Autor Thema: Worsleya procera  (Gelesen 509 mal)

Susanne ex Braves Kind

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 84
Worsleya procera
« am: 27. Dezember 2017, 12:36:32 »


Hier stehen drei Worsleya procera, die ich 2009 aus Samen gezogen habe. Sie wachsen extrem langsam, vermutlich auch, weil ich sie mangels Gewächshaus bei relativ kühlen Temperaturen als Zimmerpflanzen ziehen muss. Im Sommer stehen sie auf dem Balkon.
Normalerweise erwarte ich, dass Zimmerpflanzen in der Sommerfrische einen gewaltigen Wachstumsschub zeigen. Bei den Worsleyas setzt der aber erst nach dem Umzug auf die Fensterbank ein, also im Spätherbst.
Ich vermute, dass das mit den ursprünglichen Lebensbedingungen in Brasilien zusammenhängt, bin mir aber überhaupt nicht sicher.
Hat jemand eine bessere Erklärung?

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Worsleya procera
« Antwort #1 am: 27. Dezember 2017, 18:56:20 »
Ich fühle mich da an einige Cheilanthes erinnert, die nach dem Umzug ins Gewächshaus im Herbst (deutlich höhere Temperaturen als im Freiland) auch mit neuem Wachstum reagierten.
(Habe es allerdings nur einmal gemacht, da sie im Winter, bei richtigem Frost, erneut umziehen müssen. Manchmal nervt mich mein Wanderzirkus ;) )
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus