Autor Thema: Asiatische Hepatica  (Gelesen 1750 mal)

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Asiatische Hepatica
« am: 08. M?RZ 2018, 17:36:41 »
Neben der überwältigenden Vielzahl japanische Hepatica-Kultivare, die zum Teil Findlinge der natürlichen, sehr variationsreichen japanischen Hepatica-Flora sind, zum Teil durch eine lange Tradition der züchterischen Bearbeitung entstanden sind, gibt es auch noch einige asiatischer Arten der Gattung Hepatica.

In Japan existiert Hepatica nobilis var. japonica.  Je nach Betrachtungsweise gibt es mehrere Formen z.B. forma magna oder forma variegata. Der Unterschied zu den europäischen Hepatica nobilis ist oft gering. Es kann eine größere Farbenvielfalt zu finden sein, auch die Zeichnung der Blätter kann ausgeprägter sein, sie können aber auch genau so aussehen wie Hepatica nobilis var. nobilis.

Die auch in Japan vorkommende Hepatica nobilis var. pubescens ist durch ihre Behaarung der Blatt unter- und Oberseite und der Blütenstiele zu erkennen. Die Pflanzen sind oft verhältnismäßig klein.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #1 am: 08. M?RZ 2018, 17:56:45 »
Die größte Hepatica ist, wie schon der Name vermuten lässt, Hepatica maxima. Sie kann 20 – 40 cm groß werden, hat aber recht kleine Blüten, die meistens weiß sind, aber auch hell rosa sein können. Es ist eine koreanisch Pflanze, die endemisch auf der koreanischen Insel Ullung und wahrscheinlich auf einigen Nachbarinseln ist.
Sie gilt als wenig winterhart, angegeben werden – 5°.  Ich habe sie bisher nicht dauerhaft hier etablieren können. Wahrscheinlich spielt nicht nur die geringe Winterhärte eine Rolle sondern das Klima ganz allgemein.
Hepatica maxima blüht später und hat eine wesentlich spätere Samenreif als die anderen Hepaticaarten. Die Samen sind im Reifezustand dunkel.
Nach meiner Erfahrung ist H. maxima Samen, der einzige Hepaticasamen der auch nach längerer Lagerung noch keimt.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #2 am: 08. M?RZ 2018, 18:19:44 »
Ebenfalls eine koreanisch Art ist Hepatica insularis. Ihr Vorkommen beschränkt sich auf die südliche Spitze der koreanischen Halbinsel und auf die Insel Cheju-do.
H. insularis ist zusammen mit H. falkoneri die beiden einzigen Hepaticaarten, die im Winter keine Blätter haben. (In warmen Klima soll sie die Blätter zwar behalten, aber frostfrei reicht hier bei Weitem nicht)
H. insularis hat im allgemeinen weiße Blüten, zart rosafarbene sind auch möglich. .
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #3 am: 08. M?RZ 2018, 21:24:21 »
Hepatica yamatutai ist eine Pflanze des westlichen Chinas. Auch ihre Blüten sind weiß. Über die Winterhärte liegen mir keine Informationen vor, dürfte aber auch eher gering sein. Die Blätter haben ein recht typisches Aussehen und bleiben grün bis nach der Blüte die neuen Blätter entstehen.
Zurzeit blühen meine Pflanzen
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #4 am: 08. M?RZ 2018, 21:43:58 »
Hepatica henryi ist ebenfalls eine Pflanze aus China. Sie scheint eine größere Winterhärte zu besitzen als andere asiatische Arten. Allerdings dürften auch hier die Erfahrungen noch nicht sehr ausgeprägt sein, da die Pflanze erst in den 90er Jahren nach Europa und Nordamerika kam.
Die Blütenfarbe ist überwiegend weiß, es gibt allerdings auch rosa Formen. Auch gefüllte Blüten kommen vor.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #5 am: 08. M?RZ 2018, 22:14:13 »
Hepatica falkoneri hat in Zentralasien ein recht weites Verbreitungsgebiet. Die Pflanze kam, jedenfalls in nennenswertem Umfang, als letzte nach Europa (erst vor wenigen Jahren). Sie verliert im November ihr Laub und bekommt im Frühjahr mit den Blüten neue Laubblätter. Diese sind stark eingeschnitten und grün-weiß gemustert. Die Blüten sind einfach und reinweiß.
Über die Winterhärte ist mir nichts bekannt.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2780
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #6 am: 09. M?RZ 2018, 16:24:08 »

Sie gilt als wenig winterhart, angegeben werden – 5°.  Ich habe sie bisher nicht dauerhaft hier etablieren können. Wahrscheinlich spielt nicht nur die geringe Winterhärte eine Rolle sondern das Klima ganz allgemein.

Meine hat  – 11° ohne Abdeckung ausgehalten und etwas zerzaust , aber sonst ganz gut in Schuß. Sie steht
windgeschützt unter einer Buche. Sende morgen mal ein Foto !

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2780
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #7 am: 12. M?RZ 2018, 16:06:20 »
Hier das Foto H.maxima. Etwas zerzaust , aber in Erwartung der Blüte !

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #8 am: 12. M?RZ 2018, 18:42:16 »
Hier gibt es an allen Pflanzen schon den Neuaustrieb.

Auch die Gartenpflanze bildet schon neue Blätter und hat auch eine Knospe.
Jetzt ist es zu dunkel für ein Bild.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #9 am: 14. M?RZ 2018, 18:16:25 »
Das Freilandexemplar musste erst mal getrocknet werden, damit es halbwegs auf das Bild zu bringen ist.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #10 am: 21. M?RZ 2018, 16:17:42 »
Hepatica yamatutai mit alten und neuen Blättern und Samenstand.

Ein 2. Topf mit Blüten.
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2780
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #11 am: 24. M?RZ 2018, 07:41:20 »
Hepatica yamatutai mit alten und neuen Blättern und Samenstand.

Ein 2. Topf mit Blüten.
Die hatte ich bei Peters gesehen , werde sie mir bei Gelegenheit zulegen. ;)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2780
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #12 am: 04. April 2018, 05:46:51 »
Hepatica falkoneri hat in Zentralasien ein recht weites Verbreitungsgebiet. Die Pflanze kam, jedenfalls in nennenswertem Umfang, als letzte nach Europa (erst vor wenigen Jahren). Sie verliert im November ihr Laub und bekommt im Frühjahr mit den Blüten neue Laubblätter. Diese sind stark eingeschnitten und grün-weiß gemustert. Die Blüten sind einfach und reinweiß.
Über die Winterhärte ist mir nichts bekannt.
Meine Hepatica falkoneri im Freiland ausgepflanzt hat den Winter gut überstanden und ist kurz vor der Blüte.  ;)

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2780
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #13 am: 04. April 2018, 05:49:46 »
Das Freilandexemplar musste erst mal getrocknet werden, damit es halbwegs auf das Bild zu bringen ist.
Etwas zerzaust , aber kaum scheint die Sonne geht es los.   ;)

Pyxidanthera †

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Westliches Rheinland Z 8a 99m üNN
Re: Asiatische Hepatica
« Antwort #14 am: 04. April 2018, 17:57:33 »
Meine Hepatica falkoneri im Freiland ausgepflanzt hat den Winter gut überstanden und ist kurz vor der Blüte.  ;)

Mutig, mutig!

Mit dem Auspflanzen wollte ich warten bis meine Sämlinge soweit sind.

Sie sind noch sehr kein, wie das bei Hepatica so üblich ist.




Aussaat Juni 2016
Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.    Albert Camus