Autor Thema: Helleborus: Die Rodney Davis Marbled Group  (Gelesen 488 mal)

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Helleborus: Die Rodney Davis Marbled Group
« am: 28. Februar 2018, 21:05:23 »
Die Rodney Davis Marbled Group 
ist das Ergebnis einer mehr als zwölfjährigen Züchtungsarbeit von Rodney Davis und Lynda Windsor von der Homelea Farm, Tytherleigh, Nähe Axminster, Devon, die seit 1992 besteht.
    Das Ziel war eine rotblütige Helleborus mit marmorierten Blättern. Jährlich las er aus jeder Partie von etwa 1000 Sämlingen maximal zwei Sämlinge zur Weiterzucht aus. Rodney gilt als einer der kompromisslosesten und ausdauerndsten Züchter.
Lynda fragte Rodney einmal, was passieren würde, wenn er gehe? „Oh, ich gehe nicht weg“, sagte Rodney schnell, mit einem geschockten Ausdruck im Gesicht. „Rodney kann nicht über die Grenze von Devon gehen“, erklärte Lynda. Rodney lächelte leise in seinen Bart. „Er würde einen Jetlag bekommen, wenn er hunderte Meilen von hier entfernt wäre“. Also tut er es nicht. Er hat keinen Führerschein. Keinen Pass. Und keine Lust auf beides.
    John Massey erkannte bei einem Besuch der Gärtnerei das Besondere an der Sorte H. ‘Anna’s Red’ und vermittelte den Kontakt zu Baart Noordhuis, NL, der sich anbot, 100.000 Pflanzen für den europäischen Markt per TC zu produzieren. Rodney sollte 0,20 E je verkaufter Pflanze erhalten. Die Vermehrung war nur möglich, weil sich 2010 die Mikrovermehrungstechnik wesentlich geändert hatte. Trotzdem ließ sich das Projekt nicht problemlos realisieren.
    Außer ‘Anna's Red’ wurden weitere Sorten ausgelesen:

Helleborus × hybridus ‘Anna's Red’
Helleborus × hybridus ‘Bayli's Blush’
Helleborus × hybridus ‘Charmer’
Helleborus × hybridus ‘Cheryl's Shine’
Helleborus × hybridus ‘Dana's Dulcet’
Helleborus × hybridus ‘Dorothy's Dawn’
Helleborus × hybridus ‘Glenda's Gloss’
Helleborus × hybridus ‘Molly's White’
Helleborus × hybridus ‘Moondance’
Helleborus × hybridus ‘Reanna's Ruby’
Helleborus × hybridus ‘Sally's Shell’
Helleborus × hybridus ‘Penny's Pink’
Helleborus × hybridus ‘Pippa's Purple’
« Letzte Änderung: 02. M?RZ 2018, 10:45:01 von Ballmer »
Grüße von der Ostalb

Ballmer

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 169
  • Ostalb, BW, 480 m ü. NN WHZ 6b
Re: Helleborus: Die Rodney Davis Marbled Group
« Antwort #1 am: 02. M?RZ 2018, 11:31:21 »
Zu den Hybriden von Rodney David habe ich an anderer Stelle im Netz den Hinweis „interspecies hybrid“ gefunden. Das stimmt auch, denn wenn es das erklärte Ziel von Rodney war, ein marmoriertes Blatt zu erzeugen, dann ist das m.W. nur durch Einkreuzung von Helleborus lividus  oder Hybriden mit H. lividus-Anteil möglich.

    Wenn aber H. × hybridus den Terminus H. orientalis  ersetzen soll, dann ist die Angabe für die „Rodney Davis Marbled Group“ nicht korrekt. Im Grunde kann der Zusatz „× hybridus“ auch entfallen, aber in anderen Fällen, z.B. Helleborus x ericsmithii ‘HGC Silvermoon’, ist die Information schon hilfreich, denn dann weiß ich, dass H. niger, H. argutifolius und H. lividus eingekreuzt ist.

Oder wie seht ihr das?
Grüße von der Ostalb