Autor Thema: Zwiebelbodenfäule - Fusarium  (Gelesen 416 mal)

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Zwiebelbodenfäule - Fusarium
« am: 16. April 2018, 20:48:10 »
Im letzten Herbst habe ich die Sämlingskiste von Lilium regale ausgeleert und danach die größten Zwiebeln zu mehreren
in 6 große Töpfe gepflanzt. Als Pflanzerde kam eine Mischung aus Gartenerde, Blumenerde und der Erde aus der Sämlingskiste rein.
Nachdem fast alle Lilien in den Beeten einen Austrieb zeigen, die in den Töpfen aber nicht, habe ich die Töpfe ausgeleert.
Alle Zwiebeln waren unten angefault und teilweise fielen sie von  selbst auseinander.
Was habe ich falsch gemacht und was muß ich tun, damit mir sowas nicht mehr passiert.
Rosige Grüße von Rose

Petra Vogt-Werner

  • RG-Leiter
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 777
  • Regensburg, BY, 363m üNN, WHZ 7a
    • Link zu meinem Garten
Re: Zwiebelbodenfäule - Fusarium
« Antwort #1 am: 30. April 2018, 07:06:27 »
Ich würde beim nächsten Mal versuchen, die Zwiebelchen auf eine Drainageschicht zu setzen, feiner Kies oder Bims. Ich kenne mich aber mit Zwiebelaussaat nicht wirklich aus, muss ich gestehen. Ich setze aber alle meine Lilien auf eine Drainageschicht bei der Pflanzung ins Freiland.
Liebe Grüße
Petra

ralf neugebauer

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2399
  • Berlin Z 7a 47m üNN
Re: Zwiebelbodenfäule - Fusarium
« Antwort #2 am: 30. April 2018, 07:43:49 »
Da ich wenig Platz habe muß ich diverse Lilien in Töpfen kultivieren. Dabei ist es egal ob Asiaten , OT oder andere.
Die Töpfe haben im Boden große Löcher zum Wasserabzug. Sie sind im unteren Drittel mit Styropur gefüllt , darüber kommt grober Kies. Erst dann Pflanzerde.
Die Töpfe stehen eingesenkt in der Erde in Randlage , wo eh nichts wächst.
Sie sind mit Glasscheiben oder Plexiglas abgedeckt. Nicht mit dunklen Materialien abdecken. Die Pflanzen
suchen frühzeitig das Licht , treiben zu früh aus und vergeilen.
Die Pflanzen in den Töpfen werden nicht gegossen ! Wenn überhaupt nur minimal im Randbereich gegen Austrocknung
und beim Austrieb. Nicht auf die Zwiebeln gießen !! Laß dich nicht von der trockenen Oberfläche der Erde täuschen ! . 
Meist ist die Erde schon nach wenigen Zentimetern feucht - das reicht den Pflanzen völlig aus.
Du kannst Dir die Zwiebelbodenfäule mit den Zwiebeln eingetragen haben oder es ist mit der Pflanzerde passiert.
Die befallene Erde würde ich entsorgen und die Restzwiebeln desinfizieren und in neue Erde pflanzen .

Hero

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 128
Re: Zwiebelbodenfäule - Fusarium
« Antwort #3 am: 01. Mai 2018, 09:23:21 »
Danke für die Antworten!
Die Zwiebeln hatte ich ja selbst ausgesät, deshalb kann nichts von anderswoher eingetragen worden sein.
Restzwiebeln sind nicht mehr vorhanden, alles kaputt.
Ein Topf mit Lilium henry-Zwiebeln aus eigener Aussaat ist in Ordnung und auch alle anderen Töpfe mit verschiedenen Lilien
treiben aus. Es hat also nur die Regale aus eigener Anzucht erwischt.
Ich versuche, in Zukunft die Töpfe über Winter trockener zu halten und hoffe, daß dann keine Ausfälle mehr zu vermelden sind.
Rosige Grüße von Rose