Autor Thema: Schuppenvermehrung bei Lilien (Lilium)  (Gelesen 684 mal)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2851
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Schuppenvermehrung bei Lilien (Lilium)
« am: 25. Juni 2018, 07:54:25 »
Lilien - Vermehrung durch Schuppen

Eine weitere Form ist die vegetative Vermehrung durch die Zwiebelschuppen. Bei den Lilien sind die fleischigen Schuppen der Zwiebel nicht von einer gemeinsamen Hülle umgeben. Deshalb lassen sich diese Zwiebelschuppen leicht einzeln ablösen. Dabei bleibt immer ein kleines Stückchen des Zwiebelbodens an jeder Schuppe. Und aus diesem Stückchen kann sich dann wieder eine komplette neue, aber zuerst winzig kleine Lilienzwiebel bilden. Diese Jungzwiebeln lassen sich weiter kultivieren. Allerdings bilden sich daraus erst nach drei bis fünf Jahren Blüten.

Zwiebeln bergen
Um unsere Lilien vermehren zu können, benötigen wir zuerst die Zwiebeln. Sobald der Spross der Lilie abgestorben ist und die
Pflanze in die Ruhephase geht, wird die Zwiebel entnommen.Nach der Bergung wird die Zwiebel von Schmutz befreit und deren Größe kontrolliert. Zur Schuppenvermehrung werden nur große Zwiebeln verwendet, da sie als einzige über ausreichend Zwiebelschuppen verfügen. Die Schuppen werden vorsichtig von außen und möglichst nahe an der Basis abgebrochen. Die Bruchstellen sollten anschließend mit einem Fungizid (Pilzbekämpfungsmittel) desinfiziert werden.

Was geschieht nun? Zunächst werden die einzelnen Schuppen Stück für Stück in trockene oder leicht feuchte torffreie Anzuchtsubstrate gesteckt.
Wichtig: Der obere Teil der Schuppen schaut dabei stets mit der Spitze heraus.

Die bestückten Vermehrungsgefäße werden über den Herbst feuchtwarm behandelt, bevor sie danach im Freiland der natürlichen Kälte ausgesetzt werden. Dann heißt es warten. Im Folgejahr entwickeln sich dann an den Schuppen neue kleine Zwiebeln , die schnell Wurzeln ausbilden.


Die schnellere Methode
Noch schneller funktioniert es mit einer anderen Methode: Ein lichtdurchlässiger Kunststoffbeutel wird mit einem feuchten Sand-Torf-Gemisch befüllt. Anschließend werden die Zwiebelschuppen eingemischt. Der Beutel wird dann luftdicht verschlossen und bei Zimmertemperatur dunkel gelagert. Foto 0531
Alternativ kann auch Torfmoos (Sphagnum spec.) benutzt werden .  Foto 005-028

Nach ca. vier bis sechs Wochen haben sich kleine Zwiebelchen gebildet, die im Anschluss in Vermehrungsgefäßen bzw. Schalen vereinzelt werden können. Diese Jungpflanzen dürfen jedoch keiner Kälte ausgesetzt werden. Sie werden entweder geschützt im Gewächshaus oder im kühlen Wintergarten bis zum Frühjahr weiterkultiviert.

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 146
Re: Schuppenvermehrung bei Lilien (Lilium)
« Antwort #1 am: 30. Dezember 2019, 21:33:20 »
Das habe ich auch schon ausprobiert. In einem anderen Forum schrieb jemand von seiner Schubladenvermehrung.
Ziplok-Beutel mit feuchtem Vermiculit und einigen Schuppen halb voll machen und bei Zimmertemperatur in eine Schublade legen.
Hat einwandfrei geklappt.
Schwierig war nur das Auseinanderfusseln der kleinen Zwiebelchen und ihrer Wurzeln.
Ralf, wie lange wartest du mit dem Vereinzeln? Wie groß sollten die Zwiebelchen sein?
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2019, 21:35:38 von Hero »
Rosige Grüße von Rose

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 146
Re: Schuppenvermehrung bei Lilien (Lilium)
« Antwort #2 am: 31. Dezember 2019, 10:02:40 »
Große Zwiebeln, die sich nur selten teilen grabe ich aus, nehme einen Kranz Schuppen ab und pflanze die Zwiebel wieder ein.
Vorher mit Holzkohle oder einem Fungizid einstäuben ist auch kein Fehler.
Alles weitere siehe eins weiter oben.
Rosige Grüße von Rose

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2851
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Schuppenvermehrung bei Lilien (Lilium)
« Antwort #3 am: 01. Januar 2020, 16:45:13 »
Wie groß sollten die Zwiebelchen sein?

Ich warte bis sie die Größe einer kleinen Erbse haben. DIe Ausfälle sind sonst einfach zu groß .

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 146
Re: Schuppenvermehrung bei Lilien (Lilium)
« Antwort #4 am: 02. Januar 2020, 10:01:51 »
Erbsengroß und teilweise etwas größer habe ich sie auch vereinzelt.
Man braucht halt eine ruhige Hand und Geduld.

Noch eine Frage: Gibt es Unterschiede in der Vermehrbarkeit bei den verschiedenen Lilienarten und -Hybriden?
Rosige Grüße von Rose