Autor Thema: Heben  (Gelesen 2302 mal)

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 282
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Heben
« Antwort #15 am: 04. Dezember 2017, 16:51:30 »
Dass man Pflanzen umerziehen kann, kann ich mir nicht vorstellen. Aber ich lerne gern dazu.

Ich zeige Euch mal unsere Heben, die seit Jahren bei uns in Ostholstein wachsen und gedeihen.
Wie gesagt, die hier gezeigte Leonohebe haben wir wegen mangelnder Schönheit entfernt   - leider .

Die meisten davon haben wir im Herbst im Supermarkt oder auch mal einer Gärtnerei gekauft, für meist nicht mehr als ein paar Cent.

Mit der Namensgebung ist es so eine Sache, denn sie vermischen sich gern, auch in der Natur. 

Die Objektivdeckel liegen dort zum Größenvergleich.
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 282
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Heben
« Antwort #16 am: 04. Dezember 2017, 16:53:02 »
und noch ein paar Bilder
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 699
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Heben
« Antwort #17 am: 04. Dezember 2017, 17:27:57 »
Wie groß war die Leonohebe zum
Schluss?

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 282
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Heben
« Antwort #18 am: 04. Dezember 2017, 17:52:57 »
2 m hoch und hat jede Jahr mit winzig kleinen Blüten geblüht. Von weitem sah das aus wie Mehltau.
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Sabine Baumann

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 699
  • Südbaden, Kaiserstuhl, 200m ü.d.M., WZ 7b
Re: Heben
« Antwort #19 am: 04. Dezember 2017, 18:08:22 »
Ich hab ja seit ca drei Jahren auch eine. Bis jetzt entwickelt sie sich gut. Steht in der vollen Sonne und scheint kein Problem damit zu haben.

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 282
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Heben
« Antwort #20 am: 04. Dezember 2017, 18:25:03 »
Sie stehen in der freien Natur ja auch in der vollen Sonne, damit hat sie kein Problem.

Wasserdurchlässiger Boden ist für Neuseeländer unabdingbar und eben die Winter bei uns. Da wo es in NZ kalt wird, liegt auch hoher Schnee. Und unsere meist wechselhaften Winter mit den teils sehr tiefen Temperaturen können sie eben nicht ab, vor allem die Großblättrigen.

Die kommen auch aus den wärmeren Zonen, fast subtropisch. Wie ich geschrieben habe, die H. albicans ist bei uns grenzwertig.
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2849
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Heben
« Antwort #21 am: 14. M?RZ 2018, 07:02:59 »
In Erwartung der ersten Blüte !
H.traversii