Autor Thema: Tierische Vielfalt im Garten  (Gelesen 1897 mal)

Edi

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 370
Re: Tierische Vielfalt im Garten
« Antwort #15 am: 31. Juli 2019, 14:44:00 »
Die Töpfe gingen zur Pflanzenbörse, wir deponierten Ersatzquartiere an gleicher Stelle, aber nein, die gefielen ihr nicht. Sie stieg lieber elf Stufen hoch, enterte einen Kasten, indem Dekoholz rausschmiss und sich an der Stelle für Tage breitmachte.


Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 859
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
Re: Tierische Vielfalt im Garten
« Antwort #16 am: 12. August 2019, 22:11:32 »
Hihi, ja, die können ganz schön Standort-treu (um nicht zu sagen -stur) sein ;). Wir hatten mal eine "Erdbeertopf-Kröte", die ließ sich da auch nicht vertreiben. Sie machte es sich über Wochen gemütlich in einem ehemaligen Hostatopf, dessen Ursprungspflanze eingegangen war und den wilde Walderdbeeren erobert hatten.
Liebe Grüße
Petra

Jörg Thiele

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 94
  • Sachsen - Dresden/Stadtteil Leutewitz ca. 130m ü.N
Re: Tierische Vielfalt im Garten
« Antwort #17 am: 30. September 2019, 06:22:39 »
"Meine" Erdkröte habe in der letzten Woche offensichtlich bei der Suche nach einem Winterquartier beobachtet. Ich habe ihr geholfen und ihr eine Höhle aus Steinen gebaut. die sie dann auch bezogen hat.

Jörg