wissen um sie ist hoch interessant. Ich möchte dies beleben.
Hab gerade mal im Internet recherchiert, was gegen "Mattigkeit" hilft. Es ist mir klar, dass Mattigkeit viele Ursachen haben kann.

Von den genannten Heilkräutern habe ich die Zitronenmelisse im Garten und getrocknet im Glas.
Jetzt meine Frage: Hat schon jemand festgestellt, dass Zitronenmelisse (Tee wird empfohlen) gegen Mattigkeit hilft?
Oder kennt wer andere "Hausmittelchen", um wieder vollen Schwung zu bekommen?

Hannelore Goos

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 193
    • Die Welt der neomarica
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #1 am: 11. November 2017, 16:13:52 »
Zitronenmelisse kenne ich nur als Gegenteil, als Beruhigungs- bzw. Schlaftee für Schwangere. Da die Blätter beim Welken stark fermentieren, würde ich den getrockneten nicht trauen. Der Pahlow (Heilpflanzen-Apothekerbuch) schreibt dazu: " Dem nervösen Menschen, der Reizüberflutung von außen nicht verkraftet und auch am Abend nicht zur Ruhe kommt, oft lange im Bett liegt, ohne den ersehnten Schlaft zu finden, kann durch eine Kur mit Melissentee geholfen werden."

Bei Schwächezuständen nennt er: Hafer in allen Zubereitungsformen, Knoblauch, Rosmarin-Bäder und Kondurago-Tee (Apotheke).

Gruß
Hannelore
« Letzte Änderung: 11. November 2017, 16:28:27 von Hannelore Goos »
Es macht übrigens viel wacher, den Kaffee über die Tastatur zu kippen, statt ihn zu trinken. (Quadrasophics)

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #2 am: 11. November 2017, 19:24:05 »
Die Indios in Peru und Bolivien kauen Koka-Blätter oder trinken den Tee. Das hilft denen wirklich. Bei uns gibts dafür Knast. Also würde ich eher abraten.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2392
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #3 am: 12. November 2017, 13:13:25 »
Die Indios in Peru und Bolivien kauen Koka-Blätter oder trinken den Tee. Das hilft denen wirklich. Bei uns gibts dafür Knast. Also würde ich eher abraten.
In den Hotels in Cusco ( Peru ) wird es den Touristen als Tee gereicht. Hilft dort eigentlich gegen die Höhenkrankheit.
Fit wird man natürlich trotzdem .

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #4 am: 12. November 2017, 17:17:07 »
Ich habe den Tee auch getrunken. Das Wandern in 5000m Höhe war trotzdem alles andere als mühelos.

Hannelore Goos

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 193
    • Die Welt der neomarica
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #5 am: 12. November 2017, 17:31:02 »
Für solchen Smalltalk, wie ihr ihn gerade führt, wäre eine Shoutbox wirklich praktischer!
Es macht übrigens viel wacher, den Kaffee über die Tastatur zu kippen, statt ihn zu trinken. (Quadrasophics)

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #6 am: 12. November 2017, 19:54:35 »
Da hast Du eigentlich Recht!

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 165
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #7 am: 12. November 2017, 23:15:31 »
Da würde ich doch mal den Vitamin-B3-Spiegel messen lassen. Und wenn er unten ist, keine Tabletten schlucken, sondern eine Injektion in den Bauchspeck. Wirkt Wunder. Viele Ältere können B3 über den Magen nicht mehr aufnehmen.
Das sei an die „elektronische Pinnwand“ geschlagen/genagelt/geheftet/geklebt.
Grüße von der Ostalb

androsace

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 127
  • WHZ 7a 480 m über NN Erdweg
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #8 am: 23. Dezember 2017, 10:42:57 »
Ich hab eine neue Pflanze entdeckt, die gegen Mattigkeit helfen soll!!!
"Tunera diffusa". Diese Blätter haben die alten Inkas schon gekaut. Diese Pflanze kann man auch selbst kultivieren ohne in den Knast zu kommen.
Wer mehr darüber weiß oder schon Erfahrung hat der schreibt bitte. Ich erwarte mir einen Interessanten Blook.
Gruß Manfred

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Schweinfurt 270 m
Re: Heilpflanze gegen "Mattigkeit"
« Antwort #9 am: 23. Dezember 2017, 11:40:07 »
Ich muss schmunzeln. Tunera ist ein Aphrodisakum, das in vielen Naturpräparaten für die Potenz und Libido enthalten ist. Habe eine Pflanze in meinem Kräuterkurs allen Damen geschenkt. Eine war davon ganz begeistert. Selbst habe ich auch schon mal eine Tasse Tee getrunken, aber nichts gemerkt. Kommt wohl auf die Dosis an oder ist vielleicht direktes Kauen wirksamer?