Autor Thema: Heimische Wildstauden  (Gelesen 3334 mal)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2776
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #30 am: 10. Juni 2019, 19:16:53 »
Filipendula vulgaris - Kleines Mädesüß
= Filipendula hexapetala

blüht bei mir nun auch .

 



wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 277
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #31 am: 12. Juni 2019, 17:00:53 »
Das heimische, aber recht seltene Geranium lucidum macht schon auf Oktober - kein Wunder, es ist nur einjährig und stirbt jetzt ab.
Viele Grüße aus der Rureifel

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1565
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #32 am: 12. Juni 2019, 20:11:53 »
Die habe ich  mal  von  dir  bekommen.  Sehr  schön  mit blauen  Omphalodes und  rotem Rhododendrum, aber Achtung: tausende von Tochterpflanzen,wenn man nicht direkt  nach der Blüte  fast alle  wegreisst.

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 277
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #33 am: 13. Juni 2019, 09:14:03 »
Inzwischen erobert sie schon den Ommertalhof (war vor ein paar Wochen noch mal dort). Frank meinte, es könnte von Dir kommen  :D.
Viele Grüße aus der Rureifel

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1565
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #34 am: 13. Juni 2019, 17:48:06 »
Ja,die ist  von  mir.  Ich  dachte,  da  ist genug  Platz.

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 372
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #35 am: 13. Juni 2019, 22:20:34 »
Ja , ich freu mich schon auf Sämlinge ;D

Immer wieder erstaunlich , welche Menge Wasser in der Blattachsel einer Karde stehen kann


ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2776
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #36 am: 17. Juni 2019, 18:03:58 »
Trifolium rubens
Purpurklee

endlich blüht er mal wieder .


 

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2776
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #37 am: 07. Juli 2019, 16:32:41 »
Heimische Wildstauden, da denken viele sicher erstmal an Unkraut. Stimmt`s?

Dabei gibt es eine solch schiere Fülle an wirklich prachtvollen und schön anzuschauenden heimischen Wildstauden.

Was würdet ihr uns empfehlen?
Hervorragend gedeiht bei mir die Ästige Graslilie (Anthericum ramosum) .Standorttreu seit vielen Jahren.

 
« Letzte Änderung: 07. Juli 2019, 19:30:06 von ralf neugebauer »

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 372
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #38 am: 07. Juli 2019, 20:51:46 »
Teucrium chamaedrys , vor 6 Jahren in eine Trockenmauer gepflanzt

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 277
Re: Heimische Wildstauden
« Antwort #39 am: 17. Juli 2019, 17:12:18 »
Impatiens noli-tangere, ein heimisches Springkraut, läßt seine gelben Schiffchen baumeln  :). Ist nur einjährig, sät sich aber zuverlässig an feuchten Stellen aus.
Viele Grüße aus der Rureifel