Autor Thema: aquilegia  (Gelesen 1355 mal)

Rainer Reisefüchsle

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 196
  • Schweinfurt 270 m
Re: aquilegia
« Antwort #15 am: 11. Mai 2019, 20:35:49 »
Meine Lieblingsakelei. Gibt es dazu einen Sortennamen?

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 777
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: aquilegia
« Antwort #16 am: 11. Mai 2019, 22:32:29 »
Eigentlich nicht wirklich. Auf jeden Fall Aquilegia vulgaris, man könnte sagen 'Bicolor', zumindest habe ich das schon mal gelesen, wird aber auch unter dem Namen 'Biedermeier' als Saatgut angeboten.

Wir könnten hier ja mal die Züchtungen von Aquilegia aufführen. Wer Bilder dazu hat, bitte ergänzen.
Ich hatte schon mal, oder zumindest ausgesät ;):

A.v. William Guiness
A.v. Magpie
A.v. Chocolate Soldier
A.v. Nora Barlow, Barlow-Serie
A.v. Ruby Port
A.v. Pom Pom Strain
A.v. Clematisblütige Serie (ohne Sporn)/Clementine Serie
A.v. Green Apples
A.v. Gelbbuntes Laub (Vervaeneana Group/Woodside Group)
A.v. McKana Hyb. (langgespornt)
A.v. Mrs. Scott Elliot (langgespornt)

Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1323
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: aquilegia
« Antwort #17 am: 12. Mai 2019, 07:44:11 »
Hier mal etwas weniger erfreuliches. Komme gerade aus dem Garten unserer Regionalgruppen-Leiterin. Sonst ist der Garten so voller Akeleien, dass der Besuch allein deswegen lohnte. Jetzt nur zwei mickrige kranke Exemplare. Weiß jemand den Grund? Pilz, Virus?
[/quote
Das sieht aus, als hätte da jemand etwas draufgespritzt. zu starker Dünger, Glyphosat, Gülle..

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: aquilegia
« Antwort #18 am: 12. Mai 2019, 09:21:25 »
Das war auch mein erster Gedanke.
Viele Grüße aus der Rureifel

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: aquilegia
« Antwort #19 am: 12. Mai 2019, 13:03:33 »
Überdüngung oder gar Glyphosat ist auszuschließen. Dann müssten andere Pflanzen auch betroffen sein. Im Netz nur bei green-24 fündig geworden. Dort wird das Phänomen ebenfalls beschrieben, ohne eine Erklärung zu finden.
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: aquilegia
« Antwort #20 am: 12. Mai 2019, 13:20:58 »
Pilzbefall mit Verticillium?
Grüße von der Ostalb

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2399
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: aquilegia
« Antwort #21 am: 13. Mai 2019, 18:42:52 »
Der Klassiker A.v. William Guiness blüht.

 

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2399
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: aquilegia
« Antwort #22 am: 15. Mai 2019, 18:33:09 »
Ganz dunkel gibt es auch .
Namen habe ich nicht parart.

 

Heidschnucke

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 101
Re: aquilegia
« Antwort #23 am: 15. Mai 2019, 19:43:41 »
 Könnte es atrata sein?

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2399
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: aquilegia
« Antwort #24 am: 21. Mai 2019, 18:41:12 »
Könnte es atrata sein?
Paßt . ;):

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2399
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: aquilegia
« Antwort #25 am: 21. Mai 2019, 18:45:07 »
Auch ein schönes Blatt kann entzücken.

Aquilegia vulgaris Woodside Variegata

 

Anita Boehmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 115
  • Östl. Schleswig-Holstein, WHZ 8a, 49 m ü NN
Re: aquilegia
« Antwort #26 am: 30. Mai 2019, 11:38:03 »
Hier mal etwas weniger erfreuliches. Komme gerade aus dem Garten unserer Regionalgruppen-Leiterin. Sonst ist der Garten so voller Akeleien, dass der Besuch allein deswegen lohnte. Jetzt nur zwei mickrige kranke Exemplare. Weiß jemand den Grund? Pilz, Virus?

Gerne gebe ich die Einschätzung meiner Fachgruppenleiterin weiter:
Sie vermutet, dass das Schadbild der Blätter von einem Pilz verursacht wird, der jedoch nicht tödlich ist, wie der aus England. Die Pflanzen müssten, am besten bis ins Herz, heruntergeschnitten werden und sollten dann wieder gesund durchtreiben.
Da sie den Garten nicht kennt, kann sie die die Ursache des Pilzbefalls nicht erkennen. In einem ähnlich gelagerten Fall standen die befallenen Pflanzen im heißen letzten Sommer einfach zu trocken.

Zaubercrocus

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 159
Re: aquilegia
« Antwort #27 am: 02. Juni 2019, 22:38:05 »
eine namenlose  :)
Grüße
Zaubercrocus

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 777
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: aquilegia
« Antwort #28 am: 04. Juni 2019, 22:00:59 »
Was für eine tolle Kombination! Und alles Zufall, nehme ich an ;D. Die roten Akeleien mag ich besonders gerne :).
Liebe Grüße
Petra

Zaubercrocus

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 159
Re: aquilegia
« Antwort #29 am: 04. Juni 2019, 22:10:13 »
Ja, durch Zufall entstehen meist die schönsten Kombinationen.  :)
Grüße
Zaubercrocus