Autor Thema: Euphorbien  (Gelesen 1348 mal)

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: Euphorbien
« Antwort #15 am: 31. M?RZ 2019, 09:53:49 »
Was habt ihr für Euphorbien im Garten ?

Laut Datenbank wachsen hier die folgenden Euphorbien  :):

Euphorbia amygdaloides
Euphorbia amygdaloides var. Robbiae
Euphorbia characias
Euphorbia cyparissias
Euphorbia cyparissias "Fen´s Ruby"
Euphorbia dulcis
Euphorbia epithymoides
Euphorbia griffithii "Fireglow"
Euphorbia helioscopia
Euphorbia lathyris
Euphorbia myrsinites
Euphorbia palustris
Euphorbia peplus
Euphorbia rigida
Euphorbia wulfenii
Viele Grüße aus der Rureifel

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 285
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Euphorbien
« Antwort #16 am: 31. M?RZ 2019, 14:10:41 »
Hi Wallu , hast Du Fotos von E. dulcis , epitymoides und helioscopia ?
Und was ist der Unterschied von characias und wulfenii ?

LG Frank

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1323
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Euphorbien
« Antwort #17 am: 31. M?RZ 2019, 21:44:30 »
Euphorbia rigida, in bonn seit vielen Jahren winterhart

wallu

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 243
Re: Euphorbien
« Antwort #18 am: 01. April 2019, 17:13:01 »
Hi Wallu , hast Du Fotos von E. dulcis , epitymoides und helioscopia ?
Und was ist der Unterschied von characias und wulfenii ?

Hallo Frank,

Euphorbia helioscopia ist eine einjährige heimische Wolfsmilch, ein typisches Ackerunkraut, das sicher auch bei Dir wächst: http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblaettrige/Wolfsmilchgewaechse/blatt_eifoermig.htm#Sonnwend- Wolfsmilch

Euphorbia dulcis wächst in unseren Laubwäldern. Macht Ausläufer, kannst Du gerne von mir haben. http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblaettrige/Wolfsmilchgewaechse/dulcis.htm. Es gibt auch eine rotlaubige Gartenform.

Euphorbia epitymoides heißt jetzt glaube ich Euphorbia polychroma; die habe ich glaube ich auch bei Dir im Garten gesehen.

Euphorbia characias und Euphorbia wulfenii: Letztere wird größer und hat hellere Blüten: http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblaettrige/Wolfsmilchgewaechse/glatt_halbmond.htm#Palisaden- Wolfsmilch

P.S. und OT: Johanna (eine der Besucherinnen vom 16. März) hat mir gestern eine Kiste mit alten (antiken?) Tür- und Torbeschlägen für Dich mitgegeben. Die stelle ich Dir vor die Tür, wenn ich in der Nähe bin (voraussichtlich Mitte Mai).
« Letzte Änderung: 01. April 2019, 17:14:37 von wallu »
Viele Grüße aus der Rureifel

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 285
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Euphorbien
« Antwort #19 am: 01. April 2019, 21:01:38 »
Hallo und danke Uwe .
Sag aber vorher bescheid wenn du vorbei kommst , dann gibt´s eine Führung bei ner Tasse Kaffee . ;D.
Ah , die dulcis haben wir massig im Garten . Schöne , unkomplizierte Pflanze .

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 777
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Euphorbien
« Antwort #20 am: 04. April 2019, 20:54:49 »
Hier wachsen zusätzlich zu einigen von wallu noch:

Euphorbia polychroma ,Bonfire’ (wunderschön buntes Laub rot-braun-grün)
Euphorbia seguieriana ssp. niciciana
Euphorbia x Golden Foam (zweijährig, Selbstaussaat)
Euphorbia x martinii (?) Ascot Rainbow
Euphorbia gayerii 'Betten' (macht Ausläufer - weiß nicht ob ich es inzwischen geschafft habe, sie komplett zu entfernen)
Liebe Grüße
Petra

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 285
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Euphorbien
« Antwort #21 am: 04. April 2019, 22:52:43 »
Hallo Petra , die seguiriana sieht ja chic aus .
Sieht nach Kalkschotterstandort aus . Ist die unkompliziert ?

LG Frank

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1323
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Euphorbien
« Antwort #22 am: 04. April 2019, 22:57:51 »
Ich habe mal E. characias Black Pearl mit E. amygdaloides purpurea gekreuzt. Die dabei entstandenen martinii-Hybriden wachsen schön gedrungen und sind standfest im Gegensatz zu E. characias. Außerdem haben sie das schöne Gelb und die rötliche Blattfärbung von amygdaloides geerbt. Sie sind steril ,ich vermehre mit Stecklingen.

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1323
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Euphorbien
« Antwort #23 am: 04. April 2019, 23:02:28 »
2 weitere schöne Euphorbien: E. griffittii und E. fragifera
E. seguieriana v. niciciana ziehe ich in Kalkschotter, trocken, sonnig. Wächst aber auch in normalem Gartenboden.

Michael.Kiessling

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 98
  • für alles was aus der Norm tanzt sehr empfänglich
Re: Euphorbien
« Antwort #24 am: 05. April 2019, 04:12:41 »
Gratuliere Christoph! Mich wundert lediglich, dass sie steril ist. Zumindest characias ist fast so invasiv wie z.B.myrinsitis-
Ich habe ebenfalls beide Deiner Kreuzunspartner nebeneinander stehen, und da sich hier munter alles vermehrt, ist mir aufgefallen, dass ich ähnliche Nachkommen erkennen konnte, wie Deine Hybride. Also nicht characias, aber auch nicht amygdaloides- egal, sind alle schön- nur characias kann manchmal etwas lästig werden, lässt sich aber gut ausreißen-

Ich habe mal E. characias Black Pearl mit E. amygdaloides purpurea gekreuzt. Die dabei entstandenen martinii-Hybriden wachsen schön gedrungen und sind standfest im Gegensatz zu E. characias. Außerdem haben sie das schöne Gelb und die rötliche Blattfärbung von amygdaloides geerbt. Sie sind steril ,ich vermehre mit Stecklingen.
Standort Oberbayern, Chiemgau, 550m Höhe, Klimazone 5-6, Schwerpunkt Kakteen, Kiesgarten, Exotenbereich, gesamt ca. 400m² Unterglas/Folie, 500m² Freifläche, Schwimmteich

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1323
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Euphorbien
« Antwort #25 am: 05. April 2019, 12:04:03 »
Stimmt. Characias versamt sich üppig, lässt sich aber ganz einfach ausreißen. Am meisten stört mich an characias, dass die Pflanzen bis zu 150cm hoch werden und dann gestützt werden müssen.

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 285
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Euphorbien
« Antwort #26 am: 05. April 2019, 13:08:31 »
Hallo zusammen, ich mag die griffithii besonders gerne . Die Sorte 'Dixter ' haben wir an einigen Stellen. Die bekommt auch noch eine schöne Herbstfärbung. Allerdings ist das ein Rhizom bildendes Wucherzeug . Und trotzdem schwer zu vermehren. Passt super zu TrichterFarnen. Wenn ich nochmal 15 Jahre zurück könnte, würde ich alles in Wurzelsperrepflanzen.  :(

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 777
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Euphorbien
« Antwort #27 am: 05. April 2019, 14:05:37 »
Hallo zusammen, ich mag die griffithii besonders gerne . Die Sorte 'Dixter ' haben wir an einigen Stellen. Die bekommt auch noch eine schöne Herbstfärbung. Allerdings ist das ein Rhizom bildendes Wucherzeug . Und trotzdem schwer zu vermehren. Passt super zu TrichterFarnen. Wenn ich nochmal 15 Jahre zurück könnte, würde ich alles in Wurzelsperrepflanzen.  :(

Die E. griffithii habe ich als Kopfsteckling bekommen, das muss wohl ziemlich gut funktionieren.
Die E. seguieriana steht bei mir auch im puren Kalkschotter.
Liebe Grüße
Petra

Christoph Rohlfs

  • FG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1323
  • Bonn 8a 140m ü NN
    • Der Steingärtner
Re: Euphorbien
« Antwort #28 am: 05. April 2019, 19:38:48 »
Euphorbia cyparissias `Fens Ruby´wurde mir vor Jahren als snesationelle Neuheit, die nicht wuchert, angepriesen. Wäre ich doch nicht so leichtgläubig gewesen! Aber schön ist sie schon.

Ommertalhof

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 285
  • Lindlar , Bergisches Land , Zone 7b 200müM.
    • Ommertalhof@gmx.de
Re: Euphorbien
« Antwort #29 am: 05. April 2019, 21:49:00 »
Oha , Christoph "Fens Ruby" nicht wuchernd  ;)Mir hat auch mal einer eine kleinwüchsige Sachalin Knöterich Sorte verkauft ,
mit dem Hinweis der ist wüchsig ! War auch ein bisschen untertrieben . Das Zeug haben wir heute noch an einer Stelle im Garten und es kommt aus bis zu 40cm Tiefe  :(
"Fens Ruby" finde ich ausgesprochen hübsch . Die wächst bei uns in Trockenmauern und durch die Fugen einer Treppe .
Ebenfalls eine tolle Erscheinung ist Euphorbia palustris , die kombinieren wir gerne mit Viburnum "Mariesii".
Viele Euphorbien sind übrigens sehr interessant für Wildbienen .