Autor Thema: Zistrosen  (Gelesen 1841 mal)

Ulrich Würth

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 26
Re: Zistrosen
« Antwort #15 am: 16. Mai 2018, 22:04:44 »
Kannst du ein Bild von C. salvifolius machen. Die haben wir in der Baumschule in Kultur, sieht aber schon von der Blüte her ganz anders aus. Wie C. laurifolius aber viel kleiner.

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2394
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Zistrosen
« Antwort #16 am: 17. Mai 2018, 05:46:49 »
Nachtrag: Eine sehr lesenswerte Seite über die Gattungen Cistus und Halimium, sowie diverser Hybriden und Kultivare:

https://cistuspage.org.uk/

:)
Michael
Und mit einer umfangreichen Fotogalerie :)

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Zistrosen
« Antwort #17 am: 19. Mai 2018, 21:19:31 »
Kannst du ein Bild von C. salvifolius machen. Die haben wir in der Baumschule in Kultur, sieht aber schon von der Blüte her ganz anders aus. Wie C. laurifolius aber viel kleiner.
Die fotografierte Blüte war in der Tat etwas ungewöhnlich. Hier kommt eine normale mit Schalenform und ein Foto vom Blatt. Man sieht: salbeiblättrig.

bebebe

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9
Re: Zistrosen
« Antwort #18 am: 21. Mai 2018, 11:02:12 »
Steht jetzt seit drei Jahren bei mir, blüht dieses Jahr erstmals. Als unbekannten Sämling bekommen.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Zistrosen
« Antwort #19 am: 21. Mai 2018, 19:51:45 »
wunderschöne Pflanze. Da ist auf jeden Fall C. ladanifer als ein Elternteil drin. Der vererbt immer die rotbraunen Punkte.
Ich habe eine im Gegensatz zu C. ladanifer zuverlässig winterharte Kreuzung aus C. ladanifer und C. laurifolius, die leider steriöl ist. Die Stecklingsvermehrung ist immer wieder gescheitert. Jetzt versuche ich es mit Absenkern.

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: Zistrosen
« Antwort #20 am: 11. Juni 2018, 17:08:09 »
Was fehlt diesen Zistrosen? Das sind zwei Cistus laurifolius-Sämlinge (letztes Jahr gesät). Sie wachsen gut, aber die Blätter wirken ungesund...
Viele Grüße aus der Rureifel

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Zistrosen
« Antwort #21 am: 12. Juni 2018, 09:19:38 »
Sowas habe ich an meinen Zistrosen noch nie gesehen. Generell zeigen gelbe Blätter oft  eine Kalkunverträglichkeit an, und von Zistrosen ist ja bekannt, dass sie keinen Kalk mögen. Angeblich jedenfalls. Bei mir wachsen sie auch im Kalkschotter und  am Narurstandort habe ich auch schon viele in Kalkgebieten gesehen.
Ich würde die beiden Pflanzen mal versuchsweise in neue Erde setzen.

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: Zistrosen
« Antwort #22 am: 13. Juni 2018, 17:31:18 »
Danke für den Tip  :). Dann werde ich mal eine der beiden Pflanzen in kalkfreie Erde setzen und sehen, was passiert.
Viele Grüße aus der Rureifel

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Zistrosen
« Antwort #23 am: 30. April 2019, 22:20:35 »
Die Zistrosenblüte beginnt. Den Anfang macht C. salviifolius. Da der Winter extrem mild war, ist an keiner meiner Zistrosen irgendein Schaden zu sehen. Es wird eine sehr reiche Blüte geben.

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 242
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Zistrosen
« Antwort #24 am: 02. Mai 2019, 11:10:06 »
Ich habe von den Herrenkamper Gärten eine Halimocistus sahucii gekauft.

Eine kleine Zistrose, die man immer wieder zurückschneiden soll und im Winter Schutz braucht. (Tannenzweige o.ä.)

Kennt jemand diesen Strauch ?
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1322
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Zistrosen
« Antwort #25 am: 02. Mai 2019, 21:52:06 »
Ich kenne mehrere Arten Halimium aus Spanien und von den Kanaren. Ich glaube nicht, dass eine von denen hier winterhart ist. In England scheint es zu gehen. Der Kreuzungspartner Cistus salviifolius ist bei mir in etwa 30 Jahren 2x erfroren, ansonsten hart. Über die Hybride weiß ich nichts.

Sabine Nittritz

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 242
  • östl. Schles-Holst. 33 m ü NN WHZ 7 b
Re: Zistrosen
« Antwort #26 am: 03. Mai 2019, 13:20:53 »
Du machst mir ja Mut  :(

Jetzt ist sie gepflanzt, blüht hübsch und klein, und dann schau'n wir mal.
Das schönste an der Gartenarbeit ist, dass man sie so lange hinausschieben kann, bis sie keinen Sinn mehr macht.